20.02.06 21:21 Uhr
 102
 

DSV-Adler ohne Medaille in Turin

Auch im letzten Wettbewerb bei den Olympischen Spielen können die Deutschen Skispringer um Bundestrainer Peter Rohwein keine Medaille erringen.

Beim Teamwettbewerb musste sich die Deutsche Mannschaft mit Michael Neumayer, Martin Schmitt, Michael Uhrmann und Georg Späth mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Gold gewannen die Österreicher vor den Skandinaviern Finnland und Norwegen. Damit ist es für die deutschen Skispringer die schlechteste Bilanz seit 1992 in Albertville.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: raumi03
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Medaille, Turin, Adler
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 21:18 Uhr von raumi03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade obwohl Martin Schmidt einen wirklich guten Sprung gehabt hat. Habe den Zweiten Durchgang leider nicht gesehen. Aber an ihn hat es sicherlich nicht gelegen.
Kommentar ansehen
21.02.2006 00:21 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Tja, da hast Du wohl Martin Schmitts zweiten Sprung verpaßt: Sagenhafte 118 m!
Somit hat Schmitt (oder Rohwein) die Olympiamedaille versaut.
Diese beiden Versager verschwinden hoffentlich bald und für immer von der Bildfläche!
Kommentar ansehen
21.02.2006 09:23 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mannschaft hat die Medaille verpasst: Sicher nicht Martin Schmitt allein. Auch Uhrmann hat im ersten Durchgang "versagt". Wir hatte die besten vier Springer am Start, die für Deutschland antreten wollten. Ich kann die Entscheidung von Rohwein nur begrüßen. Wenn mir als Trainer ein Springer sagt "..die Mannschaft interessiert mich nicht.." würde ich diesen Ahtleten auch nicht für Deutschland springen lassen.

Das Deutsche Team hatte eh nur Aussenseiterchancen auf eine Medaille, egal ob mit oder ohne Herr. Wer hätte vor der WM auf die Deutsche Mannschaft gesetzt? Mit Österreich, Finnland und Norwegen haben erwartungsgemäß die klaren Favoriten die Medaillienränge besetzt.
Kommentar ansehen
21.02.2006 15:17 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird auch Zeit: also es wurde auch mal wieder Zeit, das die deutschen SkiSpringer eins auf die Mütze bekommen. Schade um die, die eine gute Leistung abgelegt haben, aber das DSV Team ist doch schon lange nicht mehr das, was es war. Hannawald kann nicht verlieren und kämpft jetzt mit den Konsequenzen, Schmidt ist ein verwöhntes Balg und den der das ganze auf den Punkt bringt (Herr) den schmeißen sie achtkantig raus, weil sie keine Kritik vertragen können. Mensch was soll denn das???
Kommentar ansehen
22.02.2006 11:37 Uhr von Teamplayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss etwas passieren: Dass Wolfgang Steiert damals entlassen wurde, als es noch nicht so prekär um die Mannschaft stand, sagt doch alles. Rohwein MUSS abtreten! Er und sein Trainerstab sind offensichtlich nicht in der Lage, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Jetzt muss jemand her, der mit Erfahrung und als Vorbild eine Mannschaft führen kann. Nur so sind wieder Siege möglich!
MACH ET JENS!!!!

MfG

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?