21.02.06 09:13 Uhr
 290
 

Unruhe in Nigeria: Royal Dutch Shell senkt Förderung - Ölpreis steigt kräftig

Infolge gewalttätiger Unruhen in Nigeria hat Royal Dutch Shell jetzt Konsequenzen gezogen und die Ölförderung heruntergefahren. Nigeria steht an achter Stelle der Rohölausfuhrländer. Rund ein Fünftel Öl weniger wird derzeit exportiert.

Am Freitagabend notierte der Ölpreis noch bei 61,29 US-Dollar, gestern war in den USA ein Feiertag, daher wurde dort nicht gehandelt. Heute Morgen im asiatischen Handel kostete ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate 62,43 US-Dollar.

Für den Atomkonflikt mit dem Iran ist noch keine Lösung gefunden worden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Nigeria, Unruhe, Förderung, Royal
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?