20.02.06 15:46 Uhr
 3.076
 

Vatikan: Papst mischt sich in den Karikaturenstreit ein

Zum ersten Mal hat sich Papst Benedikt XVI öffentlich zu der Affäre über die Mohammed-Karikaturen, die weltweite Unruhen ausgelöst haben, geäußert. Es sei dringend, dass Religionen und deren Symbole respektiert würden, sagte er.

Benedikt XVI. hatte sich mit dem Botschafter Marokkos im Vatikan getroffen. Danach hatte er er an alle Gläubigen appelliert, sich zu mäßigen und die Religionen zu achten. Der Papst übte an denjenigen Kritik, die aus den Aufständen eigenen Nutzen zögen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Vatikan, Karikatur
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 15:44 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nu was jetzt. Das liest sich aber so, als würde er die Karikaturisten kritisieren wollen. Ist das die Diplomatie des Vatikans?
Kommentar ansehen
20.02.2006 15:56 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hattet ihr erwartet? Im Prinzip steht der Vatikan doch Pakistan näher als Dänemark!
Kommentar ansehen
20.02.2006 15:59 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ka.. Ka.. Ka Karika.. karikatur. mene güte, für mich ist es jetz schon das unwort 2006.

Jawohl Ratzinger, sprich ein machtwort. ^^
Kommentar ansehen
20.02.2006 16:02 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
karneval: wieviele "mohammeds" mit bombenturbanen wohl beim karneval auflaufen....
Kommentar ansehen
20.02.2006 16:06 Uhr von MATZE37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich werde mal gucken was passiert wenn ich meinen rucksack in die menge werfe und "Für Alllah " schreibe :P ;)
Kommentar ansehen
20.02.2006 16:11 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
matze: na hat da einer chat-auszüge gelesen? falls es dieselben waren die ich gelesen hatte: was hab ich gelacht...:D
Kommentar ansehen
20.02.2006 16:16 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Matze: Japp, german-bash.org. Immer wieder für Lacher gut.


Aber wenn auf´m Karneval verkleidete Bombing-Turbans auftauchen, dann sind da mit Sicherheit auch Moslems mit einer genügenden Portion Selbsthumor bei. :)
Kommentar ansehen
20.02.2006 17:11 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Das ist nicht die Diplomatie des Vatikans, wohl aber seine Angst. Arme Christenheit!
Kommentar ansehen
20.02.2006 18:41 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: also ich finde es einerseits eine frechheit, dass man nach solchen protesten noch weitere bilder drucken lässt.

andererseits gibt es ja eine meinungsfreiheit...

und wieder andererseits ist es respektlos gegenüber minderheiten oder anderen kulturen solche bilder zu drucken.

und wieder wieder andererseits ^^ hat der papst ja recht, da man theoretisch frieden schaffen muss und nicht weiter auf diesem konflikt aufbauen.

deshalb: ammmee.... ähhh, ich meine natürlich atomkrieg :P
Kommentar ansehen
20.02.2006 20:02 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matze: Erstens würde ich "Alllah" nur mit zwei l "schreiben", und ausserdem würde ich dann doch das schreien empfehlen, das werden denn dann wohl ein paar Leute mehr mitbekommen...
Kommentar ansehen
20.02.2006 21:06 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit für die Kirchengegner die moralische Garrotte auszupacken und dem Vatikan am Genick herumzudrücken! Amen, das sage ich euch!

Irgendwie lustig ... hätte Benedetto nichts gesagt, hätte es sofort wieder geheißen, die Kirche habe einfach nichts mehr zu sagen, Furcht vor der eigenen Ansicht und stehe kurz vor ihrem Ende. Hätte sich der Papa zu der uneingeschränkten Auslebung der Meinungsfreiheit in den westlichen Staaten ausgesprochen, hätte man ihm und seiner angestaubten Institution mit einem Blick auf mittelalterliche Vergangenheit Heuchelei vorgeworfen und sein Ende prophezeit. Nun spricht er sich für die Toleranz aller Menschen gegenüber aller Religionen aus und es wird als Angst gewertet, die das ultimative Ende des verwalteten Christentums einleitet. Sehen wir irgendwo Parallelen? Neeee ...

Ich bin wahrlich kein Kirchenfreund und so ziemlich das beste Beispiel für einen abgefallenen Sünder, aber wird das nicht allmählich unfreiweillig amüsant?

Wie auch immer, viele andere Optionen blieben ihm in dieser Sache nun sowieso nicht. Vielleicht schaut er noch hie und da mal wieder hinter seinem päpstlichen Throne hervor und flüstert "Allah ist mein Freund. Nicht schießen.", bevor es ernst wird.
Kommentar ansehen
20.02.2006 21:13 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: nein er kritiseirt nicht die karkituristen ( oder so) sondern diejeniegen die dieses ganze theater zu deren nützen ausnützen.. also commerziell machen..
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:03 Uhr von mk-fn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die ganzen kirchengegner: hey,
also ich bin mit einigen entscheidungen des vatikans net einverstanden
aber hier ist es doch völliger quatsch dem papst irgendwas vorzuwerfen
meiner ansicht nach hat er genau richtig gehandelt
er wirft kein öl ins feuer sondern versucht es zu löschen
er beschuldigt nur die, die hier fehler machen

wo liegt hier bitte der fehler
und er schränkt die pressefreiheit in keiner weise ein

mfg
Markus
Kommentar ansehen
21.02.2006 01:10 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ser gut: Ich finde als moslem die einstellung des Papstes sehr gut. Doch hier sieht man wieviele gläubig sind und wievielle nicht. Es gibt immer noch manche, die vor nichts halt machen. Hauptsache das Geld stimmt. Leute versuchen wir doch den anderen so zu repektieren, wie er ist. Ach ihr seit was besseres. Sorry

(Soll ja einige geben, die wirklich so denken)
Kommentar ansehen
21.02.2006 03:14 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi: Wieso schreien? Mit der Konfettikanone Zettel verschießen, auf denen das GESCHRIEBEN steht. So meinte Matze das wahrscheinlich! *lach*
Kommentar ansehen
21.02.2006 21:16 Uhr von Lady_Die
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AUch im Islam steht vergleichbares wie mit der Nächstenliebe und zwar auch respekt und achtung für andere Religionen, solange diese nicht die eigene gefährden. Und sogenannte fundamentalistische islamisten (ich mag das eigentlich nicht gern sagen aber so versteht jeder was ich meine und darauf kommt ja an) sind eh die ungebildeteden die keinen eigenen kopf besitzen und einfach auf kommando reagieren.Warum sind muslime in Ländern wie der Türkei, wo das Bildungniveau im gegensatz zu Iran Und Afghanistan u.a nicht so gefährlich? Es sei denn sie stammen aus den "krisengebieten" wo es eher um das Überleben geht?WO die Menschen vor ihrer Haustür Minen anstatt Blumen haben? Es liegt einfach nur an der Bildung und damit dass man ungebildete besser manipuilieren kann für politische bzw wirtschaftliche Zwecke!
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:21 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: Auf jeden Fall sollten die verschiedenen Religionen miteinander in Einklang gebracht werden...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?