18.02.06 10:53 Uhr
 483
 

Breuberg: Unfall mit Ketchup vorgetäuscht

Ein 23-jähriger Autofahrer versuchte der Polizei mit Ketchup einen Wildunfall vorzutäuschen. An der "Unfallstelle" fanden die herbeigerufenen Beamten einen beschädigten PKW mit blutverschmierter Stoßstange.

Auf der Motorhaube lag Laub und Gras, es fanden sich jedoch weder Borstenreste noch Haarspuren. Ein Geschmackstest entlarvte das vermeintliche Blut als Ketchup, gegen den Fahrer wird wegen versuchten Versicherungsbetrugs ermittelt.


WebReporter: swald
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall
Quelle: www.rhein-main.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2006 01:57 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der junge Autofahrer hat es sich wohl ein bisschen zu einfach vorgestellt, denn wenn das realistisch ausgesehen hätte, hätte der Polizist nicht an dem Blut probiert.
Kommentar ansehen
18.02.2006 11:05 Uhr von Apeman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle möglichkeit, Polizisten um die Ecke zu bringen... einfach nen bisschen Rattengift in den Ketchup rein XD

Wie kann man nur so amateurhaft sein?
Kommentar ansehen
18.02.2006 15:30 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MacGyver läßt grüßen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?