24.02.06 09:21 Uhr
 8.989
 

100.000 Euro im Schließfach: Arbeitsloser organisierte nebenher Altkleider-Sammlungen

Gegen Hussein B. aus Veringenstadt wird wegen Betrugs, Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt ermittelt. Der 34-Jährige (vier Kinder) bezog seit 2002 Geld von der Bundesagentur für Arbeit- etwa 72.000 Euro.

Nebenbei führte er aber Altkleidersammlungen durch und beschäftigte 13 Arbeitslose und Asylbewerber, die er monatlich mit bis zu 1.000 Euro "schwarz" bezahlte. B. gab die Textilien an eine Verwertungsfirma mit türkischem Inhaber in Salzgitter weiter.

Er erhielt im Gegenzug einen Arbeitslohn sowie mehrere 10.000 Euro Provision im Jahr. Durch einen Tipp von wütenden Nachbarn kam ihm die Polizei auf die Schliche und entdeckte ca. 100.000 Euro Bargeld, Wertpapiere und Schmuck in seinem Bankschließfach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Arbeit, 100, Arbeitslose, Sammlung, Altkleider
Quelle: www1.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 09:39 Uhr von malasmirda
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch !: So muss man es machen. Gut gelebt, dicke versorgt, Schwarzgeld auf der Seite, Strafe null wegen vier Kindern. :-)
Kommentar ansehen
24.02.2006 09:48 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön dass sie ihn dran gekriegt haben: wenn nur mehr Nachbarn so aufmerksam wären, dann hätten wir sicher weniger Probleme mit Arbeitslosigkeit und den dadurch entstehenden Kosten...
Meine Meinung: Pranger wieder anschaffen und irgendwo auf den Marktplatz stellen.

Wegen solchen Leuten werden soziale Mittel immer weiter gekürzt und wenn du dann wirklich was brauchst stehst du auf der gleichen Seite wir der und musst dich genauso dumm anquatschen lassen wie so ein Assi, der sich auf Kosten des Staates bereichert
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:09 Uhr von Hagdorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Firma in Salzgitter. Kann mir schon vorstellen welche das ist. Vorallem, da es nur eine gibt^^
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:21 Uhr von Dherian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@naddelth: Es ist ziemlich blauäugig zu behaupten, daß solche Leute die Arbeitsplätze gefährden.
Die Arbeit die er gemacht hat, ist üblicherweise freiwillige, ehrenamtliche Arbeit von Hilfsorganisationen.

Die Einzigen die Arbeitsplätze gefährden sind die Arbeitgeber selbst.
Wer sich einmal die Tarifverhandlungen in diesem Jahr oder die Entlassungszahlen ansieht, wird dies unzweifelhaft erkennen.

Oder wie erklärt man es sich, das bei einer Gewinnspanne von 286% (DTAG) 30.000 Mitarbeiter aus betrieblichen Gründen entlassen werden "müssen".

Die Industrie spart durch Auslandsverlagerung, die mittelständigen Betriebe durch Zeitarbeitsfirmen und unterbezahlte befristete Verträge, die Kommunen bauen ihre Niedriglohnstellen ab und ersetzen sie durch 1 Euro Jobber.

Das dadurch eine Kriminalisierung der Arbeitslosen geradezu gefördert wird, ist eine Zwangsfolge. Ebenso wie die erhöhte Frustration, abbauende Leistungs- und zunehmende Gewaltbereitschaft der jungen Arbeitnehmer, die Perspektivlos ausgebeutet werden.

Ich führe dazu an:
Trotz bestätigter guter Auftragslage wurden von den ausgebildeten Azubis des Abschlussjahrgangs Winter 05/06 in Köln für Metallbauer von 68 Schülern lediglich 3 (!!!) in ein Beschäftingungsverhältnis übernommen.

Wenn ich zu diesen Leuten gehörte, würden mir da schon die einen oder anderen Gedanken über den Sinn einer Ausbildung in den Sinn steigen.

Insbesondere wenn man berücksichtigt, daß 5 dieser Azubis bei der Stadt Köln ausgebildet worden sind, und von diesen kein Einziger übernommen wurde.

