19.02.06 11:03 Uhr
 10.645
 

RTL: "Die Sturmflut" wurde verfälscht, weil Original-Handlung zu unspektakulär war

Auf dem Sender RTL wird demnächst der Zweiteiler "Die Sturmflut" gezeigt, der von der katastrophalen Flut im Jahre 1962 in Hamburg handelt. Doch statt die originale Handlung zu verfilmen, hebt der Sender die Spannung, in dem der Film verfälscht wird.

Im Film ist zu sehen, wie eine Bohrinsel in der Nordsee zu versinken droht. Allerdings habe es die erste Bohrinsel dort erst im Jahr 1975 gegeben. Ebenfalls sei zu sehen, dass eine riesige Flutwelle durch Hamburgs Straßen strömt, obwohl dies falsch war.

In Wirklichkeit sei das Wasser aber nur langsam angestiegen. Die originale Handlung wurde geändert, weil diese zu unspektakulär war. Für den Dreh wurden insgesamt sechs Millionen Liter Wasser verbraucht.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Sturm, Original, Handlung, Sturmflut
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2006 00:18 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn man schon wirklich passierte Dinge verfilmt, dass sollte man sich schon an die Original-Handlung halten. Der Film wird bestimmt sowieso floppen!
Kommentar ansehen
19.02.2006 11:27 Uhr von viva1992
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arm! Typisch RTL eben
Kommentar ansehen
19.02.2006 11:56 Uhr von Jäger Schnitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso arm? Würde man Katastrophen 1:1 umsetzen, wären wahrscheinlich die meisten Desastermovies Langweilig.
Solche Freiheiten nehmen sich Filmemacher auf der ganzen Welt.
Wenns gut gemacht ist und die Tatsachen nicht völlig verdreht werden, ist das ein durchaus legitimes mittel.
Kommentar ansehen
19.02.2006 11:57 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Wo ist das Problem? Schließlich ist es doch ein Fernsehfilm und keine Dokumentation!
Dass da die Handlung zugunsten der Spannung und Action aufgepeppt wird, ist doch logisch. Wenn die die Sturmflut zeigen würden wie sie wirklich geschah würden sich hinterher alle beschweren, wie langweilig der Film war.
Im Übrigen läuft der Zweiteiler nicht "demnächst", sondern heute und morgen abend.
Und dass der Film floppt glaube ich persönlich nicht!
Kommentar ansehen
19.02.2006 12:10 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
halb so schlimm das ist doch heut zu tage normal: und ich wette das es wegen der anhaltenden volksverdummung nicht einmal jemand gemerkt hat der sich diesen film angesehen hat.
Kommentar ansehen
19.02.2006 13:20 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Basiert auf einer wahren Begebenheit" und auch wenn´s nur wasser ist, was in dem film "wahre begebenheit" sein soll, haben die filme macher nicht übertrieben...
der film trägt ja auch nicht den titel: "Dokumentarfilm über eine gefährdete Romanze durch ´sturnflut´ in den 60ern in Hamburg"...
Kommentar ansehen
19.02.2006 13:23 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Day before Tomorrow für die Pisa-geschädigte Spassgeneration ...

Regisseur Doofland-Dämerlich hat es geschafft,
ein deutsches Trauma in ein fernsehtaugliches
Format zu giessen (sic!). Unter völligem Verzicht
auf Logik und stringente Handlung ist es ihm
gelungen, den Zuschauer glauben zu lassen, das
Drama von 1962 miterlebt zu haben ...

Weiner Klabautermann als (Ex- Er-)trinke(nd)er und
Na(ss)thalia Wasser als Meerjung(?)frau sowie
Kahn-Moses-Skippers geben den Charakteren
Gesicht und Gischt bzw. Format. Was allerdings
Klotz Google, Krimifreunden als Schlimm-Panski
bekannt dazu getrieben hat, diesen Film mit seiner
Präsenz zu ehren, bleibt ein Geheimnis.

Medienfachleute sprechen bereits von einer neuen
"Welle" von "Katastroph(al)en Filmen, wobei "Die
Sturmflut" dem Genre alle Ehre machen dürfte.

RTL dreht bereits das Sequel "Der Baggersee-
Tsunami" mit Kainer Prallspund als Felsenspringer
und Gotthilf Frischer als Bademeister in den Haupt-
rollen. Gesendet wird in den Sommerferien.

