23.02.06 14:24 Uhr
 433
 

USA: Die Hinrichtung des verurteilten Mörders Morales erneut verschoben

Die für Dienstag, den 22.02.2006, erneut angesetzte Hinrichtung von Michael Morales durch Beruhigungsmittel wurde diesmal durch den Staat Kalifornien verschoben. Die veränderten Hinrichtungsmethoden könnten nicht umgesetzt werden.

Entgegen der üblichen Vorgehensweise der Verabreichung des tödlichen Chemikalienmix, von außerhalb der Hinrichtungskammer, sollte díe Überdosis Beruhigungsmittel intravenös gespritzt werden.

Dies hätte aber einen direkten Kontakt mit dem Delinquenten während der Hinrichtung zur Folge. Durch den erneuten Aufschub ist der nächste Termin frühestens im Mai möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lostscout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mörder, Hinrichtung, Moral
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 14:53 Uhr von webworky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtige Infos fehlen hier denn der "direkte Kontakt", der vermieden werden soll, ist der des Arztes für die Beruhigungsspritze - man muss im Originaltext ein wenig warten, bis alles aufgedeckt ist - dann wird klar, was da fehlt!

Es ist nicht der direkte Kontakt durch die Mitarbeiter - irgend jemand muss ihm ja sowieso die Kanülen setzen, das wird der kaum selber machen können! Nein, es ist die Weigerung der Ärzte, hier in die Hinrichtung einzugreifen, da nur sie die Beruhigungsspritze setzen dürfen!
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:19 Uhr von djreveller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datum falsch zudem ist der 22.02.2006 ein Mittwoch, die Hinrichtung ist Dienstags abgesagt worden. ...
Kommentar ansehen
23.02.2006 16:59 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webworky: Das ist richtig, musste ich aber herausnehmen da der Bericht sonst zu nah an der Quelle war!

@djreveller
korrekt, sorry!
Kommentar ansehen
23.02.2006 20:08 Uhr von webworky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout - stimmt nicht ganz man muss es nur entsprechend formulieren, damit die Logik wieder stimmt! Notfalls kann dabei der ganze Beitrag eine komplette Überarbeitung notwendig machen, aber wenn die wichtigsten Details fehlen, ist sie eigentlich als fehlerhaft zu sehen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?