23.02.06 10:52 Uhr
 56
 

Ölpreis gibt wieder nach und fällt unter die 61-US-Dollar-Marke zurück

Heute Morgen hat der Ölpreis im asiatischen Handel weiter nachgegeben. Kurz nach sieben Uhr wurde ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate mit 60,83 (gestern Abend: 61,01) US-Dollar gehandelt.

Ausschlaggebend war, dass in den USA derzeit genug Öl vorrätig ist. Ein Insider erklärte: "Der entscheidende Faktor für die Ölmärkte sind die Lagerdaten."

Heute Nachmittag werden die neuen Daten zu den US-Öllagervorräten bekannt gegeben. Man geht davon aus, dass die Rohöl- und Benzinbestände angewachsen sind, während bei den Destillaten mit einem Rückgang gerechnet wird.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Marke, Ölpreis
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 08:24 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber die: Lagerdaten sind schon seit längerem weltweit recht gut, am Preis jedoch ändert sich fast nichts.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?