17.02.06 20:32 Uhr
 517
 

Lieferung von Schlachtabfällen für Asia-Markt gestoppt

Schlachtabfälle mit einem Gewicht von 200 Kilogramm hat die Berliner Polizei am Freitag vor einem Asia-Markt sichergestellt. Das Fleisch war nicht zugelassen worden, um es zu verkaufen.

Ein anonymer Hinweis machte die Behörden auf dieses verbotene Geschäft aufmerksam. Bei dem Fleisch handelte es sich um Innereien, Därme und andere Reste. Beim Verzehr hätte es allerdings keine gesundheitlichen Schäden beim Menschen gegeben.

Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Lebens- und Futtermittelgesetz wurde gegen die Lieferanten eingeleitet.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Markt, Schlacht, Lieferung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 22:06 Uhr von Alt Control
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da weiß man ja bald garnicht mehr wo und was man, ohne Sorge, essen darf.

Soetwas sollte definitiv härter bestraft werden.
Kommentar ansehen
18.02.2006 10:04 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leckel , Leckel mil läuft das Wassel im Mund zusammen ...

Walum können Adam und Eva keine Chinesen gewesen
sein? Weil Sie sonst die Schlange und nicht den Apfel
gegessen hätten !

(c:

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?