17.02.06 20:24 Uhr
 1.906
 

Bundestagsbeschluss: ALG-II-Empfänger unter 25 Jahren schlechter gestellt

Wie bereits bei ssn berichtet, hat der Bundestag heute zwei Änderungen beim ALG II beschlossen. ALG-II-Empfänger, die jünger als 25 Jahre sind, bekommen ab dem 1. April nur noch in Einzelfällen eine eigene Wohnung finanziert.

Weiterhin sollen ALG-II-Bezieher unter 25 Jahren, die noch bei den Eltern wohnen, ab dem 1. Juli nur noch 80 % des ALG-II-Satzes bekommen.

Des Weiteren erhöhte der Bundestag das ALG II in Ostdeutschland auf das Westniveau.

Diesen Gesetzesänderungen muss der Bundesrat noch zustimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Bundestag
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 20:16 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ging für meine Begriffe doch recht schnell, ich denke die Zustimmung des Bundesrates ist nur eine Formsache. Die Regierung wirkt handlungsfähig.
Kommentar ansehen
17.02.2006 21:08 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest sind die beruflichen Chancen für Leute bis 25 Jahre wesentlich höher als für z.B. 40-50jährige. Auch eine zweite Berufsausbildung fällt den Jüngeren wesentlich leichter.
Dennoch ist die ganze "Sozialreform" für den Allerwertesten, da das Ende nur noch wenig mit dem Anfang zu tun haben wird.
Kommentar ansehen
17.02.2006 21:16 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpudel: Stimmt schon, die Chancen wäären höher, wenn wir sie denn mal hätten.In unserem Bundesland jedenfalls ist es schlimm was abgeht.
Dann brauchen wir ja nur noch die entsprechenden Arbeitsplätze, damit sind die Jugendlichen dann auch glücklicher als auf jemanden angewiesen zu sein.
Kommentar ansehen
17.02.2006 21:51 Uhr von mr.harmlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso immer auf die Schwachen ? Also ich versteh das wirklich nicht ?

Die Politiker sparen zu häufig am falschen Ende . Was im Endefekt noch mehr kostet. So kurzsichtig und dumm können die doch garnicht sein.
ich vesteh nicht warum immer bei den gespart wird die eh nichts haben.
Und das ganze blah blah von wegen Fördern und Fordern ...

In 20 Jahren FORDERT der Demographische Faktor sprich die Rentner fast nicht mehr zu erbringende Leistungen von den heute Jungen. Die auch noch schlecht ausgebildet werden . Selber keine Rücklagen für IHRE Rente bilden können und NOCH weniger davon zurückbekommen.

ES WIRD IMMER WENIGER ARBEIT GEBEN.

Also ich persönlich schreibe hier wohl dieses Jahr die letzten Regimekristischen Kommentare da, die wohl bald strafrechtlich dem Terrorismus oder den mittels Telekommunikation begangener Straftatbestand gleichkommen.

Ich verstehe echt nich wie man als Mensch so das Augenmaß und den Weitblick oder die Vernunft verlieren kann.

Ich verstehe die Poltiker echt nicht mehr.
Entweder sind sie dumm oder noch schlimmer berechnend und Durchtrieben.

Geht es in der Politik eigentlich noch um eine Volksvertretung oder eine VOLKSTREHTUNG?

man man man ... wird zeit mal zu Überdenken ob wir nicht ne neue Regierungsform brauchen ...
So in der Art grichische Demokratie ... mit Volksabstimmung in fast allen Bereichen ... und ich glaube das ach so dumme Volk wird schleuere Entscheidungen schneller und besser umsetzen als die heutige G€n€ration Politker.

KOTZ
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:13 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: "Auch eine zweite Berufsausbildung fällt den Jüngeren wesentlich leichter."

