23.02.06 09:29 Uhr
 509
 

Gehalt, Urlaub, ...: Bin Laden schließt Arbeitsverträge mit Al-Qaida-Mitgliedern

Osama bin Laden bindet Al-Qaida-Mitglieder mit einem Arbeitsvertrag an das Terrornetzwerk. Entsprechende Unterlagen, in Afghanistan entdeckt, wurden nun vom US- Verteidigungsministerium veröffentlicht.

In den Kontrakten werden wie in normalen Arbeitsverträgen z. B. folgende Punkte behandelt: Einstellungsbedingungen, Gehalt, Zulagen, jährlicher Inflationsausgleich, medizinische Versorgung, Arbeitsunfähigkeit, Urlaub, Mietkautionen und Kündigungsfrist.

Demnach staffelt sich der Verdienst von umgerechnet 15 Euro (Junggesellen) bis hin zu 97,50 Euro (Verheiratete). Die medizinische Versorgung ist kostenlos, während der jährliche Inflationsausgleich zehn Prozent beträgt.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Urlaub, Laden, Mitglied, Gehalt, Al-Qaida
Quelle: www1.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 09:35 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehen von: der zu verichtenden arbeit klingt der vertrag soweit gar nicht mal schlecht. netter stundenlohn.
Kommentar ansehen
23.02.2006 09:48 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und morgen berichtet das "Idiotenblatt" von der Quaida-Gewerkschaft und ihrer Verbindung zu Ver.di...

Die Bild-"Redakteure" können nachweislich noch nicht einmal englisch, da ist fraglich, ob an dieser Übersetzung auch nur ein Wort stimmt...
Kommentar ansehen
23.02.2006 10:22 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: "Kündigungsfrist: einen Monat oder fristlos; in jedem Fall bei vollem Monatslohn."

oma ~ Oh mein Allah

Was für einen Quatsch die Bild veröffentlicht...
Kommentar ansehen
23.02.2006 10:24 Uhr von Stolzer Moslem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monatlich 15€ !! Kein 15€ Stundenlohn!! In der Quelle steht "MONATLICH ca. 15€ und an verheiratete 97,50€" das ist doch kein geld..
Kommentar ansehen
23.02.2006 10:56 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein lukrativer Arbeitsvertrag für die örtliche verhältnisse da unten.

sogar inflationsausgleich..... lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
23.02.2006 11:06 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cooler vertrag: und wie haben die das mit den 100 jungfrauen gereglet, die da auf den märtyrer warten? den vertrag würd ich zugern mal sehen, hehe, aber wer will schon ne jungfrau? die quietschen und bluten und zicken rum... neeeneee, ich werd doch nicht für den osi arbeiten gehen
Kommentar ansehen
23.02.2006 22:00 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein -Euro-Jobber? Fällt das unter die Zumutbarkeitsregelung für deutsche Arbeitslose? Gibt es Sperrfristen, wenn ein Hartzer so einen Job ablehnt?
Inflationsausgleich? Naja, immerhin besser als bei deutschen Arbeitgebern.


Dürfen die eigentlich Überstunden abfeiern, oder machen die pünktlich Feierabend und zünden den gelegten Sprengsatz am nächsten Arbeitstag?

Fragen über Fragen, ebenso fragwürdig wie die Quelle.
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:01 Uhr von det alexdingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also für da unten is das sicherlich n vernünftiger Stundenlohn aber was macht der Bin Laden eigentlich wenn mal wieder n Anschlag ansteht und dann nehmen sich alle Urlaub?
Und was is mit ner Arbeitsunfähigkeitsversicherung?
Verlangt Bin Laden eigentlich nen Urteil eines Psychologen über die psychische Stabilität seiner Mitarbeiter?
Und ganz wichtig: was macht Bin Laden eigentlich wenn einer seiner Mitarbeiten mal zu spät kommt? Wenn das Geschäftsflugzeug schon abgehoben hat? Hat der dann Kündigungsschutz?
Und was is mit Unfällen am Arbeitsplatz? Oh mann...Fragen über Fragen und keine Antworten...

alex

ps:sacht mal haltet ihr das mit den 72 Jungfrauen für die Ewigkeit nich auch n bissl arg wenig... wie schon mittermeier sagte da muss man gut haushalten können 72 für die ewigkeit....
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:14 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@det alexdingens: Stimmt, du sprichst da ganz wesentliche Aspekte an.
Mich interessiert hier besonders, wie BinLaden die Probleme mit der Berufsgenossenschaft in den Griff bekommt. Die erheben doch bestimmt immense Beiträge und machen Ärger wegen Einhaltung der Arbeitssicherheitsbestimmungen. Hat die AlKaida schon einen Sicherheitsbeauftragten bestimmt?
Und durch die hohen Beiträge zur Berufsgenossenschaft und die kostenlose Krankenversorgung entsteht durch die hohen Lohnnebenkosten ein steigender Druck zur Verlagerung der Arbeitsplätze. In anderen Ländern arbeiten Terroristen für deutlich weniger.

Und was die Jungfrauen angeht: Wenn das die Frauenbeauftragte erfährt !
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:55 Uhr von det alexdingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch ne Frage: wie siehts eigentlich da mit einer Gewerkschaft aus? Haben die auch rechte? wie werden Streiks beendet?
Wir sollten binni mal zu ner talkshowrunde einladen und ihm dann diese fundamentalen Fragen stellen. Sofern das Gebäude danach noch steht wird das sicherlich sehr informativ ;)
Wie viele stunden arbeiten die eigentlich die Woche? Ich mein wenn nur der Anschlag als Arbeit zählt dann is dat ja ne arbeitszeit von wenigen Minuten(mit hinfahren und so) bis zu wenigen Stunden(mit hinfliegen und so).
Also nach Stundenlohn würd ich mich da nich bezahlen lassen...Und wie sieht das mit der Steuer aus? Wie sind da die Grenzwerte für Lohnsteuerbefreiung?

Leutz falls da jemand connections hin hat:wir müssen mal n paar ernste worte mit bin laden reden...
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:24 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sein Datenschutzbeauftragter: scheint allerdings gepennt zu haben...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?