(c:

Kommentar ansehen
19.02.2006 13:34 Uhr von SpArDa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt nicht mehr viel zu sagen dazu...

ich will zwar nicht den großen moralapostel spielen aber was is mit den 6 millionen (?!?) liter wasser die verbraucht wurden? in afrika wären die sicher besser aufgehoben gewesen aber nein man muss es für so einen scheiss draufgehen lassen!
und wenn der film floppt (und das wird er) war der verbrauch völlig fürn arsch aber des interessiert ja keinen!

traurig...
Kommentar ansehen
19.02.2006 13:36 Uhr von Assitoaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum läuft der eigentich auf RTL? Als ich die letzten Wochen Werbung sah hab ich mich schon gewundert seit wann solche Produktionen von RTL gemacht werden? Normalerweise ist es doch SAT1 die solche TOP Events im deutschen Fernsehen zeigen. Wie "Die Mauer" oder "Der Tunnel". Hat das tiefere Bedeutung oder wechseln die sich nun in Zukunft ab? [edit;silence_sux: spam entsorgt]
Kommentar ansehen
19.02.2006 13:54 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: die deutschen filmchen sind ja meistens nciht zum anschaun *brrrr*
aber das ist ja mal wieder typisch... aller cobra oder autobahnpolizei.... da fliegen ja acuh die 40zonner oder sonstige unglaubliche dinge durch die gegend....ei wie peinlich
Kommentar ansehen
19.02.2006 14:07 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sparda: das wasser wurde ja nicht wirklich verbraucht. das set lag neben einen fluss/see innen schwimmbecken, das wasser wird danach wieder in den fluss/see gepumpt worden sein.
Kommentar ansehen
19.02.2006 14:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unspektakulär: Was für ein komisches Wort "unspektakulär".
Etwas ist spannend oder vielleicht auch unterhaltsam. Aber ´unspektakulär´ wertet etwas nur künstlich auf.
Und beim Filmdreh wird in vielen Fällen die Handlung übertrieben dargestellt. Gerade weil es eben spannend sein muss. Man will den Zuschauer vor den Fernseher halten und unterhalten.
Kommentar ansehen
19.02.2006 15:59 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde billig wie deutschen die US kultur nachmachen und das noch mit grotten schlechten schauspieler da sind die franzosen, italiener, spanier viel kreativer und drehen kein scheiß wie alles außer sex oder alarm für cobra.
Kommentar ansehen
19.02.2006 16:46 Uhr von Frank_E_Meyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RTL = Rotzfreche Television´s Lügen: Ich habe mir dieses armselige Machwerk nicht angetan. Die Achtung vor den vielen Toten, dieser Katastrophe, verbietet es mir, diesen Reißerischen Actionfilm zu betrachten.
Ich sehe mir wirklich lieber eine gute Doku an und lasse mich Informieren. Man hätte auch eine Fiktive Sturmflut mit erfundenen Personen drehen können, wenn man schon nicht bei der Wahrheit bleiben will.

@TeKilla1983
Ich hab auch gewusst, dass es damals noch keine Bohrinseln in der Nordsee gab. Solltest doch noch ein par Dokus mehr schauen.
Wenn du den Kick brauchst, Leute beim Ertrinken zuzuschauen und keinen Bock hast, darauf Stundenlang zu warten, kann ich dir nur einen Urlaub in Tsunamie gefährdeten Küstengebieten empfehlen.
Wenn du Glück hast, bist du dann in der ersten Reihe.
Kommentar ansehen
19.02.2006 18:30 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SpArDa: Was soll denn jetzt der Müll von wegen Wasserverschwendung?
Bei uns gibt´s nunmal genug Wasser. Ist jedes Schwimmbecken in deinen Augen Verschwendung?
Hier bei mir zuhause gab´s vorgestern Überschwemmung wegen Schneeschmelze. Willst du jetzt unser Wasserwirtschaftsamt verklagen?
Was nutzt es den verdurstenden Kinder in Afrika wenn die Produzenten der "Sturmflut" keine 6 Mio Liter Wasser verbrauchen? Sollen sie das Wasser in Eimern nach Afrika tragen? Und überhaupt: 6 Mio Liter Wasser - das sind grad mal 60 000 m³! Jedes Schwimmbad mit nem 100 Meter-Becken und nem Spaßbecken braucht so viel Wasser.
Kommentar ansehen
19.02.2006 20:31 Uhr von De_little_Bubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all die gegen SpArDa sind: Natürlich ist war das Verschwendung.

