18.02.06 11:29 Uhr
 475
 

Das Unbewusste: Komplexe Entscheidungen sollten nicht bewusst getroffen werden

Das Bewusstsein kann komplexe Entscheidungen aufgrund zu großer Faktenanzahl nicht so gut treffen, wie das Unbewusste. Das fanden Ap Dijksterhuis und seine Kollegen von der Universität von Amsterdam heraus.

So wurden zum Beispiel einigen Probanden Fakten über bestimmte Autos vorgelegt, während andere kaum Informationen bekamen. Die mit weniger Informationen wählten jedoch den besseren Wagen.

Beim realen Einkauf waren Kunden, die nicht so lange nachdachten und abwogen, mit z. B. Kameras oder Möbelstücken zufriedener als die Grübler. Bei einfachen Entscheidungen wie z. B. einem Shampookauf lohnt sich das Nachdenken aber.


WebReporter: Sarajevo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entscheidung, Komplex
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2006 09:02 Uhr von Sarajevo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, Theorie: Das ES sagt dem ICH, was es will. Das ÜBER-ICH wägt nun die Preis-Leistung ab und gibt dem ICH Bescheid, ob es einverstanden ist. Falls ja, entscheidet sich das ICH meist dafür und ist dann auch meist zufrieden; falls nicht, entsteht ein kleiner Konflikt den entweder das ES oder das ÜBER-ICH gewinnt. ;)
Kommentar ansehen
18.02.2006 12:29 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ganz so einfach Bei der allgemeinen Entscheidungsfindung halte ich die obige Studie für richtig. Bei Kaufentscheidungen muß aber m.E. bei der Vielfalt und heutigen Unübersichtlichkeit von Funktion, Qualität, Preisunterschieden u.a. unbedingt vor dem Entscheid gründlich recherchiert werden. Einfach gesagt, kaum einer findet sich heute auf den Märkten ohne Fachkenntnisse noch durch. Bleiben nur eigene Vergleiche, evtl. auch Testberichte solider Herkunft.
Bauchenscheidungen werden wohl ansonsten zu Bauchlandungen führen.
Kommentar ansehen
18.02.2006 12:55 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Das ES sagt dem ICH, was es will --
---
herrlich geschrieben.;)
Das sind wohl Dinge, die nicht nur beim Einkauf so ablaufen - da sollte man dann aber darauf achten und "bedenken"
dass das "ES" noch leben darf und trotzdem das "ÜBER- ICH" gut damit zurecht kommt und nicht vom denken überrollt wird.
;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?