21.02.06 09:13 Uhr
 288
 

Unruhe in Nigeria: Royal Dutch Shell senkt Förderung - Ölpreis steigt kräftig

Infolge gewalttätiger Unruhen in Nigeria hat Royal Dutch Shell jetzt Konsequenzen gezogen und die Ölförderung heruntergefahren. Nigeria steht an achter Stelle der Rohölausfuhrländer. Rund ein Fünftel Öl weniger wird derzeit exportiert.

Am Freitagabend notierte der Ölpreis noch bei 61,29 US-Dollar, gestern war in den USA ein Feiertag, daher wurde dort nicht gehandelt. Heute Morgen im asiatischen Handel kostete ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate 62,43 US-Dollar.

Für den Atomkonflikt mit dem Iran ist noch keine Lösung gefunden worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Nigeria, Unruhe, Förderung, Royal
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?