18.02.06 18:56 Uhr
 1.873
 

Alzheimer: Die Krankheit schreitet bei Gebildeten schneller voran

Bei einer US-Studie stellten die Forscher bei allen 312 teilnehmenden Alzheimer Erkrankten über einen Zeitraum von fünf Jahren einen gleichmäßigen Verfall der Hirnleistung fest.

Je höher der Bildungsstand des Erkrankten ist, desto schneller fiel die geistige Leistungsfähigkeit ab. Faktoren, wie Alter, Gefäßerkrankungen oder Depressionen, beeinflussten hingegen den Verlauf der Krankheit nicht.

Die Forscher gehen davon aus, dass leistungsfähigere Gehirne die Folgen von Alzheimer länger kompensieren können und zum Zeitpunkt des Bemerkens der Krankheit das Gehirn schon so beschädigt ist, dass die Krankheit rasant fortschreitet.


WebReporter: swald
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankheit, Alzheimer
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2006 18:44 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich logisch, bis bei einem hellen Kopf die Vergesslichkeit auffällt und Alzheimer Diagnostiziert wird ist die Krankheit schon viel weiter fortgeschritten.
Kommentar ansehen
18.02.2006 19:05 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das jetzt daß es besser ist wenn man blöd ist? :-)

Finde ich nur mal gerecht daß die Leute die auf meine Kosten studieren auch bei Alzheimer schneller sind als ich es jemals sein könnte.

*esnurabisslironischgmeinthab*
Kommentar ansehen
18.02.2006 19:49 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiiiiiiiiiii: Seltsam dämlicher Humor...
Kommentar ansehen
18.02.2006 20:21 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo nix ist kann auch nix verloren gehn.
Kommentar ansehen
18.02.2006 21:57 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorredner: lol daran hab ich auch grad gedacht.....
Kommentar ansehen
18.02.2006 22:43 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erklärt die Pisa-Studie. Die haben alle nur Angst vor Alzheimer. ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2006 23:37 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei: man ja mit Dummheit auch nicht vor Alzheimer geschützt ist, nur bei Klugen bemerkt man es erst später (da trotz Alzheimer anfangs noch Wissen da ist und erst allmählich abnimmt)...

Andererseits auch wieder seltsam, gerade bei Ungebildeten würde man doch evt. denken "ach der hat eh von nichts Ahnung" und garnicht bemerken, dass anstatt der täglichen "Blöd"-Lektüre diesmal der Alzheimer dran Schuld ist.
Kommentar ansehen
19.02.2006 11:40 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... also: rechtzeitig blödsaufen ...

... dann dauerts länger bis es auffällt ...

... ausserdem hält sich Eingelegtes besser ...

(c:
Kommentar ansehen
19.02.2006 22:03 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Heißt das nun, wo mehr ist, geht mehr kaputt??? Ist alles geistige Training nach der Diagnose für die Katz??? Man muss wohl künftig auch Hirne verpflanzen...
Kommentar ansehen
20.02.2006 14:27 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Mist! Da strampelt man sich ab und dann das ...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?