20.02.06 21:55 Uhr
 1.767
 

Ursache der Vogelgrippe-Ausbreitung in Wirklichkeit verseuchtes Futter?

Mit dieser Fragestellung hat sich der Münchner Ornithologe Josef Reichholf beschäftigt.
Hierzu verglich er geographisch den Vogelzug und das Auftreten der Vogelgrippe und stellte Widersprüchlichkeiten fest.

Entgegen bisherigen Vermutungen, wonach der Vogelzug den Vogelgrippe-Erreger H5N1 verbreitet, ist Reichholf daher der Meinung, dass verseuchtes Fischmehl in Tierfuttermitteln möglicherweise die Übertragungsursache darstellt.

Das Fischmehl könnte kontaminiert sein worden durch infizierte Seevögel, die in Fangschiffe gerieten.
Als Ursprungsgebiet des verseuchten Fischmehls vermutet der Experte die südamerikanische und südwestafrikanische Küste.


WebReporter: Muta
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vogel, Ursache, Futter, Wirklichkeit, Ausbreitung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 21:53 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese These wird der Tierfutterindustrie mit Sicherheit nicht gefallen.
Allerdings hat der renommierte Experte Reichholf ja keineswegs definitiv festgestellt, dass die Ursache im Fischmehl liegt, sondern eher dass die Vogegrippe wahrscheinlich nicht durch Zugvögel verbreitet wurde. Es könnte also durchaus noch eine ganz andere Ausbreitungsursache haben.
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:03 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm?! Nun ja, den ersten Storch habe ich im Nachbardorf schon
auf seinem Horst gesehen und das für den 15. Febr.!
Aber schon überraschend, das die Seuche erst im Norden
Deutschlands auftritt.
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:04 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Informationen zum Experten: Josef Reichholf ist beschäftigt bei der Zoologischen Staatssammlung in München und durchaus renommiert in der Vogelkunde.
Allerdings ist er auch evt. nicht ganz neutral, er ist erklärter Gegner der Massentierhaltung und wohl auch der Massentierfutter-Herstelung.
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:08 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von nun an: werden wir jeden tag eine andere theorie hoeren oder was man rausgefunden hat, nur was koennen wir davon glauben.
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:11 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch Dann müsste die Vogelgrippe ja gerade bei Zuchtgeflügel und auf keinen Fall bei Wildvögeln auftreten. Dummes zeug also...
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:56 Uhr von Sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wirklichkeit: kann es nicht auch sein das dieser h5n1 virus nicht auch künstlich hergestellt worden ist ????
irgendein großes mächtiges weltweit tätiges unternehmen testet einen neuen "biokampfstoff" und das ergebnis is uns jetz allen bekannt. die haben warscheinlich auch schon das gegenmittel
parat und verkaufen es wenn die welt an verzweifeln ist und alles zahlen würde um wieder eine sorge weniger zu haben.
und jetz kommt die stelle zum denken !!!
dieser virus befällt jetz "nur" vogelfiecher.
kommt balt ein virus der nur irgend eine andere art auf diesen planeten befällt? z.b. menschen oder nur eine bestimmte gruppe von menschen ???

so viel spaß noch ich binn jetz pennen

MFG Der Suk
Kommentar ansehen
20.02.2006 23:07 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sukulumu88: Im Zeitalter der Profitgier und rücksichtslosigkeit, auch "dümmliches Zeitalter" genannt, halte ich das nichtmal für so unwahrscheinlich.

Aber ich bin da ja doch eher freund der Theorie, dass E.T. die Seuche bei seiner Landung eingeschleppt hat damals... lol.
Kommentar ansehen
21.02.2006 00:45 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: Ich weiß ja, dass du gerne in den Niedrigpunkte-Channels um der Punkte Willen spamst ;).
Was aber schlichtweg unhöflich ist: sich offensichtlich nicht die Arbeit zu machen die News richtig durchzulesen und jedesmal (fällt mir schon seit Wochen auf) standardmäßig fix ne 8 und "gut" reinzusemmeln.
Mach dir doch mal wenigstens die Arbeit und entscheide ob ne News nun wirklich gut ist (und damit evt. was besseres als ne 8 verdient) oder nicht (und evt. was Schlechteres als ne 8 verdient).
Kommentar ansehen
21.02.2006 01:12 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muta: du bist einer der besten Kommentatoren hier (in den Top 5 auf jeden Fall wobei ich mir noch nicht ganz klar über die anderen 4 bin) -

genauso exzellent sind auch deine news.

genau daß ist der Grund warum ich keine news mehr schreibe - mit schmacht und herzschmerz zusammengetragen, an der wortweise gefeilt, und dann kommen standardmufflons und rasieren dich mit ner 8 (nur Gott allein weiß wie sich das anders zusammensetzt als "Macht der Gewohnheit")

gruß
Kommentar ansehen
21.02.2006 02:10 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor: thx fürs Lob, das gebe ich natürlich auch gerne zurück ;-).

Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen:
Ich hab ja nichts dagegen wenn mir jemand "nur" ne 8 gibt. Nur allgemein, dass einige Personen überall um der Punkte Willen fix ne 8 reinspammen, stört.
Weil das wirkt einfach irgendwie respektlos, ne News macht ja auch Arbeit ;).
Wenn ich ne News bewerte, dann schau ich mir die auch zumindest etwas genauer an um sie fair einschätzen zu können.

Mehr verlang ich ja garnicht von den Leuten :).

Gruß
Kommentar ansehen
21.02.2006 03:40 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: "Mehr verlang ich ja garnicht von den Leuten"

Damit sind aber einige sichtlich überfordert. :-)
Zumal ne 8 nicht mehr Punkte als ne 10 bringt, oder?

Zum Thema:

-Ähnlichkeiten zur Ausbreitung von BSE sind unverkennbar.

-"Zufällig" wurden die ersten Fälle von Vogelgrippe in Deutschland ganz in der Nähe eines gewissen Friedrich-Loeffler-Instituts entdeckt. So kann man sich auch einen Namen machen...
Kommentar ansehen
21.02.2006 09:28 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sukulumu88: und mit HIV war es das gleiche. Auch da wurden Vermutungen aufgestellt es könnte aus einem Labor stammen. Bewiesen wurde es bis jetzt jedenfalls noch nicht und einen Impfstoff gibt es bis heute auch noch nicht.
Kommentar ansehen
21.02.2006 12:05 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sukulumu88: Der größte Schwachsinn, echt! Vogelgrippe-Errger, die auf den Menschen übergegangen sind gab es im letzten Jahrhundert mind. 3 mal, am schlimmsten 1918/19. Eine gezielte Aktion ist dies sicherlich nicht.

Und da du anscheinend nicht allzu viel Ahnung hast, sei dir gesagt: Beinahe jedes Virus ist spezifisch, befällt also nur ein oder mehrere eng verwandte Spezies, und in diesen auch meist nur bestimmte Zellsorten. Erst durch natürliche Mutationen gelingt es dem einen oder anderen Erreger, die sog. Artbarriere zu überwinden. Das H5N1 "versucht" dies momentan, es ist ihm aber noch nicht vollständig gelungen.

Gleichwohl ist Mensch schuld an der Misere, dass dem Erreger früher oder später der Sprung auf den Menschen gelingen wird, und zwar wegen der überwiegend in asiatischen Ländern praktizierten Form der Nutztierhaltung, bei der Geflügel, Mensch und Schwein auf engstem Raum leben. Das Bindeglied ist hierbei das Schwein, denn es kann sowohl von menschlichen als auch von aviären Grippeerregern befallen werden.

Wird ein und dasselbe Tier nun zeitgleich von einem humanen Influenzavirus und von einem Vogelgrippeerreger befallen, so kann es sein, dass sich die genetischen Merkmale beider vermischen, und ein neuer Stamm entsteht, der die Aggressivität der Vogelgrippe besitzt und der Menschen befallen kann.

Nix mit Terrorismus oder Biowaffen, HIV wurde inzwischen übrigens in konservierten Blutkonserven aus dem Jahre 1959 nachgewiesen, um auch gleich mit der anderen Biowaffentheorie, die hier angesprochen wurde, aufzuräumen.

@Topic: Ich glaube die Erreignisse auf Rügen sprechen doch wohl eher die Sprache, dass der Erreger mit Zugvögeln wandert.
Kommentar ansehen
21.02.2006 16:22 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothing: "Ich glaube die Erreignisse auf Rügen sprechen doch wohl eher die Sprache, dass der Erreger mit Zugvögeln wandert."

Nicht umbedingt, es gibt ja wie in der News erwähnt durchaus auch Diskrepanzen zwischen den Zugvögel-Bewegungen und der geographischen Ausbreitung.
Wobei es natürlich auch schlichtweg mehrere Ursachen haben kann (z.B. kontaminiertes Futter + Zugvögel) oder halt etwas ganz Anderes.
Kommentar ansehen
21.02.2006 17:58 Uhr von Sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: @JCX2000
hmm hört sich auch gut am mit E.T

@The_Nothing
Bleib locker junge echt jetz.
ich will lustig sein mit meinen merkwürdigen theorien, und du maulst sofort das ich kein plan hab. werd mal ein bisi locker und sehe alles ned so ernst !!!!!!!!!

