22.02.06 11:36 Uhr
 632
 

Die Unesco befürchtet das Aussterben von etwa 3.000 Sprachen

Wie der Unesco-Generaldirektor Koichiro Matsuura anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache berichtet, droht etwa 3.000 Sprachen, also etwa 50 % aller Sprachen, das Aussterben.

Bedingt durch die Globalisierung drohe den Sprachen das Aussterben, so sind etwa zwei Drittel aller Internetseiten auf Englisch verfasst. 90 % aller Sprachen kommen gar nicht im Internet vor.

Mit dem Tag der Muttersprachen erhofft man sich eine Förderung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt.


WebReporter: grony
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Erbe, Sprache, Aussterben
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 12:02 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist doppelt! 06.11.05 15:47 | News-ID: 595545
Kommentar ansehen
22.02.2006 12:06 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist vielleicht nicht doppelt aber: der Inhalt ist nicht neu:
http://shortnews.stern.de/...
(November 2005)
Kommentar ansehen
22.02.2006 12:59 Uhr von diavolos99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso schlimm? Also ich find das garnicht so schlecht. Wenn bald jeder eine Sprache spricht gibt es keine Kommunikationsprobleme. Ok, die ganzen Übersetzer würden auf der Straße stehen ;)

Aber ist doch ne feine Sache sowas? Wie oft wird man von Ausländern beleidigt bei Auseinandersetzungen und versteht kein Wort. Dies wäre damit auch nicht mehr möglich. Obwohl es dann bestimmt neue Geheimsprachen, etc. geben wird :)

Blablubb - soviel dazu.
Kommentar ansehen
22.02.2006 13:14 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und?! Ich glaube es gibt wesentlich größere Probleme auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
22.02.2006 14:10 Uhr von ech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grössere Probleme: Hallo?
Ich verstehe schon, dass das euch Deutsche nicht juckt, Deutsch gehört ja zu den Weltsprachen, ich find es aber als Luxemburger schade, so wenig meine Muttersprache im Interent benutzen zu können. Aber zu der News:
Eine Vereinheitlichung der Welt und Ausrottung der kulturellen Diversifizität wären die Folge, was wieder schlimmere Folgen beinhaltet, alleine die mediale Vielfalt und dadurch das öffentliche Meinungsbild würden m.E. so auf Dauer gleichgeschaltet werden. => schöne neue Welt
.
Kommentar ansehen
22.02.2006 15:53 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So what? Wen juckts, wenn irgendwelche Urwald-Sprachen aussterben, die seit 100 Jahren nur noch von 5 Leuten gesprochen werden. Von mir aus können auch alle Sprachen aussterben außer einer, und wenns meinetwegen Tadschikisch ist oder so!
Kommentar ansehen
22.02.2006 15:57 Uhr von diavolos99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@public-enemy: Jo,

so ist das wohl ;))
Stimme Dir da zu!

Auch wenn ich lieber deutsch oder englisch hätte anstatt tatschikistdingends.

Aufgrund meiner Faulheit ;)
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:40 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaube: ich gern. Wobei ich ehrlich gesagt es schon faszinierend finde, dass es wirklich noch so viele verschiedene Sprachen gibt. Ich selbst hätte so auf 300-400 getippt.
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:40 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz normal Das Sprachen wie die der 2 Mexikaner, die als einzigste noch eine eigenständige Sprache sprechen können ist doch normal...
Kommentar ansehen
01.03.2006 19:15 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür entwickeln sich allerdings auch immer wieder sprachen und das auch in der heutigen zeit. afrikaans, portugiesisch, sind ziemlich jung, australisches englisch wird sich bald eigenständig machen, so in 150 jahren. außerdem tipp ich darauf dass deutsch es nicht mehr lange macht, bei rtl 2 und mtv gibts das in 10 jahren schon nicht mehr ;)
Kommentar ansehen
04.03.2006 11:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sprachen sterben: stirbt die dazugehörige kultur mit.

das ist natürlich für euch kulturbanausen nicht schlimm.
dann ist die einzige kultur eben noch mcdreck und rap.

was solls?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?