20.02.06 18:01 Uhr
 86
 

400 Jahre Rembrandt - Sonderausstellung in München ab 21. Februar

Viele Museen feiern den Künstler aus Leiden, der am 15. Juli 1606 geboren wurde. In der Münchner Pinakothek der Moderne zeigt die Staatliche Graphische Sammlung 300 Blätter aus seinem druckgrafischem Werk.

Ein besonderes Highlight ist zu sehen: Das so genannte "Hundertguldenblatt" - eine schon zu seinen Lebzeiten teure Radierung. Rembrandt gilt als einer der wichtigsten Radierer seiner Zeit. Die Druckgrafik ist ebenso qualitätsvoll wie die Malerei.

Die Präsentation umfasst die vielfältigen Themengebiete, mit denen sich Rembrandt befasste. Biblische Szenen, Mythologie, Selbstportraits, Genre und Landschaft. Die Ausstellung läuft vom 21. Februar bis zum 26. März 2006.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, München, Sonde, Februar, Sonderausstellung
Quelle: www.kunstmarkt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?