Wenn ein mangelnder Arbeitsplatz dazu führen sollte eine zweite Ausbildung zu machen, was machen die 25-jährigen dann nach der zweiten Ausbildung, wenn noch immer keine Arbeitsplätze da sind ?
Eine dritte A. ? Eine Vierte oder gar eine Fünfte ?

Allein schon, wie viele Unternehmen nehmen jemanden der bereits eine andere Ausbildung hat ?

Wenn die bereits ausgebildeten 25-jährigen eine weitere Ausbildung annehmen, nehmen sie dann nicht anderen die noch keine Ausbildung haben den Ausbildungsplatz weg ?
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:16 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht um schwach oder nicht schwach es geht darum richtige Anreize zu schaffen, und darum, daß der Staat nicht die Aufgabe hat, Jugendlichen den Traum von den eigenen 4 Wänden zu ermöglichen...
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:31 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achso
aber die möglichkeit bei den eltern bis 25 zu hängen.
das ist seine aufgabe?
wenn ich deine sinnigen kommentare immer lese kann ich garnicht soviel fressen wie ich kotzen könnte.
hier wird jugendlichen menschen ab 18 die freie entscheidung genommen zu leben wo SIE wollen.
das gesetz ist eh leicht umgehbar.
man täuscht einen familiären konflikt vor und basta. das gegenteil zu beweisen dürfte schwer fallen.
das ist sowieso ein fall für das verfassungsgericht da hier mündigen bürgern jegliche entscheidungsfreiheit genommen wird.
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:34 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wie immer, was deutsche Regierungen in der Vergangenheit für das Volk getan haben:

Erbärmlich!

Typisch auch, daß die Regierigen dabei vorsorglich wieder eine Zielgruppe gegen die andere ausspielen wollen:
Denn nach Lage der Dinge sollte es nicht Wunder nehmen, daß nun alle jüngeren Leute argumentieren, daß die von Anfang an völlig unverhältnismäßige Ungleichbehandlung der Bedürftigen bei Alg2 von ihnen (den jüngeren Arbeitslosen) bezahlt werden wird.

Was man ihnen dann auch nicht übel nehmen kann, denn praktisch sollte so die "Angleichung" des Alg2 keine Kostenerhöhung darstellen.
Vielleicht gibt´s sogar mehr jüngere Bedürftige, dann käme es sogar noch zu einer Einsparung beim Alg2.

Ich hoffe nur, die jüngeren Leute werden es den RICHTIGEN ankreiden, die richtigen Schlußfolgerungen ziehen und ihren Protest endlich ebenfalls auf den hier und da noch stattfindenden Montagsdemo´s zum Ausdruck bringen.

NB: Immer, wenn man hört, daß jemand aus der Regierigentruppe irgend ein "Paket geschnürt" hat, weiß man doch sofort, daß ´mal wieder die Bedürftigen weniger bekommen sollen.
Oder könnte jemand davon berichten, daß in den Jahren nach dem Zusammenbruch des Ostblocks ´ne deutsche Regierung ein "Paket" zur Verbesserung sozialer Standards "geschnürt" hat? Das sehe ich nämlich im direkten Zusammenhang.

Mein abschließendes Fazit zum Thema: Pfui Geier!
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:41 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reformen: Also ich kann das Wort Reformen bald nicht mehr hören und auch das hier gehört wohl dazu.
Am Anfang wird immer eine Einsparung gepredigt - zu Lasten einer Bevölkerungsgruppe (diesmal: die u25er) - nur um dann ein Jahr später klein beizugeben und zu gestehen das es wohl doch ein paar Milliarden Euro mehr gekostet hat als man veranschlagt hat.
Bin schon gespannt, was dieses Wolfspack (=Politiker) nächste Woche aushecken. Vielleicht wird die Angleichung des Hartz 4 im Osten an Westverhältnisse auch umgedreht: Die jetzigen Ostverhältnisse auch für den Westen...
Den Bürgern gehts ja noch zu gut, im Moment sinds ja nur ein paar faule Arbeitslose - ich frag mich nur, wieso die "motivieren" wollen - wo keine Arbeit ist, da bringt auch Motivation nichts.
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:48 Uhr von Briefbote
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: soll der "Bedarf" eines 25 jährigen geringer sein als der eines 26 jährigen? Ich freue mich schon auf die ersten Klagen und die langen Gesichter dieser Spezialdemokraten
Kommentar ansehen
17.02.2006 23:18 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DÄMLICH: Des Weiteren erhöhte der Bundestag das ALG II in Ostdeutschland auf das Westniveau.


