20.02.06 14:18 Uhr
 1.302
 

Michael Jackson: Schulden über 270 Mio. Dollar - Angestellte auf Ranch fordern Gehalt

Die Plattenfirma Sony will dem Musikstar Michael Jackson unter die Arme greifen. Der am heutigen Montag fällige 270-Millionen-Dollar-Kredit an Fortress Investement soll durch die Hilfe des Plattenlabels auf die Citigroup umgeschrieben werden.

Grund für diese hilfsbereite Leistung seitens Sony ist, dass Sony sich den 50-prozentigen Anteil an Sony/ATV unter den Nagel reißen will. Dieser ist derzeit noch im Besitz Jacksons, so Brancheninsider.

Laut Medienangaben soll auf Jacksons Neverland-Ranch derzeit der Strom abgestellt sein. Auch 60 Angestellte, die sich um das Anwesen kümmern, fordern ihr Gehalt der letzten zwei Monate. Der Künstler residiert derzeit bei einem Freund in Bahrain.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FTD-Premium
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Michael Jackson, Jackson, Schuld, Schulden, Gehalt, Angestellte
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 15:33 Uhr von ethan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bahrain...heisst der kostengünstige Ort. nt
Kommentar ansehen
20.02.2006 18:33 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: der hatt doch auch diverse einkommen durch musik rechte usw?
Kommentar ansehen
20.02.2006 19:55 Uhr von hwc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit: wie können die Domestiken auch ein Gehalt verlangen, waren sie doch bei jemanden beschäftigt, der die großen Taten des amerikanischen Anführers mit zig Dollars unterstützt hat.
Die Ehre allein sollte ihnen genügen, aber diese undankbare Brut will doch tatsächlich nich Geld für ihre patriotische Tätigkeit.
Pfui Pfui Pfui
Kommentar ansehen
21.02.2006 06:59 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der rasante sturz: eines poppstars

und sony weidet ihn gründlich jetzt aus

in ein zwei jahren wird er wohl im hinterhof singen
hoffentlich nicht in meinem
Kommentar ansehen
21.02.2006 07:05 Uhr von mauzimauz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon lange bekannt: Es ist doch schon seit Jahren bekannt, dass Michael jackson pleite ist. Ich höre das seit Jahren immer wieder, es wird nur irgendwie immer unter den Tisch gekehrt
Kommentar ansehen
21.02.2006 11:24 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mauzimauz: Nicht ganz richtig.
Jackson ist nicht "pleite", sondern nur "nicht flüssig".
Er hat nach wie vor ein gigantisches Vermögen in Beteiligungen und Aktien und Rechten und was weiß ich noch allem stecken, allerdings wirft der ganze Krempel nicht genug Flüssigmittel ab, um seinen Bedarf zu decken.Würde er mal ordentlich Anteile verkaufen, hätte er auch wieder Geld genug. Nur - im Augenblick findet er anscheinend keinen vernünftigen Käufer, also beläßt er´s vernünftigerweise beim jetztigen Stand und lebt weiter auf Pump.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?