23.02.06 13:19 Uhr
 13.194
 

Dell verklagt einen Privatmann

Das Computerunternehmen Dell fordert von dem Privatmann Paul Dell die Rechte an der Domain "dellwebsites.com".

Darüberhinaus macht die Firma Dell Schadensersatzansprüche von mindestens 150.000 Euro geltend.

Obwohl es sich bei Paul Dell um einen tatsächlichen Familiennamen handelt und die Inhalte seiner Website nicht in Konkurrenz zur Firma Dell stehen, geht diese vor einem Pariser Gericht gegen den Privatmann vor.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dell
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 14:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben ja den Arsch offen mit meinem Familiennamen mach ich zumindest immer noch was ich will, und so sollte es da auch sein, Schadensersatz, jaja so macht man die kleiunen Leute kaputt, die nie was verbrochen haben. Sauerrei.

Naja habe noch was bei Dell gekauft und werde das jetzt wohl auch nicht mehr tun!
Kommentar ansehen
23.02.2006 14:33 Uhr von Tanimara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet ist ein reiner, kommerzieller Zirkus geworden! Auf der einen Seite beqwem beim einkaufen, auf der anderen Seite nervig durch Werbung und Vorherrschaft an Rechten der kommerziellen Leute. Wann wird eigentlich ein Web aufgebaut, welches nur für private User ist und allem kommerziellen Zirkus den Beitritt dort verbietet???
Übrigens, Hewlett Packard ist da noch schlimmer, vor einiger Zeit las ich mal, das die alle teuer Abmahnen, welche in der Domain das Kürzel "hp" haben...
Kommentar ansehen
23.02.2006 14:45 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Man muss schon Mitleid mit so einer Weltfirma haben... Kommt so ein Bursche und heisst auch noch Dell! Das ist doch wirklich eine Frechheit. Haben sich seine Vorfahren keine Gedanken darüber gemacht, welchen wirtschaftlichen Schaden sie mit ihrem Namen anrichten werden :-)
Kommentar ansehen
23.02.2006 14:54 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle mit HP? wie wäre es mit stricHPunkt.xxx?
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:14 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abmahnungen: Ja und? O2 Genion klagt alle an, die O2 in ihrem Namen haben. Sogar Kommerzielle Sauerstoffgaslieferanten.
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:20 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELL ist das letzte: DELL ist das letzte...

Ich habe bei DELL mein Notebook gekauft.
Nur Schrott kann ich sagen.

Was war...
Habe ein Notebook bei Dell gekauft, war zwei mal innerhalb von 3 Monaten zur Reparatur weil der Prozessorlüfter ständig kaputt war.
Beim dritten mal, wollten die den nochmal Reparieren, ich hab aber gleich abgelehnt weil wegen der ständigen Überhitzung der Rechner abgesmiert ist.

Nachdem ich mein Geld wieder erhalten habe, habe ich mich entschieden nochmals mit Dell zu versuchen, da man eben einige Extras ins Notebook einbauen lassen konnte wie WLAN oder Bluetooth die es zu diesem Zeitpunkt noch nicht in einem Gerät installiert gab.

Diesmal gab es keine Probleme und habe mich auch gefreut doch dann kam der schlag ins Gesicht!

Nach genau 2 Jahren und 2 Monaten ging die Notebook Festplatte kaputt.
OK bei Dell gekuckt... 300,- EUR !!!

Ich gesagt, die ham nen knall, ich im Netz gesucht und für 100,- EUR was gefunden.

Nach einen weiteren Monat, ging meine ebenfalls bei Dell gekaufte externe Festplatte kaputt wo einige wichtige Daten drauf sind.
Ich schon wieder wütend.

Alle dinge sind drei wie man so schön sagt.
Nach dem 3 Monat der abgelaufenen Garantie geht mein Notebook Monitor für satte 500,- EUR bei Dell zu haben kaputt.

