21.02.06 10:48 Uhr
 252
 

BND-Mitarbeiter von US-Geheimdienst belauscht?

Während des Irakkrieges sollen zwei Mitarbeiter des BND von Geheimdiensten der USA überwacht worden sein. Die US-Kommandozentrale war an kriegswichtigen Informationen interessiert.

Von 125 BND-Berichten sind angeblich 25 Berichte an die USA weitergeleitet worden, einige davon bewusst mit einer mehrtägigen Verzögerung.

Im gleichen Zusammenhang wurde bekannt, dass auf Wunsch des ehemaligen Bundesinnenministers Otto Schily (SPD) BKA-Beamte bei der Vernehmung des Deutsch-Syrers Mohammed Haidar Sammar in Syrien beteiligt waren.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mitarbeiter, Geheimdienst, BND
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2006 10:59 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsere amerikanischen Freunde belauschen uns, beklauen uns (Wirtschaft, Forschung), benutzen uns (CIA-Flüge).
Kommentar ansehen
21.02.2006 11:16 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was heisst hier "freunde" ..? keine angst, die werden schon noch auf die welt kommen ...
Kommentar ansehen
21.02.2006 11:58 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: die cia würde auch sehr fahrlässig handeln, wenn sie in einem krieg nicht jede informationsquelle nutzen würde.
Kommentar ansehen
21.02.2006 17:55 Uhr von Heimatloser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambra: Das heißt Brüder, denn die kann man sich nicht aussuchen, im Gegensatz zu Freunden !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?