Tol und senken es später auf 80% lol dieser staat geht vor die hunde wenn er seine eigentlichen ziele verpeilt immer auf die kleinen ^^
Kommentar ansehen
17.02.2006 23:30 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hachja die rahmenbedingungen !!! wie schreibt die junge welt "stallpflicht bis 25" !!! hehe


unmündiges fußvolk !!!,.....aber wählen gehen dürfen die unter 25 jährigen noch ? bin gespannt wen sie sich da aussuchen in ihrem anti-sozialen staat !
Kommentar ansehen
18.02.2006 00:08 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mazzi: "hier wird jugendlichen menschen ab 18 die freie entscheidung genommen zu leben wo SIE wollen."


Jeder 20-Jährige nicht ALG-II-Empfänger hat NICHT die freie Entscheidungdarüber wo er leben möchte, bei ihm hängt es von der finanzierbarkeit ab.

Nenn mir drei Gründe wieso der nicht von Sozialleistungen lebende Jugendliche in seiner Wohnsituation schlechter gestellt sein soll?


"das gesetz ist eh leicht umgehbar.
man täuscht einen familiären konflikt vor und basta. das gegenteil zu beweisen dürfte schwer fallen."

Viel spaß beim ASD im Jugendamt.
Kommentar ansehen
18.02.2006 00:09 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: stimmt.
Kommentar ansehen
18.02.2006 00:48 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
swald: stimmt NICHT ;)

Denn der Staat hat nicht nur nicht die Aufgabe, "Jugendlichen den Traum von den eigenen 4 Wänden" als realen Start in ein Leben zu mehr Eigenständigkeit durch eigene Initiative NICHT zu befördern,

sondern er hat auch nicht die Aufgabe, sich unter dem demagogischen Slogan "weniger Staat - mehr eigene Initiative" stetig weiter aus seiner Verantwortung zu entziehen.

Ansonsten brauchten wir keinen Staat mehr.
Die Anarchie des Kapitals haben wir ja schon.

__________________________________
Eugen Drewermann:
"Wir haben im Grunde Politiker heute, die wie ´Hohe Priester´ von oben nach unten die Interessen des Kapitals dem Volke zu erklären versuchen und unter ´Sparen´ dies verstehen, daß man die Ärmsten der Armen beaufsichtigt, ob sie nicht Sozialgelder mißbrauchen könnten."

"Das Vermögen ist ungefähr um dreißig Prozent gestiegen und wir sollten jetzt erwarten, daß wir dabei alle glücklicher würden. Das Gegenteil ist der Fall..."
Kommentar ansehen
18.02.2006 01:13 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
70% aller junger menschen: von sachsen über frankreich bis in den nahen osten sind ohne arbeit ! ( schramm , scheibenwischer)
Kommentar ansehen
18.02.2006 01:30 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleenchristine: "damit sind die Jugendlichen dann auch glücklicher als auf jemanden angewiesen zu sein."

Stimmt schon.Aber nicht nur Jugendliche. ;-)

@Jesse_James

"Eine dritte A. ? Eine Vierte oder gar eine Fünfte ?"

Ich hab 2. Geschadet hat´s mir nicht. Im Gegenteil.

"Allein schon, wie viele Unternehmen nehmen jemanden der bereits eine andere Ausbildung hat ?"

Mindestens 1. Ich. ;-)

"nehmen sie dann nicht anderen die noch keine Ausbildung haben den Ausbildungsplatz weg ?"