Die ausländischen und kaum verständlichen Serviceleute können da auch nichts machen.

Pech für mich.
Und Pech für Dell das ich nichts mehr bei Dell kaufe und es hier öffentlich steht.

Dell ist für mich der letzte Schrott zu dreifach überhöhten Preisen.
(Die Festplatten sind beide von Fujitsu)

PS:) Mein Medion PC ist bereits 6 Jahre alt und der ist noch "nie" kaputt gegangen.
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:49 Uhr von Ironhero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Komisch so einen Bericht gibt es über jeder Marke, brauch ich gar nicht so lange zu suchen.

Notebooks sind generell anfälliger für Hardware schäden. Die Temperatur/Kleinbauweise ist nicht sehr förderlich für die Lebenslänge. Deswegen zieht der Vergleich nicht wirklich zwischen Medion Desktop und Dell NB.

Gerade negative Berichte über Medion NB gibt es sehr häufig.

Was natürlich nix damit zu tun hat, dass diese Aktion von Dell recht lächerlich ist. Gibt es nicht auch ein Fokus Magazin und ein Ford Fokus (also Auto)?
Kommentar ansehen
23.02.2006 16:05 Uhr von diegoh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kidrob: Die haben aber immerhin die Klage fallen gelassen und die Sache ist gut ausgegangen.

Aber es stimmt schon, der Größenwahn mancher Unternehmen ist wahrlich unglaublich.

Wollte sich die Telekom nicht auch schon Magenta schützen lassen?
Kommentar ansehen
23.02.2006 16:08 Uhr von kai_s
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrott: Dell baut billige Teile zu total überzogenen Preise in ihre Geräte ein. Sei es nun Notebook oder PC, ganz egal. Günstige Lockangebote, aber dann wird es richtig teuer.
Ich hoffe dir verlieren diese Verhandlung über die Domainrechte!
Kommentar ansehen
23.02.2006 16:08 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ironhero: Gib dir da schon Recht, es gibt immer Probleme, auch bei anderen Firmen.

Doch wenn eine Firma wie Dell das dreifache z.b. 300,- EUR für eine 40GB Externe verlange, dann erwarte ich auch für 300,- EUR eine deutlich bessere Quallität und einen Service der deutlich über 2 Jahre hinausgeht.

Blöd wirds dann aber wenn die gleiche Ware wo anders für 100,- EUR angeboten bekomm.

Das was mal kaputt gehen kann ist mir bewusst, aber gleich 3 Sachen alle 2-3 Monate nach Garantieablauf???

Ich nutze das Notebook 98% zu Hause und habe mir es nur für den jeweiligen Fall gekauft.
Somit sind hörere Belastungen ausgeschlossen.
Die Externe Festplatte liegt bei mir schon seit einem Jahr auf dem Tisch. Also auch keine höhere Belastung.

Was hat denn ein Monitor auszuhalten?
Der Monitor geht noch, nur die Hintergrundbeleuchtung funktioniert nicht korrekt.
Das heisst,
der Monitor ist an, man kann nichts erkennen weil zu dunkel, geht der Monitor in den Bildschirmschoner zustand wo der Monitor ausgeht, und ich bewege kurz darauf meine Maus, geht die Hintergrundbeleuchtung wieder, für 10sec.

würde ich bei Dell alles kaufen müsste ich für die 2 Festplatten und den Notebookmonitor 1200,- EUR zahlen!!!

