20.02.06 09:13 Uhr
 6.642
 

Millionenbetrüger ärgert Justiz mit Buch: "Wie ich den Reichen ihr Geld abnahm"

Jürgen Harksen ist derzeit wegen Millionenbetruges inhaftiert. Er hatte Chancen auf vorzeitige Entlassung, doch die gesteht ihm die Justiz nun nicht mehr zu. Der Grund ist seine Autobiografie "Wie ich den Reichen ihr Geld abnahm".

Das Buch kommt am 24. Februar in den Handel. Darin berichtet er unter anderem über seine Kindheit, Hochstapeleien und das Jet-Set-Leben in Deutschland, Südafrika und auf Ibiza. Banker, Bauunternehmer und "Schnöselsöhne" werden geradezu verspottet.

Wer bei ihm Geld anlegte, bekam abenteuerliche Renditeversprechen, aber dabei blieb es. Die Einnahmen des Buches gehen an die Betrugsopfer. Eine neue Geschäftsidee hat der selbst ernannte "Geld-Guru" auch schon: Ein Restaurant "Zum lustigen Gläubiger".


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Million, Geld, Buch, Justiz, Reich
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2006 10:13 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit siegt! Da scheinen wir ja einen modernen Robin Hood zu haben, der vor lauter Betrügerei vergessen hat das Geld den Armen zu geben... ;-)
Kommentar ansehen
20.02.2006 11:31 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
He He He !!! :-)): Solche Nachrichten machen den Montag doch viel angenehmer !!!

Da ist die Kaffee Pause viel unterhaltsamer !!!
Kommentar ansehen
20.02.2006 12:24 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens ist er: nicht arbeitslos wenn er ausm knast kommt.

ich finde es aber sehr gut das er das eld den leuten gibt denen er es aus der tasche gezogen hat. ( wenn er das nicht muss)
Kommentar ansehen
20.02.2006 13:45 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
empfehlung: howard marks - mr. nice
blow (film mit johnny depp)

ähnlich im drogen-bereich. hat "dagobert" nicht auch ein buch über sich geschrieben?
Kommentar ansehen
20.02.2006 15:27 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sympatischer typ wer viel geld hat und noch mehr will und es dann abgenommen kriegt hat halt pech gehabt

immer drauf auf die schnöselsöhne!!!

netter typ
Kommentar ansehen
20.02.2006 19:03 Uhr von tobiasmz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gabbagandalf: Ein typisches Posting einer Person, die es im Leben zu nichts bringen wird.
Kommentar ansehen
20.02.2006 21:46 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobiasmz: reicher Schnösel du!
*lol*
Kommentar ansehen
20.02.2006 22:01 Uhr von Kabawicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechtigkeit nur für die Reichen Menschen ????? Ach so sieht also die Demokratie in Deutschland aus, wenn jemand die Wahrheit über die Reichen in einem Buch schreibt, dann kann das nachteile haben.

Wird die Gerichtsbarkeit in Deutschland von den Reichen bestimmt ???

So eine komische Demokratie möchte ich aber nicht haben !!! Man bedenke Bitte wer bei Harksen angelegt hat, wollte auch keine Steuern bezahlen. Ich möchte auch gernicht erst Wissen aus welchen Ilegalen aktivitäten das ganze Geld herkommt.

Namen und Adressen der Anleger sollten Öffentlich gemacht werden und an den Pranger stehen.
Kommentar ansehen
21.02.2006 09:17 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, wenigstens ne legale einnahme quelle: jetzt "verdient" er sich ja das geld. :)
aber in das restaurant geh ich ganz sicher nicht, nachher fehlt meine kreditkarte
Kommentar ansehen
21.02.2006 11:01 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kabawicht: Also wenn das was Kabawicht da über Steuern sparen verzählt stimmt, dann hat er absolut recht. Aber gut wen wunderts. War doch schon immer so in unserer Welt, das der Reichere auch gleich mal eine wichtigere und bessere (keine ahnung warum) Person ist. Die dürfen natuerlich nicht angegriffen werden, wo kämen wir dahin wenn man plötzlich die Wahrheit über die Geldeinkünfte aller reichen Menschen veröffentlichen würde. Tja man sollte nich pauschalisieren, also werden genug alles legal erworben haben, aber wie hoch der Prozentsatz ist, die sich dann illegal auch nen paar Millönchen eingesackt haben, obwohl sie legal schon genug hatten aber dann einfach zu gierig waren, wird wohl nie jemand erfahren. Naja aber mal zum Artikel. Ich glaube der hat wohl eher Probs bekommen zwecks früherer Entlassung, nich unbedingt wegen des Inhalts des Buchs an sich, also das Lästern über Reiche, sondern wahrscheinlich geht es mehr darum, dass die Richter wohl meinten er habe nich aus seinen Fehlern gelernt, sondern ist noch stolz drauf, was er da getan hat.
Kommentar ansehen
21.02.2006 13:51 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige Spinner hier. Dier bösen Reichen mal wieder. Da lohnt sich das schimpfen doch immer.

