22.02.06 18:34 Uhr
 1.170
 

Horror-Handys in Stephen Kings neuem Roman "Cell"

Stephen King hat es schon immer verstanden, mit den heimlichen Ängsten seiner Leser zu spielen: Ob es der Horrorhund "Cujo" war, oder ein wild gewordenes Auto mit Namen "Christine".

Jetzt ist das Handy dran. In seinem neuen Roman "Cell", der bereits die amerikanischen Bestsellerlisten anführt, mutieren pünktlich am 1. Oktober Molbiltelefon-Besitzer zu borgähnlichen Zombies.

Deutliche Bezüge nimmt King zum 11. September 2001 und dem 11. März 2004, Tage, an denen Handys eine tragische Rolle spielten. Die deutsche Übersetzung "Puls" erscheint am 10. März bei Heyne.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Handy, Horror, Roman, Stephen King
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump blockiert Stephen King auf Twitter: Dieser verbietet ihm Kinobesuch
Bestseller-Autor Joe Hill offenbart, Sohn von Stephen King zu sein
Stephen King veralbert Donald Trumps Paranoia mit Horrorgeschichte auf Twitter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 18:25 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat Angst vorm bösen Wolf - sorry, Handy.
Stephen King leert uns bestimmt wieder das Grauen!
Der geneigte Leser darf gespannt sein.
Kommentar ansehen
22.02.2006 18:56 Uhr von Novita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mh kommt mir sehr bekannt vor mein Handy hat mir letztens auch das Ohr angekanbert^^
Kommentar ansehen
22.02.2006 19:21 Uhr von Eskiya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meines hat: mir die finger abgebissen :D
Kommentar ansehen
22.02.2006 21:29 Uhr von florixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
King: Ich bin total begeisterter King-Leser , dabei habe ich noch nicht mal seine Meisterwerke wie Es , Shining , Christine und Cujo gelesen.

Auch die anderen , weniger bekannten , sind es fast alle Wert gelesen zu werden.

Besondere Empfehlung von mir : The Stand - Das letzte Gefecht!

Zum Buch Puls bzw Cell kann ich noch nichts sagen , ausser das es wohl wieder ein Erfolg wird ;)
Kommentar ansehen
22.02.2006 21:45 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor, wohin leert Stephen King das Grauen denn?
;)
Kommentar ansehen
22.02.2006 21:47 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinsteckefuchs: Na in sein neues Buch natürlich! :D
Kommentar ansehen
22.02.2006 22:12 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Das beste Werk von King ist immernoch die "Dunkler Turm" Saga.
Kommentar ansehen
22.02.2006 22:45 Uhr von Migg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"borgähnlich": Entschuldigt meine Unwissenheit, aber was ist damit gemeint. Was ist ein Borg? Etwa Andy Borg? Das ist ja schrecklich!!!
Kommentar ansehen
22.02.2006 22:50 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denk mal eher sowas wie ein Star Trek Borg. Also ein Cyborg ohne Cy. "Lebewesen", die die perfekte Fusion von Fleisch und Maschine darstellen.
Kommentar ansehen
22.02.2006 23:07 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgähnlich =: Der Autor meint damit explizit eine frei erfundene Rasse aus dem Star Trek-Universum. Es handelt sich hierbei um Wesen, die zum Teil aus Fleisch und zum Teil aus Maschinen bestehen.
Unterschied zu einem Cyborg: Die Borg leben und denken als Kollektiv.
Das heisst, das ein Borg alleine keine große Bedrohung dar stellt, da er ziemlich dumm ist. Sowie sich aber eine gewisse Anzahl davon zusammenfindet, steigert sich die Intelligenz des Kollektivs um ein Vielfaches.
Prinzip der verknüpften PC´s zur Steigerung der Rechneleistung.

Grüße
ein Trekkie
Kommentar ansehen
23.02.2006 08:33 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stephen King: Seine Geschichten und Romane sind von der realität eingeholt worden.

seine geschichten und romane machen niemanden mehr angst, vor allem wenn man im internet live mitverfolgen wie diverse terroristen ihren gefangenen die köpfe abhacken usw...!

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
23.02.2006 08:33 Uhr von diavolos99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TDH: Da hast Du Recht.

Der Dunkle Turm ist der Wahnsinn.
Hab die komplette Reihe jetzt 4 Mal durch und könnt wieder von vorne anfangen ;)
Kommentar ansehen
23.02.2006 09:25 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pisa! Stephen King _leert_ uns bestimmt wieder das Grauen!

So etwas lehrt mich das Grauen!
Kommentar ansehen
23.02.2006 11:33 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deniz: Kings Romane haben sich noch nie mit den althergebrachten Ängsten wie Attentate, Kriege, "normale" Massenmörder, etc. befasst.

Es ist das alltägliche das er in einen Alptraum verwandelt.
Sei es ein knuddeliger Hund der zum Monster wird, ein freundlicher alter Antiquitätenhändler der sich als der Leibhaftige persönlich entpuppt, ein Clown der zum Inbegriff des Bösen wird, ein geheimnisvoller Fund im Wald aus dem die überreste eines Raumschiffes wird, usw.

All das was in der "Normalität" anfängt schafft King ins negative zu verdrehen und uns in den Bann zu ziehen.

Lies mal Nachts bei Kerzenschein "Es" und erzähl dann nochmal das dir kein Schaudern über den Rücken läuft.
Lies Cujo und glaub nicht das du einem treu dreinschauenden Bernhardiner nochmal unbefangen in die Augen blicken kannst.
Lies "In einer Kleinen STadt - Needful Things" und trau dich dann nochmal jemandem für ein bestimmtes Objekt einen Gefallen zu versprechen.
Lies "The Stand" und fürchte dich nicht wenn in deiner Umgebung jemand Hustet oder Niest.
Lies die "Dunkle Turm"-Saga und halte nicht nach "Balken" am Himmel ausschau.
Lies "Christine" und trau dich nochmal dich in ein Auto zu "verlieben".
Lies "Das Mädchen" und hab keine Angst davor dich im Wald zu verirren.

Kings Bücher sind teilweise etwas eintönig und langatmig geschrieben. Aber er schafft es trotzdem den interessierten Leser in seinen Bann zu ziehen und ihm den Alltag zu "versüssen".
Kommentar ansehen
23.02.2006 22:48 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da bin ich aber gespannt wie er uns von der handysucht befreien kann.
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:37 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: bin ja eher nicht so der fan von stephen king, das ist mir immer zu sehr mit den ängsten gespielt. davon bekommt fast jeder alpträume.
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:36 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: Stephen King ist der Meister des Horrors und erkann solche Sachen wirklich supergut rüberbringen und bin auch schon auf dieses Buch gespannt. Handys sind geradezu geschaffen für ein solches Thema.
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:19 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, aber: immer wieder gibt es solche Romane/Filme in denen die Maschinen die Menschheit bedrohen oder vernichten - was würde Freud wohl dazu sagen? ;-)
Kommentar ansehen
05.03.2006 12:39 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freud würde sagen: "Daran sind die Mütter schuld".

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump blockiert Stephen King auf Twitter: Dieser verbietet ihm Kinobesuch
Bestseller-Autor Joe Hill offenbart, Sohn von Stephen King zu sein
Stephen King veralbert Donald Trumps Paranoia mit Horrorgeschichte auf Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?