21.02.06 09:15 Uhr
 723
 

Ubuntu Linux: Neue Vorab-Version erschienen

Eine neue Vorab-Version der kommenden Ubuntu-Version Dapper Drake ist veröffentlicht worden. Durch einen neuen Upstream namens "Upstream Version Freeze" werden keine neuen Pakete mehr akzeptiert.

So kann die Entwicklung sich auf die derzeitigen Versionen konzentrieren. Es wird Gnome in der neuen Version verwendet, Espresso wird für die grafische Installation der Live-CD verwendet. Viele andere Programme sind in neuen Versionen vorhanden.

Verbesserungen gibt es beim Installer, die Anmeldung wurde überarbeitet. Auch das Mitteilungs-System erfuhr eine Überarbeitung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Version, Linux, Ubuntu
Quelle: www.cappoodoo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2006 10:08 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dapper ist schon lauffähig. Nachdem ich letztens mein System schon auf
Dapper geupgradet habe kann ich das als laufendes
System nur empfehlen. Es läuft wirklich gut und
fehler konnte ich jetzt nach einer Weile noch nicht
finden.
Kommentar ansehen
21.02.2006 12:54 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
linux ist nicht konkurenzfaehig: ich habe selber dapper auf meinem rechner zu testzwecken. vom prinzip laeuft es auch rund, aber fuer die breite masse ist linux noch nix. solange man in der xorg.conf rumschreiben muss nur um die zusaetzlichen maustasten zu nutzen, dann kann man das keinen normalsterblichen user antun. sowas muss out-of-the box laufen.

mal von der im vergleich zu xp langsameren geschwindigkeit u weiteren sachen ganz zu schweigen.

ich denke mal in 2 jahren koennte es so weit sein. ok, dass hab ich vor 2 jahren auch schon gesagt, aber langsam glaube ich fest dran. ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2006 13:10 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich an Linux nicht mag ist die Tatsache, daß es mittlerweile schon sooooooooooo viele verschiedene Versionen gibt die total unterschiedlich sind. Das fängt schon bei der Installation an, geht über Treibereinbindung, und hört bei der Konfiguration auf. Arbeiten kann man letztendlich damit ganz gut, aber etliche Dinge sind unter Windows einfach total easy, was man von Linux nicht behaupten kann. Die Ubuntu-Version Dapper Drake habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Da lobe ich mir doch mein viel geliebtes Windows. Wer Win95 bedienen konnte kommt auch mit Win98, WinME, Win2000 und WinXP zurecht. Die Bedienung wird immer einfacher, da viele Schritte die man früher manuell machen mußte schon während der Installation oder gleich danach automatisch ausgeführt werden.

Und wer jetzt wieder sagt: Linux ist doch viel sicherer als Windows. Das liegt nur daran daß Linux noch nicht so verbreitet ist, und daß sich alle auf Windows eingeschossen haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?