22.02.06 11:32 Uhr
 289
 

Sony-Brenner unterstützt DVD-RAM

Sony hat einen DVD-Brenner vorgestellt, der mit dem DVD-RAM kompatibel ist. Somit ist Sony in den Markt der "Allesbrenner" vorgestoßen. Alle gängigen Medienarten incl. Double- bzw. Dual-Layer-Medien werden unterstützt.

Bereits 2002 stellte Sony den ersten Brenner vor, der sowohl Minus- als auch Plus-Rohlinge beschreiben konnte. Durch Kundennachfrage wurde entschieden, nun auch DVD-RAM zu unterstützen.

DVD-RAM kann mit fünffacher Geschwindigkeit beschrieben werden, 4,8-GB-Medien können bis zu 16-fach beschrieben werden, Double-Layer mit bis zu achtfacher bzw. vierfacher Geschwindigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, DVD, RAM
Quelle: www.pressebox.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2006 10:38 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es steht noch einiges mehr in der Quelle.
Ich frage mich aber, warum Sony so spät auf den DVD-RAM-Zug aufspringt, mein erster LG-DVD-Brenner unterstützte das schon 2003.
DVD-RAM ist ein sehr gutes Medium für Daten, da es wie eine Festplatte formatiert wird und auch Fehlerüberprüfungen wie bei Festplatten durchgeführt werden. DVD-RAM-Rohlinge sind schon bei der Produktion in Sektoren unterteilt und einfach sicherer als Daten auf einen normalen Rohling zu schreiben.
Kommentar ansehen
22.02.2006 12:24 Uhr von flipderturnschuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Backup: Ich finde das Sie im PC bereich ideale Backup Medien sind, da man ja wie mit eine Festplatte arbeitet. Ich finds auch schade das ein Gigant wie Sony dem Markt jemand anderen überläßt!
Kommentar ansehen
22.02.2006 12:34 Uhr von chok0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sony hat mit der entwicklung des laufwerks eigentlich nichts zu tun. die ersten brenner die + und - rohlinge beschrieben konnten, wurden von sony vertrieben, waren in wirklichkeit aber von liteon, nur von sony gebraded.
dieses dvd-ram modell, der Sony DRU-820A, ist von BenQ. das erkannt man auch an der bauform. das vorgängermodell DRU-810A ist ebenfalls von BenQ.
somit hat sony nichts weiter geleistet, als die laufwerke von benq zu beziehen und unter eigenem namen zu verkaufen.
als allesbrenner würde ich das laufwerk auch nicht bezeichnen, da es keine disclabeling technologie unterstützt. aber das ist auch nicht so wichitg.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?