20.02.06 09:45 Uhr
 244
 

"Dimmu Borgir": Nachfolger von "Death Cult Armageddon" soll Anfang 2007 kommen

Die Metalband "Dimmu Borgir" ist zurzeit damit beschäftigt, den Nachfolger für "Death Cult Armageddon" zu schreiben. 90 % der Songs sind bereits fertig. Der Silberling soll Anfang des nächsten Jahres in den Regalen der Plattenläden stehen.

Textlich geht es beim neuen Album um einen in Mittelalter lebenden Mann, der unbedingt den Beweis finden will, dass Gott existiert, dabei sich selbst findet und erkennt, "dass alles der Gegenseite entspricht", so Gitarrist Silenoz.

Die Band wird sich noch in den Proberaum zurückziehen um die Songs auszuarbeiten um dann im Herbst ins Studio zu gehen und das Album aufzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nachfolge, Anfang, Death
Quelle: www.metal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 09:19 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich ja mal gespannt drauf. "Death Cult Armageddon" war eines der besten Black Metal Alben die ich je gehört habe. Gut produziert, orchestral, dunkel und manchmal war das Böse regelrecht fühlbar. Auch, dass manche der Texte norwegisch gehalten waren war genial. Bin gespannt ob sie nochmal einen drauflegen können.
Kommentar ansehen
20.02.2006 11:56 Uhr von respawner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor bitte nicht alles verdrehen: Ich hab mich gewundert, dass die bis 2007 brauchen. Aber in der Quelle steht auch, dass einige Songs zu 90% fertig sind und nur 2 komplett und nicht dass 90% der Songs fertig sind. Also nächstes mal besser aufpassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?