19.02.06 15:41 Uhr
 347
 

Chicago: Ältestes Manuskript des Popol Vuh wird in Hardcover gebunden

Die Newberry Bibliothek besitzt das älteste bekannte Manuskript des Popol Vuh, eines Epos der Maya, das unter anderem die Geschichte der gefiederten Schlange und anderen Göttern der Kultur erzählt. Jetzt wird es für die interessierten Leser restauriert.

Obwohl es derzeit auch auf CD-ROM übertragen wird, bekommt es auch gleichzeitig einen festen Einband, damit die Leser ohne es zu beschädigen in ihm blättern können. Die "Maya-Bibel" soll einem breiten Publikum zugänglich sein.

"Menschen aus aller Welt kommen, um dieses als heilig angesehene Objekt zu betrachten. Wir verstehen uns als Wärter von Kultursammlungen und wollen keine Art Lagerhaltung", sagt die Vizepräsidentin der Bibliothek in Chicago.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Chicago
Quelle: www.baltimoresun.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2006 14:19 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich weiss nicht, ob das mit dieser Art von Restaurierung so seine Richtigkeit hat. Trotz solch eines festen Einbands, können die maroden Seiten doch noch mehr beschädigt werden.
Kommentar ansehen
19.02.2006 15:53 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gibt es echt? ich dachte, das gibt es nur bei den drei Fragezeichen...
Dann such ich glkeich mal nach dem afrikanischen Land Mdalu
Kommentar ansehen
19.02.2006 16:05 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich gibts das: echt. Der Padre Francisco Ximenez hat das in Quiché und Spanisch übertragen und niedergeschrieben. Der Anfang ist ein wenig mit der genesis vermixt. Schau mal nach dem Land Xibalbá.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?