24.02.06 09:28 Uhr
 261
 

Olympia: Australierin Camplin holte mit Sehne eines Toten im Knie Bronzemedaille

Die Australierin Alisa Camplin hat bei den Olympischen Winterspielen in Turin "nur" den dritten Rang im Freestyle-Springen belegt. Die 31-Jährige freut sich über die Bronzemedaille jedoch mehr als über ihren Sieg vor vier Jahren.

Camplin verunglückte bei einem Trainingssprung ins Wasser, riss sich das Kreuzband im rechten Knie und unterzog sich einer risikoreichen Operation.

Dabei wurde ihr die Sehne eines toten Organspenders eingesetzt, weshalb sie zwei Monate früher als üblich wieder fit wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Olymp, Bronze, Knie
Quelle: www1.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 09:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt? was will uns diese meldung sagen?

....

ich weiß es nicht
Kommentar ansehen
24.02.2006 09:36 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist doch: eine sensation das es organspender gibt.. und das sportler die dann auch noch beanspruchen.. und dann sogar noch ne medaille holen und wenn das noch nicht genug ist.. sie war sogar noch eher fit als üblich.ganze 2 monate..

also vst ich versteh wirklich nicht wieso du die wichtigkeit dieser meldung nicht verstehst...;-)
Kommentar ansehen
24.02.2006 09:53 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer! Die Sehne eines TOTEN (!!!) Organspenders. Wahnsinn!
Kommentar ansehen
24.02.2006 09:56 Uhr von Junginho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch lebende Organspender. Frag mal im Osten nach ... :-(
Kommentar ansehen
24.02.2006 09:57 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... gibt auch tieffliegende Organspender. Auch Biker genannt.
Kommentar ansehen
26.02.2006 15:07 Uhr von Paco-Monaco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weller ist im Recht: Ich finde das Herr Weller im Recht ist, er kann und darf sich nicht von Herrn Jauch im TV beleidigen lassen. Das Frau Dörk mit den Nerven am ende ist, ist auch irgendwo verständlich. Sie ist zu Ihren Freunden der Fam. Rößler nach Neulingen Enzkreis geflüchtet. Herr Weller ist auser sich vor Wut. Herrn Rößler, der besser bekannt ist unter dem Namen Benji le Fakir ( 9-facher Weltmeister der Fakire ) haben wir in Neulingen zusammen mit Frau Dörk gesehen. Ich bin schon mal gespannt wie das alles aus geht...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?