23.02.06 09:10 Uhr
 687
 

US-Rapperin Eve und Guineas Diktator-Sohn sind ein Paar

US-Rapperin Eve und der Sohn des Diktators von Guinea, Teodorin Nguema Obiang, sind ein Paar. Die Organisation Amnesty International hatte an seinem gleichnamigen Vater schwere Kritik wegen Folterung und Menschenrechtsverletzungen geübt.

"Er ist schon seit langem hinter Eve her, irgendwann hat sie nachgegeben. Sie kennt seinen Hintergrund, aber sie verdrängt es", erklärte ein Freund der Rapperin der Zeitung "New York Daily News".

Mit einem rund 700.000 Dollar teuren Ausflug mit einer Nobelyacht habe der Diktator-Sohn das Herz der Künstlerin schließlich erobert.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Sohn, Paar, Rapper, Diktator, Guinea
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2006 11:17 Uhr von Kimbo2oo5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjoa ich würd jetzt Beispielsweise nicht unbedingt mit der Tochter irgendeines Diktators ausgehen wollen würden, aber wenn Eve in der Lage is über seine net so ganz dolle Vergangenheit hinwegzusehen ... tjoa .. wo die Liebe hinfällt ...
Kommentar ansehen
23.02.2006 12:09 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie wenig einigen frauen interressiert,mit welchen Typen sie zusammensind. Ich denke nicht,dass der Sohn dieses Dikators ein wesentlich "besserer" Mensch ist. dafür spricht doch der 700.000 Dollar (sowas muss man sich mal vorstellen!!!) Ausflug. Und die armen Leute in Guinea hungern... Eine Schande ist das.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?