20.02.06 19:31 Uhr
 460
 

Magdeburg: 18-jähriger Betrunkener verprügelte 27-jährigen Togolesen

In Magdeburg kam es in einer Straßenbahn zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-jährigen Ortsansässigen und einem 27-jährigen Mann aus Togo, die mit einer handfesten Prügelei an einer Haltestelle fortgesetzt wurde.

Bei seinen Schlägen und Tritten wurde der 18-Jährige auch noch durch seinen mitgeführten Hund unterstützt, der dem Afrikaner in die Hüfte biss, was einen Besuch in der Krankenhausambulanz erforderlich machte.

Der Magdeburger stand zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss, eine Messung von 1,69 Promille wurde bestätigt. Wegen dieses Vorfalls wurde gegen den polizeibekannten Täter ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Trunkenheit, Magdeburg
Quelle: www.e110.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 19:25 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon schlimm, wenn man sich von so einem Betrunkenen anpöbeln lassen muss und traut sich nicht, sich zu wehren.
Kommentar ansehen
21.02.2006 21:28 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Magdeburg: wird gerade deshalb international gemieden. Wer Nazis in der Stadt hält, darf sich über Armut nicht wundern. Dort fährt man einfach nicht hin, und sämtliche Zuschüsse werden natürlich gestrichen. Gut so!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?