Soviel dann zur vielbeworbenen Ausbildung bei Kommunen - Perspektive und Sicherheit
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:33 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überall Verbrecher! Die Arbeitlosen aber auch wieder, nicht wahr Herr Clement, das muß doch nun unbedingt wieder verbreitet werden! Natürlich gibt´s auch unter den mind. 5-10 Mio. Arbeitslosen einige Looser und Verbrecher, wie sollte das auch anders sein, bei dem Bevölkerungsdurchschnitt.
Allerdings sollte man mal statistisch belegen, wo zahlenmäßig mehr Verbrecher zu finden sind, ganz oben oder ganz unten. Die höheren Potenzen zum Agieren haben übrigens immer die ganz oben, nur eine allgemeine Feststellung.
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:54 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: Noch so ein Posting und ich werde Deinen Nick sperren.

petero]
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:54 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Kein Wunder. Der Mann hat ja nur 18000 Euro pro Jahr bekommen. Ist doch klar, dass er Einnahmemöglichkeiten suchen muss, um seine Kinder durchzubringen. Darüber hinaus hat er ja noch 13 andere arme Menschen unterstützt und dafür gesorgt, dass die verwohnten Deutschen Ihre Kleider loswerden und hilfsbedürftige Menschen die Kleider bekommen. Der Mann hat doch eher einen Orden verdient.
btw: Wütende Nachbarn ? Neidische Rassisten ? Nazis ? Faschisten ?
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:55 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der hat bestimmt noch 1 Mio Euro in der Türkei im Schließfach, die Blöszeitung sollte weiter an der Sache bleiben, der Arbeitslose Manfred der ehe keinen Bock auf Arbeit hat, hatte ja ehe einen schuldigen für seine angehäuften Schulden gesucht, jetzt kann er es seinen Schuldnerberatung gleich erzählen das der Hussein B. schuld hat, weil er wegen ihm weniger Arbeitslosenhilfe bekommt ;-)

Die Blödzeitung weiß ganz genau über was und über wenn sie schreiben müssen, damit jeder Mittelmäßiger Deutscher die Zeitung kauft

Kommentar ansehen
24.02.2006 11:01 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@press2006: alle die Arbeitslos sind, alle abschieben ;-) dann kann die Blödzeitung nur noch über Deutsche Sozialabzocker schreiben. Löl
Kommentar ansehen
24.02.2006 11:06 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pulverschmid: Wo war denn Dein Beitrag, als es gestern um den betrügerischen Jungunternehmer ging? Meinungsmache?
Kommentar ansehen
24.02.2006 11:30 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Junginho - ´Völlig richtig - daß Du daran nochmal erinnerst! Meinen Beitrag dazu gab´s bereits am 23.2.06 um 14.23 Uhr "Wen Raab lobt ..."
Doch da ging´s nicht um die trendenzielle Diffamierung von Arbeitslosen, sondern um einen einzelnen Jung-Verbrecher mit hoher krimineller Energie.
Du hättest ja auch erwähnen können, daß es sich in Deiner Meldung um einen verbrecherischen Ausländer handelt, der unser Gastrecht genießt. Nebenher war der allerdings auch noch arbeitslos gemeldet. Das Verbrechen bestand aber nicht darin, sondern hauptsächlich in seiner Tätigkeit als Schwarzunternehmer.
Kommentar ansehen
24.02.2006 11:37 Uhr von DonLogan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja typische Stimmungsmache auf niedrigstem IQ-Niveau...

[Hab das mal ein wenig verbessert.

petero]
Kommentar ansehen
24.02.2006 12:05 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal Als ich das gelesen habe dachte ich nur:
Und? Politiker machen doch ähnliches, und denen blüht nix. Selbst bei Steuerhinterziehung etc. müssen die weniger zurückzahlen als sie ergaunert haben.
Kommentar ansehen
24.02.2006 12:21 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: Warum hat er kein legales Geschäft angemeldet?
Nur so wäre ein Schuh daraus geworden. Jetzt ist er nichts anderes als ein Verbrecher der auf Kosten anderer gelebt hat. Er bringt alle die in Misskredit mit seinem verhalten die nach den Regeln leben.
Kommentar ansehen
24.02.2006 12:42 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dherian: Das was dort oben beschrieben wurde, ist sicherlich nicht ehrenamtlich, sondern wurde nicht, wie bei einigen "ehrlichen" Altkleideraktionen für arme Leute in anderen Ländern gesammelt, sondern für eine Firma, die damit Handel treibt! Frag Dich mal, wo Deine Altkleider hinkommen...sicher nicht in die 3. Welt, sondern in die grossen Second Hand Läden! Und alles, was nicht mehr zu verkaufen ist, geht dann in die 3. Welt oder aber in den Schredder! Augen auf!
Kommentar ansehen
24.02.2006 12:57 Uhr von thomas.drescher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: Man sollte sich lieber mal die Volksschmarotzer vornehmen die sich Millionen auf kosten des kleinen Mannes zur Seite schaffen. Aber solche Säcke dürfen sich ja alles erlauben.
Kommentar ansehen
24.02.2006 13:04 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, wieso nur immer stehen in solchen Meldungen Namen die offensichtlich nicht deutscher Abstammung sind?