Der Typ ist ein Stinknormaler Betrüger, der auch nicht wirklich reiche abzockt. die haben nämlich Ahnung vom Geld.

Zinsen zu suchen ist kein Verbrechen. Kapital verliert an Wert, weil Inflation existiert. Zinsen sind Ausgleich für den Verlust. Traumrenditen bekommt man nicht so einfach. Dass einfache Leute mit etwas Geld durch ein Erbe, systematisch telefonisch von reinen Betrügern, die nur LÜGEN ausgenommen werden, ist reiner DIEBSTAHL. Weshalb hier Sympathie aufkommt, verstehe ich nicht.

Falls die Menschen moralische Skrupel haben, erzählt der auch noch es ist für die Umwelt, die Regierung fördert das und dehalb wäre das Angebot so EINMALIG.
Es trifft nicht nur die Bösen, sondern die Gutgläubigen. Das macht die tat aber nicht ehrenwert.

Falls der Typ frühewr raus soll, wegen Besserung und dann soweas reißerisches vermarktet, das die meist nicht entschädigten Opfer noch ärgern dürfte, der kann auch länger dirn bleiben. Falls das Geld von dem Buch aber an seine Gläubiger geht, und die einverstanden sind, dann würde ich ihm das nicht anlasten.
Kommentar ansehen
21.02.2006 16:00 Uhr von totalygonzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal kommt in mir das Gefühl auf, das einige Kleingeister sich nur daran erfreuen, wenn es anderen schlecht geht. Und wenn das auch noch "Reiche" (pfui Teufel!!! Alles Betrüger!!! Kampf dem Kapitalismus und dann zu McDoof ´ne Cola bestellen!!!) betrifft, die da mal "endlich bekommen was sie verdienen" , dann ist die Freude besonders groß. Auch wenn es ihnen nicht wirklich besser dadurch geht.

Also Ingo: Recht hast du!

Die "bösen Reichen", die uns das Geld aus der Tasche ziehen, gegen die wir wirklich machtlos sind, waren bestimmt nicht unter denen, die da abgezogen wurden. Die lassen sich sowas bestimmt nicht gefallen ohne das sie sich wehren!!! Das waren doch keine Ölmultis,Vorstandsvorsitzende von wirklich großen, großen Konzernen usw...

Aber es ist nun mal so, dass der Hass, auf alle das was man nicht erreichen kann, einen manchmal dazu veranlasst, nicht nachzudenken bevor mal handelt... oder schreibt.



Kommentar ansehen
21.02.2006 19:05 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MMafio: Damit wären wir dann gleich beim nächsten Punkt. Ich bin mir zu 98,49999per % sicher, daß jeder einzelne der Geschädigten vergleichbare Geschäfte tätigt oder bei entsprechender Gelegenheit tätigen würde. Der einzige Unterschied besteht nur darin, daß diese Leute konsortien oder so gennante Lobbies haben innerhalb welcher keiner den anderen schädigt um innerhalb eines previligierten und eliteren "Freundeskreises" eine gewisse Schutz-Zone zu haben.

greez CEP
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:09 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch gut: das die einnahmen an die opfer gehen, solten sich auch ein exemplar kaufen und lernen das sie reingelegt wurden.
Kommentar ansehen
24.02.2006 10:46 Uhr von Jay-B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: Man wird nur vorzeitig wegen guter Führung entlassen, und weil Psychologen Wiederholungstaten aussschließen. Wenn eine Person seine Taten dann selber versucht zu glorifizieren ist das natürlich ein Grund die Besserung anzuzweifeln. Insofern ist es vollkommen korrekt den Herrn Harksen noch weiter einsitzen zu lassen.
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:50 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorteile: Die Justiz soll sich mal nicht so haben, wenigstens bekommen einige opfer so teile ihres geldes zurück. Ohne Buch würden die wahrscheinlich alle nichts sehen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?