20.02.06 15:54 Uhr
 2.616
 

Auch Gartner warnt vor Googles Desktop-Suche

Die Marktforscher von Gartner raten zum Abschalten von Funktionen der neuen Desktop-Suche von Google. Sonst bestehe das Risiko, unabsichtlich Betriebsgeheimnisse offen zugänglich zu machen. Speziell geht es um die Funktion "Search Across Computers".

Die ermöglicht in der "Google Desktop 3 Beta", die seit wenigen Tagen erhältlich ist, die netzwerkübergreifende Suche nach Dateien. Um dies möglich zu machen, wird ein Index auf den Google-Servern gespeichert.

Alle Informationen, die außerhalb des eigenen Unternehmens gespeichert werden, stellen laut Gartner ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Deshalb sollten Unternehmen - so die Empfehlung der IT-Analysten - diese Funktion sofort deaktivieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CIO-Weblog
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Suche, Desktop
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 15:48 Uhr von CIO-Weblog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch die US-Bürgerrechtsbewegung Electronic Frontier Foundation (EFF) sieht die netzwerkübergreifende Suche vor dem Hintergrund der jüngsten Vorstöße der US-Regierung, Zugriff auf Google-Daten zu erlangen, als sehr problematisch an. Das http://www.de schreibt dazu: "Staatliche Behörden haben im Zuge von Ermittlungen die Möglichkeit, per einfacher Anweisung Einsicht in diese Daten zu verlangen." Anders als bei Privat-Computern ist dazu nicht einmal ein gerichtlicher Beschluss nötig.
Kommentar ansehen
20.02.2006 16:35 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prinzipiell find ich die Desktop-Suche von Google toll!!!

Aber sobald da netzwerkmäßig was gemacht werden kann ist das alles nicht mehr wirklich sicher. Und wenn der Index dann auch noch auf den Googleservern gespeichert wird...dann gute Nacht.

Ich zumindest hätte ein ungutes Gefühl.
Kommentar ansehen
20.02.2006 17:33 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was bedeutet das denn genau? was genau kann man auf dem pc eines anderen sehen?
Kommentar ansehen
20.02.2006 17:46 Uhr von ttsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beudeutung: Das heisst, dass zumindest ein Verzeichniss der bei deinem PC indexierten Dateien auf nem Googleserver rumliegen.

Zwar wirst vermutlich erstmal nur du über Passwort oder ähnliches Zugriff haben aber das schließt natürlich nicht aus, dass jemand aus dem weiten Internet dein Passwort hackt oder gleich in den Googleserver eindringt.

Dann kann er den Index für deinen PC lesen was ihm sicherlich ein Paar interessante Details über dich oder deine Firma sagen könnte und unter umständen ist dadurch (über Infos aus dem Index) auch dein eigener PC leichter angreifbar.
Kommentar ansehen
21.02.2006 08:49 Uhr von Deathwing86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: Was soll ich denn mit der Google Desktopsuche?
Ich benutze die windowsinterne Suche, das reicht eigentlich voll und ganz.. und n gewissen Grad an Ordnung auf der Platte hilft auch oft weiter ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Partei-Überläuferin Elke Twesten: "Das war möglicherweise zu krass"
Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor
Nordkorea droht: "Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?