Das Wasser musste nach den Dreharbeiten wieder eingesammelt und ordnungsgemäss Verbrannt werden.

Die ganzen 6 mio Liter!

In diesem Sinne xD
Kommentar ansehen
19.02.2006 21:10 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Live is live: Nichts ist spannender als live dabei gewesen zu sein.
Ich kann gerne darauf verzichten.
Vielen hier in Wilhelmsburg hat die Flut das Haus im warsten Sinne des Wortes unterm Hintern weggespült.
Wenn der Deich bricht dann gibs auch ne Flutwelle und diejenigen, die bei der Bruchstelle wohnten hats auch ganz böhse erwischt. Weiter im Landesinneren steigt das Wasser dann natürlich langsamer.
Natürlich müssen die vom Film übertreiben, wie soll man das sonst rüberbringen was fürn Gefühl das ist, wenn der Junge mit dem du gestern noch in der Sandkiste gespielt hast heute tot an dir vorrübertreibt.
Ansonsten hoffe ich das der Film die Sache nicht total verfälscht.
Viel Spass und gute Unterhaltung
Kommentar ansehen
20.02.2006 00:33 Uhr von mixedmusic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: das ist halt ein film... also vollkommen gerechtfertigt. sonst wärs ja ne Doku, nich wahr? und für alle die daran interssiert sind gab es ja direkt nach dem Film passendes Futter für den Kopf! ;)
Kommentar ansehen
20.02.2006 01:21 Uhr von Blair666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrott bleibt Schrott: Möchte wissen wer bei RTL/Pro7/Sat1 oder den geistig tieffliegenden Filmemachern eigentlich immer meint, das jeder Katastrophen/Historienfilm eigentlich immer zu einer dümmlich-klebrigen Liebesschnulze verkommen muss.

Tsunami auf Sylt...drauf geschissen hauptsache die Hauptdarsteller kriegen sich zum Schluss, Luftbrücke in Berlin? Kann doch nicht so wichtig sein das man da nicht noch welche (a-historisch) zusammen pimpern lassen könnte.

Aus dem was man bisher im Trailer und Interviews heraushören konnte dürfte das wiedermal so ein Katastrohen-Arzt-Roman für debile und Echo-der-Frau-Leser werden.

Draufgeschissen!
Kommentar ansehen
20.02.2006 01:41 Uhr von razor300
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*nerv*: @Assitoaster: Der Film läuft auf RTL, weil es das Gegenprodukt zur Sat.1 Verfilmung vom Wunder von Lengede ist. Als RTL bemerkte das Sat.1 da recht Erfolgreich mit war hat man eben selbst auch nach einer Katastrophe geschaut und diese verfilmt.

@fast alle: So wie ihr über Cobra und Co. herzieht und schimpft, aber dennoch die Serie wie mir scheint sehr gut kennt müsst ihr es ja eigentlich selbst wöchentlich schauen...

@Wasserverbrauch: So ein Schmarn. Das Set ist in und neben einem Freibad in Holland aufgebaut worden, nebendran fließt ein Fluß vorbei - das Wasser wurde einfach im Schimmbecken gestaut und danach wieder in den Fluß geleitet. Es kommt so halt nen Tag später im Ärmelkanal an, und da nützt es dem durstigen Afrikaner halt auch nix...

Ob reißerisch, Schnulzenkomödie oder Actionfilm - der Film bringt eine der größten deutschen Katastrophen wieder in den Mittelpunkt und ins Gespräch, und gerade das ist wichtig: Immerhin spielt die Natur immer mehr verrückt, da ist es gut das man an solche Dinge erinnert wird und vieleicht doch stärker drüber nachdenkt. Das RTL damit Kohle verdient - why not. Mich persönlich freut das mit dem Film die Zukunft eines alten Hubschraubers gesichert wurde, er erhielt eine Überholung, Neulackierung und darf daher auch die nächsten Jahre noch fliegen - wenngleich es keine Original Bundeswehrmaschine sondern ein Belgischer Ziviltransporthubschrauber ist.

