22.02.06 15:27 Uhr
 413
 

Afghanistan: Bundeswehr-Soldat verwundet

Im Norden des Landes explodierte auf einem Markt ein Sprengsatz. Dabei kam ein Afghane ums Leben und mindestens ein deutscher Soldat wurde verletzt.

Der Sicherheitschef der Provinz Kundus, Mutalib Big, vermutet als Ziel des Anschlages die Bundeswehr-Soldaten.

Bei dem getöteten Afghanen handelt es sich um einen 13-jährigen Jungen.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, Bundeswehr
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 15:49 Uhr von scum1.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein soldat - kein toter 13-jähriger...
sicherlich etwas engstirnig, aber...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?