Nein, ich habe die SPD gewälht, wenn jemand sich fragt.
Kommentar ansehen
24.02.2006 13:19 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt an den Mann: Da soll mal einer sagen er hätte keine Initiative gezeigt. Zumindest hat er es geschafft einen mittelständischen Betrieb mit 13 Mitarbeitern zu führen und nebenbei noch den Staat zu bescheissen. Da soll mal einer sagen er wäre arbeitsfaul gewesen. Das einzig peinliche an diesem Bericht ist , das es das Amt für Arbeit nicht geschafft hat so einen engagierten Menschen keine Arbeitsstelle zu vermitteln.
Kleine Kritik noch am Rande an der man erkennt das es eine Bildnews ist , ist die überflüssige Info das die Verwertungsfirma einen türkischen Inhaber hat. Aber wir sind es ja gewohnt den Türken negativ darzustellen. Da geh ich mal besser nicht weiter drauf ein. Bild macht gern einen auf Bürgernah und kriecht dem einfachen Mann in den Arsch. Insbesonders dann wenn es um Geldangelegenheiten geht , sei es Steuererhöhungen oder Abzocke , Verschwendung von Steuergeldern oder Sozialleistungen , ziehen sie ihre Gummikluft an und kriechen so tief das es nicht tiefer geht. Aber was heuchelt man nihct alles nur um sich bei dem einfachen Arbeiter der sowas nicht durchblickt beliebt zu machen und mehr von diesen Blatt zu verkaufen. Wer Bild liest , der verdient es dann aber auch nicht besser.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:13 Uhr von Medusa1310
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll das: lieber nicht veröffentlicht werden, weils ein Türke ist? Wo ist da die Logik?
Arbeitslose Ausländer sollten nach einer gewissen Zeit in ihre Heimat geschickt werden. D kann nicht das Sozialamt für die ganze Welt sein.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:28 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@medusa: Laut Pressekodex soll die Nationalität nur veröffentlicht werden, sofern sie für die Tat relevant ist.
Das ist sie her aber nicht, es gibt auch zuhauf deutsche Unternehmer, die widerrechtlich Leistungen vom Staat kassieren.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:36 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...

Das ist ne Riesensauerei was da passiert ist, falls das tatsächlich so war. Aber das Hauptproblem sind die Politiker, die durch ihre unglaubliche Veruntreuung von Steuergeldern diese Lebensweise vormachen.

Wenn heutzutage nicht die Mehrheit der Deutschen und anderer hier lebenden so unehrlich wären, könnte man sich über diesen Fall hier aufregen. Da dies aber üblich ist, ist er ja noch n kleiner Fisch.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:41 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: warum es bei solchen "News" ausschließlich das Reichskulturblatt als Quelle gibt, warum man die Meldungen nicht in anderen Medien findet.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:43 Uhr von Medusa1310
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TrollCollect: Das ist immer euer Argument: das machen die Deutschen auch. Das weiß ich. Aber bist Du nicht der Meinung, daß das reichen würde? Müssen wir dann noch ausländische Schmarotzer mit durchfüttern? Wenn ich ins Ausland gehe und finde keine Arbeit, bin ich ganz schnell wieder in D. Und das ist auch richtig so.
Was die Nationalität angeht: Wieso muß ich so oft lesen "Deutscher Neonazi ......"?
Kommentar ansehen
24.02.2006 15:25 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wenn Deutschland bei einer Einwohnerzahl von
ca 80 Millionen Menschen, wegen ca 4 Millionen
Türken den Bach runter geht, dann ist das doch
schon sehr Traurig.
Mal muss sich das mal vorstellen, 4 Millionen
Türken (Männer, Frauen und Kinder), machen
Deutschlands Wirtschaft Platt!!! Was macht ihr
bloss wenn der Rest der Türken kommt....lol...

PS: Immer diese Türken, tststs
Kommentar ansehen
24.02.2006 18:25 Uhr von hwidera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dherian: ich schließe mich Deiner Meinung zwar voll und ganz an; aber was bitte hat daß damit zu tun, daß dieser nette Herr (scheinbar sogar ein Gast unseres Landes) schwarz arbeitet? Er könnte das ganze doch auch ganz offiziell tun und versteuern - aber so hinterzieht er nicht nur Steuern (von denen er ja schließlich profitiert) er kassiert auch noch unberechtigt Arbeitslosengeld. Für solchen sozialen Abschaum habe ich kein Verständnis. Der Herr sollte sämtliche erhaltene Sozialgelder zurückzahlen müssen und künftig keine mehr kassieren dürfen. Er kann sich ja dann ein neues Land aussuchen, dessen Bürger er bestehlen kann. Noch dazu macht er sich mitschuldig, daß viele Menschen Ausländern generell solches Verhalten unterstellen, was natürlich ungerechtfertigt ist.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?