21.02.06 09:49 Uhr
 177
 

Hamas: Iran verspricht Finanzhilfen

Nachdem Israel die Überweisungen von Steuereinnahmen und Zollrückzahlungen von rund 40 Millionen Euro im Monat an die Palästinenser eingestellt hat, fürchten die Palästinenser unter Führung der Hamas jetzt finanzielle Schwierigkeiten.

Aus diesem Grund hofft Hamas-Politbürochef Chaled Meschaal auf eine Hilfe «unserer iranischen Brüder».

Der iranische Außenminister Manuchehr Mottaki und der oberste Führer des Irans, Ajatollah Ali Chamenei, haben jetzt angekündigt, den Palästinensern finanzielle Unterstützung zur Verfügung zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Finanz, Hamas
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2006 14:49 Uhr von Medusa1310
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollten: die Palis unter den Einfluß Irans geraten? Die haben sich doch noch nie reinreden lassen. Was hat denn D für einen Einfluß, und wir zahlen auch jedes Jahr ordentliche Summen dorthin.
Man sollte diese Länder alle allein rumwurschteln lassen. Es werden von dem Geld sowieso nur Waffen gekauft. Arafat hat das Geld z.B. auf die Seite geschafft. Niemand weiß bis heute, wo es abgeblieben ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?