Kommt auf die Anzahl der Ausbildungsplätze an.
Und auf die eigenen Vorstellungen. Ich habe als gelernter Elektronikfacharbeiter auch nie gedacht, daß ich mal in der Küche "lande".
Nicht daß wir uns falsch verstehen, auch meiner Ansicht nach gibt es zu wenig Ausbildungsplätze. Aber Rücksicht auf andere Ausbildungsbewerber kann ich im ach so tollen Kapitalismus nicht nehmen. Die Erfahrung lehrt, daß meine Zukunft die Konkurrenz bisher auch nur herzlich wenig interessiert hat.

Und welcher bankrotte Staat kann von sich schon behaupten, menschlich zu sein? Welches waidwunde Tier ist schon zahm?
Der Fehler ist im System.
Kommentar ansehen
18.02.2006 10:53 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ALGII: Ich hoffe nur alle Leute unter 25 wissen jetzt endgültig was sie bei der nächsten Wahl zum Bundestag zu wählen haben.Aber Hauptsache dieses Pack in Berlin kann sich die Taschen vollstopfen.Kein Wunder daß im Osten NPD und Links gewählt wird.Auf alle Fälle stehen CDU und SPD nicht mehr auf meiner Liste.
Kommentar ansehen
18.02.2006 11:34 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpudel: das stimmt nur waren Jugedliche angesprochen und ich habs deswegen nicht noch extra erwähnt. ;)
Wenn ich jetzt meinen ganz sarkastischen Tag hätte würde ich glatt sagen: Nicht der Fehler liegt im System sondern das System ist der Fehler. Wäre allerdings überspitzt ausgedrückt, so sehe ichs noch nicht mal-
aus vorhandenen Möglichkeiten das schlechtmöglichste ausschöpfen - so sehe ich es.Es kann nicht ernsthaft so gehandhabt werden - jeder weiss es dass es darauf hinausläuft - Jugendlichen immer wieder Ausbildungen anzubieten - die sie auch absolvieren, um dann mit einer neuen abgeschlossenen auf der Strasse zu stehen.Oder an irgendwelche Aufbaukursen teilzunehmen, bei denen es wirklich auf nur eines ankommt:sie aus der Arbeitslosenstatistik herauszunehmen.
Das ist es was mich grün und blau ärgert.
Manche dieser Dinger sind das Papier nicht wert auf dem die Teilnahme bescheinigt ist.
Genau das läuft aber auch bei anderen Arbeitslosen.
Nur geht es hier speziell um Jugendliche.
Es geht aber auch darum, wieviele Hoffnungen wieder zerschlagen werden, wenn nach erneuter Ausbildung mit guten Noten derselbe Kreislauf nochmals in Gang kommt.Es sind keine Einzelfälle, das ist Realität.Was danach folgt ist dann:
Ich hab null Bock auf Arbeit. Resignation - Die Trauben hängen zu hoch sprach der Fuchs.
Natürlich gibts auch die, die nicht wollen-unbestritten - aber das sind die Ausnahmen.
Niemand macht sich die Mühe und schaut sich an, wie was wirklich zustande kommt. Weil man sich dann wirklich damit auseinandersetzen und
oooo Schreck auch noch nach Lösungen suchen muss.
Kommentar ansehen
18.02.2006 11:49 Uhr von seraf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Zukunft ist man in D also erst mit 25 Volljährig!
Wir Steuerzahler schieben diesem Drecksstaat mehr Geld in den Arsch als jemals zuvor! Als Dankeschön ändern sie die Sozialgesetze zu ihren Gunsten. Aber wer wer von denen gibt mir die Garantie, das ich in 20 Jahren noch Arbeit habe um meine Kinder zu Ernähren? Garantiert niemand.
Dann bekomme ich das doppelte an Hartz IV um meine Kinder versorgen zu können, das bedeutet für den Staat doppelte Kosten. Diese Kosten werden sie dann auf die wenigen arbeitenden Leute verteilen. Tolles Konzept!!! Ich frage mich wirklich, wann das deutsche Volk endlich aufwacht! Das wird sicherlich noch einige Zeit dauern. Und das Wissen auch unsere lieben Politiker, deshalb machen sie ja sowas mit uns. Die halten uns einfach nur für dumm, nichts anderes.
Kommentar ansehen
18.02.2006 14:13 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scuba1: S> ...Kein Wunder daß im Osten NPD...

