23.02.06 15:02 Uhr
 1.138
 

Mit gefälschten Februar-Rechnungen der Telekom wird Trojaner verbreitet

Seit ein paar Tagen finden viele Internetnutzer in ihren Internetbriefkästen eine gefälschte Telekom-Februarrechnung. Der aufgelistete Betrag ist jeweils unterschiedlich.

Im Gegensatz zu früheren Varianten, bei denen sich der Schädling im Anhang befand, wird hier ein eventueller Schädling durch einen Link aktiviert, den man anklicken soll, um nach einem Login weitere Informationen zur Telefonrechnung zu erfahren.

Erste Analysen zeigen, dass die hauptsächlich im Internetexplorer aktivierten Schädlinge eigentlich keinen Schaden anrichten, wenn man die jeweils aktuellen Patches eingespielt hat. Trotzdem wird geraten, den Link auch nicht testweise anzuklicken.


WebReporter: professorix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Trojaner, Februar, Rechnung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 14:49 Uhr von professorix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich schon sehr viele Phishingmails in meinem Briefkasten hatte, bin ich der Meinung, dass diese Mail im Gegensatz zu bisher sehr professionell aufgebaut ist. Gerade Internetanfänger werden wohl relativ leichtgläubig den Link anklicken, weil ja scheinbar die Einzelverbindungen angezeigt werden, um den wohl meist hohen Betrag nachzuvollziehen.
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:10 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meines Erachtens verschickt die Telekom ihre Mahnung nur über den normalen Postweg. Wer kann dazu genaueres sagen?

P.S. Herzlich willkommen Uwe, zurück zu den aktiven Schreibern. ;-)
Kommentar ansehen
23.02.2006 15:31 Uhr von First PC Aid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
per Post & IE7-Test: Auch wenn es per Post geht, der Kunde ist womöglich geschockt und will schnell im Internet nachschauen, ob der tatsächlich ne hohe Rechnung bekommen hat.

Naja, ist schon krass, was heutzutage im Internet so abgeht.

Habe mal mit IE7 die Seite getestet, um zu sehen, ob IE7 die Seite als Phising-Seite erkennt: negativ.
Kommentar ansehen
23.02.2006 17:36 Uhr von Baltic.lv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Habe heute im spam ordner auch so eine mail gehabt - dumm ist der ,der denkt ,ich würde die aufmachen :-)Pest soll die holen ,die sowas verbreiten.
Kommentar ansehen
23.02.2006 17:46 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hole mir meine Rechnung immer direkt beim Provider ab. Die E-mail dient nur als Hinweis und wird sofort gelöscht.
Kommentar ansehen
23.02.2006 21:13 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darum Das ist der Grund, warum ich mich gegen die Internetisierung aller dieser Dinge wehre: Telefonrechnung, Bankgeschäfte etc... demnach kommen alle diese Mails sofort ins Nirvana.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?