18.02.06 10:37 Uhr
 78
 

Haiti: Nach den Wahlen kann Präsident Préval mit Lateinamerika rechnen

Von der UNO und den an deren Stabilisierungsgruppe teilnehmenden Staaten, wie Brasilien, Chile und Argentinien, wird dem zum Sieger der Wahlen erklärten Präsidenten René Préval schon jetzt Hilfe zugesichert.

Aus Venezuela lud Präsident Hugo Chávez seinen Amtskollegen ein, als Mitgliedsland der Ölgesellschaft „Petrokaribe“, die von Venezuela geführt wird, beizutreten. Damit könnten die Haitianer günstig an Öl kommen.

Kuba könnte nach dortigen Presseberichten zu seinen schon jetzt in Haiti tätigen Ärzten noch mehr medizinisches Personal entsenden. Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Wahl, Lateinamerika, Latein
Quelle: www.langenthalertagblatt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"
Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?