P.s.
fielleicht ist das H5N1 ja auch keine biowaffe sondern etwas auserirdisches !!!!!!!
Kommentar ansehen
21.02.2006 19:39 Uhr von USMarshall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiß Krankheit,wenn ich die vielen toten Tiere sehe bin ich sehr traurig,gestern hat eine Kamera auch noch voll drauf gehalten bei einem Schwan im Todeskampf :( Mir tun die Tiere so leid
Kommentar ansehen
23.02.2006 08:20 Uhr von Trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fischmehl und Wildvögel: Das würde eigentlich nur aufgehen wenn es Mastgeflügel trifft. Oder füttert Ihr in Deutschalnd den Wildvögeln nicht altes Brot sondern Fischmehl? Da glaube ich eher die Therorie das sie es im Osten holten wo ja nachweislich der Virus vorhanden ist.
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:52 Uhr von Reizhirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatte ich vor vor ein paar tagen der gedanke, das der virus den sprung zum menschen über das tierfutter findet würde mich nicht wundern.

ist hier irgendjemand, der noch glaubt, die gekeulten viecher würden nicht irgendwie verwertet werden und zurück in den kreislauf kommen? ist doch im endeffekt egal, wo auf der wellt jemand damit noch sein geschäft macht....

bse, gammelfleisch, .....
Kommentar ansehen
13.03.2006 18:24 Uhr von corfri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verseuchtes Fischmehl ?? Wann hört dieser Wahnsinn auf, reine Pflanzenfresser, wie Rinder (BSE), Schweine (Schweinepest) und Körnerfresser, wie Hausgeflügel (Vogelgrippe) mit tierischen Abfällen (Tiermehl) zu füttern ?

Wahrscheinlich genausowenig, wie der Mensch begreift, dass er selbst ein Pflanzenfresser ist und ihm der Fleischverzehr alle möglichen Zivilisationskrankheiten beschert. Selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) kann es nicht lassen, Tierprodukte als notwendig anzupreisen. Selbst ein Muskelprotz wie der Gorilla ist nur ein Pflanzenfresser. Wie gut dass den keiner mit Tiermehl füttert !

Das Argument, das Tiermehl sei verseucht gewesen, ist ebenso unsinnig wie "das letzte Bierchen war wohl schlecht."
Kommentar ansehen
13.03.2006 18:43 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
corfri: Ich bitte dich, Schweine und der Mensch sind Allesfresser und keine reinen Pflanzenfresser. Und dass gewisse Aminosäuren vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können und durch tierische Nahrung aufgenommen werden müssen, da hast du noch nichts von gehört, oder?

"Selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) kann es nicht lassen, Tierprodukte als notwendig anzupreisen"

Du hast auch viel mehr Ahnung davon als diese Leute, richtig?
Kommentar ansehen
14.03.2006 19:38 Uhr von corfri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Nothing: Entschuldigt, wenn dies nicht ganz zum Thema passt:

„Ich bitte dich, Schweine und der Mensch sind Allesfresser und keine reinen Pflanzenfresser“.

Ein anatomischer Vergleich zwischen einem Früchteesser=Frugivore (Bonobos, unsere nächsten Verwandten) und einem Fleischesser=Carnivore, weist eindeutig daraufhin, dass der Mensch nicht zu den Fleischessern gehört: Vergleiche dazu Zähne, Speichel, Kiefer, Magen, Darm, Leber, Urin, Haut, Nägel(Krallen), Gang und Vitamin C.


„Und dass gewisse Aminosäuren vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können und durch tierische Nahrung aufgenommen werden müssen, da hast du noch nichts von gehört, oder?“

Sicher habe ich davon gehört. Doch nach dem heutigen Stand der Wissenschaft, (Quelle: Dr. Max Otto Bruker) ist es möglich, durch eine abwechslungsreiche und vielseitige Nahrung den Eiweißbedarf aus rein pflanzlichen Lebensmitteln zu decken. Zum Beispiel kann man durch die richtige Kombination von Getreide und Blattgemüse eine vollwertige Eiweißversorgung des Menschen garantieren.


" ‚Selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) kann es nicht lassen, Tierprodukte als notwendig anzupreisen’
Du hast auch viel mehr Ahnung davon als diese Leute, richtig?“

Sicher habe ich nicht mehr Ahnung, als die Leute von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Doch das entscheidende ist, dass es sich diese Gesellschaft gegenüber der Lebensmittelindustrie und vielleicht auch anderen Sponsoren nicht erlauben kann, die Fleisch- und Milchprodukte zu verteufeln. So hinkt diese Gesellschaft mit ihren Aussagen zwangsläufig dem heutigen Stand der Wissenschaft träge um viele Jahre hinterher.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?