Wer mit dem Film nichts anfangen kann, sich sogar schämt aufgrund der vielen Toten die das Unglück gefordert hat (o gott wie moralisch...) soll halt was anderes gucken, where´s the problem.
Kommentar ansehen
20.02.2006 01:52 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir können ja einen Zweiteiler-Vergleich starten: Anfang März kommt auf ZDF ein Zweiteiler über den Bombenangriff auf Dresden, schick mit Liebesgeschichte gespickt. Lasst uns doch ab 06.03. darüber streiten, ob der RTL-Zweiteiler besser oder schlechter als der ZDF-Zweiteiler ist.
Ich persönlich traue den Öffentlich-Rechtlichen mehr zu,
aber das darf man ja heute nicht mehr sagen.
Bisher war ich von den historischen Aufarbeitungen mehr als enttäuscht, da schau ich mir doch lieber einen guten Krimi an!
@my_mystery: auf den Baggersee-Tsunami freu ich mich dagegen schon richtig..., genauso wie auf den Reissack, Domino-Day im November......
/Ironie off
Kommentar ansehen
20.02.2006 09:10 Uhr von Frank_E_Meyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies und das: @TeKilla1983
Wieso hab ich so eine Antwort von Dir erwartet?
Hol Du dir dein Wissen weiter aus der Micky Maus.
Es muss auch schlichte Geister geben. Wer soll sonst unsere Regierung wählen?

@Blair666
„Pearl Harbor“ war doch ein gutes Vorbild, oder „Titanic“. Jetzt soll ja auch schon der „nine eleven“ verfilmt werden. Die Schonfrist nach der eine Katastrophe vermarktet werden kann scheint immer kürzer zu werden. Und immer muss noch ne Schnulze unterlegt werden.

@razor
Stimmt, ich wird bestimmt was anderes kucken, aber wenn das Thema hier zur Disku steht, werd ich meinen Senf dazu abgeben. Gelle?
Kommentar ansehen
20.02.2006 10:38 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich also nix verpasst! Und das hab ich mir auch schon vorher gedacht.

Tut mir nur leid für die schlichten Geister,
die diese Schmonzette mit der Wirklichkeit verwechseln...

Dass es aber auch Leute hier gibt,
die auf ihre Beschränktheit auch noch stolz sind...
Kommentar ansehen
21.02.2006 08:26 Uhr von Dayta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in zurrück in die zukunft war die eisenbahn die im teil 3 gezeigt wurde ca 30 jahre zu früh .. na und ?
dinge so zeigen wie sie passiert sind ... ahja .. wehe der hobbit wird unsichtbar beim ring auf ziehen und kommt mir nicht mit der war ja nicht wirklichkeit ... es gibt ringe und obgleich man ihn nich gleich hobbit nennt gibts den schauspieler und der hat das sicher nicht nur im traum gemacht der hat sich WIRKLICH den ring aufn finger gesteckt und ALLE welt schaut zu .. und er wird unsichtbar .. woohhhohooo das ist dazu gedichtet ! das ist ja garnicht so passiert !.

nachrichten sollten wahr sein ... aber wenn sogar ard und zdf lügen dürfen von wegen schneefall auf a46 zeigen bilder von suppen die an liegen gebliebene autos vom roten kruez versorgt werden ... pah .. ich bin gleich hin gefahren und siehe da die straßen waren nicht nur schnee frei ne es war 7 grad plus und trocken ... die nachrichten waren eine lüge. und ganz sicher nicht nur dieses eine mal wo ich sie beim lügen erwischt hab. im film können sie zeigen was sie wollen. nachrichten sollten wahr sein.. beide sind es nicht .. schade zumindest bei einem wäre es mir wichtig gewesen
Kommentar ansehen
21.02.2006 12:08 Uhr von Cyberfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechtester deutscher Film: Hab mir den ersten Teil so halb halb angesehnen und muss sagen, gibts nen schlechteren deutschen Film? Woll eher kaum.
Die Dialoge sind plump, und und und. Sprachlich teilweise der Zeit unangepasst, ...
Und die Verfälschung ist ja noch toller ;-)

mfg

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?