23.02.06 21:50 Uhr
 4.333
 

Promis in Sexvideos - Kaum Schaden für die Karriere

Auch wenn es den meisten Promis peinlich ist und diese sogar meist rechtliche Schritte gegen die Verbreitung ihrer Sexvideos in die Wege leiten, kann bei den wenigsten Schauspielern von einem Imageverlust die Rede sein.

Die Öffentlichkeit verzeiht den Stars offensichtlich eher als Politikern, erklärt die Chefredakteurin der Frauenzeitschrift "Cosmopolitan", Kate White.

Allerdings kann dies bei einer unvorteilhaften Darstellung der jeweiligen Person auch schnell ins Gegenteil umschlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zipperhead
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schaden, Karriere, Prominent
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 22:24 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre ja wohl auch etwa zynisch, wenn sex den schauspielern schaden würde.. vor allem da sich viele paare beim sex mehr oder weniger oft filmen..

zudem finden die menschen es sicher interessant wie die "stars" vögeln.. das das dann am ende sicher indirekt ernüchternd ist is eh egal.. hauptsache man hat sein fame mal poppen gesehen (:

(solange wir keine sextapes von schäuble oder angie zu gesicht bekommen kann ja nix schlimmes passieren)
Kommentar ansehen
24.02.2006 00:23 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2. Absatz, 6. Wort [nt]: [nt] = no text
Kommentar ansehen
24.02.2006 17:56 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immenser Schaden: Wenn irgendein Möchtegernpromi seinen verpickelten Hintern in die Handykamera zeigen muss dann ist das schon ein Riesenschaden für ihn.
Einen Typen der sowas tut nimmt man nunmal nicht ernst.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:01 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso auch: Die Promis, die bisher in solchen Videos zu sehen waren, sind meines Wissens nach nur Paris Hilton und Pamela Anderson. Okay, Sean Waltman und Chyna für die Wrestlingfans vielleicht noch. Keiner von diesen Promis hatte aber eine wirkliche Vorbildfunktion, von daher fände ich es komisch, wenn diese einen großen Imageverlust erleiden würden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?