22.02.06 11:44 Uhr
 291
 

USA: diebische Promi-Haushälterin muss ins Gefängnis

Eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr muss nun eine diebische Haushälterin in den USA absitzen, die bei mehreren Prominenten tätig gewesen war und ihre Arbeitgeber bestohlen hatte. Die 35-Jährige war im Juni 2005 verhaftet worden.

Nach eigenem Geständnis hatte sie in New York u.a. ein Paar Ohrringe der Ehefrau von Robert de Niro gestohlen; Wert des Geschmeides: ca. 95.000 Dollar. Auch Einkäufe mit den Kreditkarten ihrer Opfer habe sie getätigt, so die Angeklagte weiter.

Prominente Arbeitgeber neben dem Schauspieler waren u.a. auch Candice Bergen und Isabella Rosselini. Einem Antrag der Angeklagten auf Erlass der Strafe und Abschiebung in ihre polnische Heimat wurde seitens des Gerichtes nicht entsprochen.


WebReporter: webworky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gefängnis, Prominent
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 10:47 Uhr von webworky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer dieser Ärger mit den Angestellten... Man hört und liest immer häufiger, dass die Promis über ihre Angestellten klagen - mal werden Intimas an die Yellow Press verkauft, mal die Arbeitgeber beklaut usw. Die Versuchung scheint doch sehr groß zu sein, wenn man für die Promis arbeitet, das eine oder andere Ding auf eigene Rechnung zu drehen - zahlen sie denn wirklich so schlecht, unsere lieben VIPs?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?