20.02.06 17:00 Uhr
 518
 

Kanada: Vierjährige spazierte in eiskalter Nacht leicht bekleidet durch Toronto

Lediglich mit einem roten Pullover und farblich passenden Stiefeln bekleidet, schlenderte die kleine Ellis bei -10° Celsius mitten in der Nacht die Cosburn Avenue in Toronto entlang.

"Ich hatte einen Alptraum, bin aufgestanden und raus gegangen", erzählte die Vierjährige, als sie gegen 3:45 Uhr von einem Hilfspolizisten aufgegriffen wurde, der sie auf das nächste Polizeirevier brachte.

Die Suche nach den Eltern gestaltete sich schwierig, da sie weder ihren Nachnamen, noch ihren Wohnort wusste. Über die Namen ihrer Lehrer wurden die Beamten schließlich doch noch fündig und konnten die Familie am frühen Morgen wieder zusammenführen.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nacht, Kanada, Toronto
Quelle: www.thestar.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 16:53 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von kleinen Kindern, die sich allein auf große Tour begeben liest man ja immer mal was, aber solche eisigen Temperaturen setzen dem ganzen noch die Krone auf...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim freut sich am meisten über ihre großen Brüste
USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?