21.02.06 13:39 Uhr
 208
 

Verwirrung um Googles China-Lizenz

Wer in China Inhalte im Web anbieten will, braucht eine Lizenz des chinesischen Informationsministeriums. Laut der Tageszeitung "Beijing News" besitzt Google eine solche Lizenz nicht.

Google dementiert diese Behauptung. Die Suchmaschine nutze die Lizenz von Ganji.com, einem chinesischen Geschäftspartner.

Das chinesische Informationsministerium hat sich eingeschaltet, um den Sachverhalt zu prüfen. Eine Stellungnahme wird am 22.2. erwartet.


WebReporter: Deathwing86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Google, Lizenz, Verwirrung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2006 13:07 Uhr von Deathwing86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob die chinesische Regierung Google.cn dicht machen würde. Damit würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden, da Google China bei der Zensur des Internets hilft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?