Der Rechner hat mit Notebook, Externe 40GB Festplatte und WinOffice 2002 3300,- EUR gekostet!
Kommentar ansehen
23.02.2006 18:04 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab auch nur stress mit denen: ich hab angerufen und gefragt was für einen prozessor ich in mein dell kaufdatum jan 06 einbauen kann. ich bekam die antwort intel 725 bzw 735 ab mir einen bei ebay gekauft und der geht nicht. heut hab ich da wieder angerufen und mich beschwert da haben die gesagt meine garantie ist weg weil ich den prozessor angefasst habe. dann bin ich mal kurz am tel ausgeflippt weil mir keiner gesagt hat das die gewährleistung dann weg wäre wenn ich den proz. ausbau. hab den dann gesagt ich will mich beschweren, der soll mir mal seinen vorgesetzten geben, und die wollten mich dann bis 13 uhr zurückrufen. bis jetzt hat sich keiner gemeldet... und dort am service sitzen nur polen und russen.... dell ist nicht zu empfehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
23.02.2006 18:31 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Dell wuerde ich eh nie kaufen! Dell ist der größte scheiss. Wenn ich mir alles einzeln kaufe, was dell in ihren PCs anbieten, dann komm ich günstiger bei weg, als wenn ich n "komplett system" bei dell kaufe.
Kommentar ansehen
23.02.2006 20:08 Uhr von Zuckzeruck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehen davon: das ein derartiges Vorgehen solcher Firmen gegen Privat-Personen schon an Nötigung grenzt und eine Gegenklage sicher nicht unbegründet wäre,
frage ich mich doch welcher "Otto-Normalverbraucher" auf der Suche nach Dell-Computern statt http://www.dell.com überhaupt auf die Idee dieses ellenlangen Domain-Namens käme.

Und in Suchmaschinen dürfte dell.com doch sicher auch an ziemlich erster Stelle auftauchen.

Also viel Ärger für den armen Kerl wegen irgendwelcher überheblicher Sesselfurzer.
Kommentar ansehen
23.02.2006 20:12 Uhr von flexxxone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spieß umdrehen! Wieso heißt die Firma eigentlich DELL?
Heißt der Gründer so, arbeitet dort jemand mit dem Namen oder ist das ´ne Ortschaft?

Wie wär´s denn wenn der Herr Dell die Fa. DELL verklagt, weil sie seinen Familiennamen mit ihren zu teuren Billigprodukten in Verruf bringen?!

Oder weil er ständig Anrufe von verzweifelten, hilfesuchenden DELL-Usern bekommt, einfach der Fa. Dell seine verlorene Lebenszeit in Rechnung stellt?!

Oder, oder, oder.....

Wär´ doch mal was!
Kommentar ansehen
23.02.2006 21:03 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das: Finger weg von Dell PC´s.
Kommentar ansehen
23.02.2006 21:42 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dell: Kein Wunder daß man Dell-Comps nicht im Laden kaufen kann denn sonst wäre manch Verkäufer schon erschlagen worden, auch von mir.
Nie wieder einen Dell-Computer da bau ich mir meinen Comp doch besser selber und siehe da, laufen beide ohne Probleme was ich von Dell nicht sagen kann denn die waren nach 2 Wochen schon platt und nur probleme mit der Rückzahlung meiner Moneten.DELL ? Nein danke , nie wieder
Kommentar ansehen
23.02.2006 21:47 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade eigentlich wollte mir wirklich die nächsten tage einen dell gamer rechner bestellen.
somit hat sich das erledigt.
so eine negativ schlagzeile reicht schon um sehr viele kunden zu vergraulen.
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:17 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe dass das gericht vernünftig entscheidet und die klage abweist.. sonst werd ich mein möglichstes tun um denn verkauf von dell einzuschränken...
Kommentar ansehen
24.02.2006 11:41 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwere entscheidung Einerseits dürfte Dell keine Chance haben, da er die Domain ja benutzt (würde er sie nicht benutzen und Dell einen guten Grund vorweisen können, wäre das eine einfache entscheidung).

Andererseits könnte Dell nun mit der IT-Schiene argumentieren.

Aber ich denke, dass das Gericht für den Websiten-Betreiber entscheiden wird. Es wird kein Markenrecht verletzt, es ist kein unlauterer Wettbewerb wie Dell als Begründung angibt.

Aber viel lustiger: Paul Dell ist Brite, lebt in Spanien und muss in Frankreich vor Gericht?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?