22.02.06 16:11 Uhr
 69
 

Landesausstellung in Stuttgart zur Fußballweltmeisterschaft - "Rund und bunt"

Unter dem Namen "Kunst lebt!" wird es ab dem 24. Mai bis zum 24. September 2006 im Kunstgebäude am Schlossplatz eine Ausstellung zur Fußball-WM geben. Baden-Württemberg soll den Gästen aus aller Welt als reiches Kulturland vorgestellt werden.

Fußball wird darin allerdings keine Rolle spielen. Aus großen und kleinen Museen werden verschiedenste Exponate gezeigt. Gemälde, Skulpturen, technische und archäologische Objekte "aller Kulturen aller Epochen" werden präsentiert.

"Rund und bunt", so das Motto der Landesausstellung. Studenten der Kunstakademie Stuttgart sind die Gestalter, verantwortlicher Projektleiter ist Tilmann Osterwold. Die Kosten der Ausstellung belaufen sich auf etwa 1,2 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fußball, Stuttgart, bunt, Fußballweltmeister
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 15:17 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch aus dem Singener Archäologischen Hegau-Museum werden zwei eisenzeitliche Bronzearmbäder gezeigt. Das muss erwähnt werden! Ich arbeite da ;-)
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:49 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reiches Kulturland: Naja, ob das so ist, kann ich nicht beurteilen. Wünschenswert wäre es aber allemal, wenn man dies auch bei dem Landeshaushalt behaupten könnte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?