22.02.06 18:02 Uhr
 783
 

Zwei Männer schmuggelten tonnenweise Lebensmittel von Deutschland in die Schweiz

Zwei türkische Staatsangehörige machten sich die großen Preisunterschiede von Lebensmitteln und Haushaltswaren zwischen Deutschland und der Schweiz zunutze.

Sie schmuggelten in den Nächten insgesamt zwölf Tonnen der Warengüter über die Landesgrenze, um die Artikel dann in ihrem Baseler Laden zu verkaufen. Offensichtlich steckte das Duo finanziell bereits in der Klemme.

Die Zollfahndung kam den Schmugglern auf die Spur. Nun droht nicht nur eine Nachzahlung von Zoll- und Mehrwertsteuerabgaben in Höhe von 20.000 Franken, sondern darüber hinaus noch eine drastische Geldbuße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Mann, Schweiz, Leben, Lebensmittel
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 21:13 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sieh an in der schweiz sind lebensmittel also deutlich teurer als hier bei uns in "teuro-deutschland" :-)
Kommentar ansehen
23.02.2006 11:35 Uhr von hellzell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hör ich da: lebensmittel schmuggel da muss man aber mal die grenzen strenger anziehen
ich will legales essen ich bezahl dafür auch genug :-)
migro coop landi denner und co
das muss mir auch ein ganz scheuslicher landen gewesen sein

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?