Ich bin mir sicher, daß die Leute dies nur aus Alternativlosigkeit in Wut und/bzw. Verzweiflung getan haben. Jedenfalls hatte die NPD nach der Gründung der Linkspartei riesige Stimmenverluste.
Der Osten ist nicht "rechts". Allein schon aus DEM Grund, weil 40 Jahre in dieser Hinsicht erfolgreich alles gebrandmarkt wurde.

Aber: Im "Osten" kann man sich noch gut daran erinnern, was in sozialpolitischer Hinsicht für die Leute in der DDR alles möglich war, ergo auch jetzt sein könnte.
Das funktionierte in Deutschland wenigstens auf BRD-Standard noch einige Zeit bis zum Zusammenbruch des Ostblocks.

Und wenn man in den alten Bundesländern nicht zuletzt IMMER NOCH "konservativ" gewählt worden wäre, hätten wir die Volksverräter sicherlich schon längst abgewählt. Am "Osten" lag´s jedenfalls nicht im entscheidenden Maße.
Kommentar ansehen
18.02.2006 15:15 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@seraf: "Wir Steuerzahler schieben diesem Drecksstaat mehr Geld in den Arsch als jemals zuvor! Als Dankeschön ändern sie die Sozialgesetze zu ihren Gunsten."

Wessen Gunsten meinst du, außer dem Steuerzahler?

"Aber wer wer von denen gibt mir die Garantie, das ich in 20 Jahren noch Arbeit habe um meine Kinder zu Ernähren? Garantiert niemand.
Dann bekomme ich das doppelte an Hartz IV um meine Kinder versorgen zu können, das bedeutet für den Staat doppelte Kosten. Diese Kosten werden sie dann auf die wenigen arbeitenden Leute verteilen. Tolles Konzept!!! "

Was hat das mit dieser Neureglung zu tun? Welches Konzept bietst du?
Kommentar ansehen
18.02.2006 21:56 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chrissler: >>>demagogischen Slogan "weniger Staat - mehr eigene Initiative" stetig weiter aus seiner Verantwortung zu entziehen.
<<<

Ich glaube nicht, daß es der Verantwortung des Staates obliegt, Jugendlichen den Traum von den eigenen 4 Wänden zu ermöglichen.
Wers bezahlen kann, soll doch bitte ausziehen, aber ich glaube nicht, daß die Allgemeinheit, jetzt auch noch dafür aufkommen muß...
Kommentar ansehen
18.02.2006 22:35 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cpt.proton: "aber ich glaube nicht, daß die Allgemeinheit, jetzt auch noch dafür aufkommen muß..."



kommt es so darauf an , ja ?


in mecklenburg vorpommern hat man es geschafft für 1500 milliarden euro den wolf wieder anzusiedeln , weil da nichts mehr ist ! weißt du wo der wolf vorher war ? ein extrem menschenschäues tier , ist dort wieder zu hause !

GELD DER GEMEINSCHAFT ist genügend da , nur eben falsch verteilt !

die "entlassungsproduktivität" macht schon sein ding !!!

es ist ja genügend arbeit da , nur es gibt kein geld mehr dafür , und das geld ist nicht da obwohl es da ist , also man sieht es nur nicht und das liegt daran weil das geld arbeitet ,......geld ist schäu , wie ein reh hüpft es nach über die grenze nach luxemburg , aber das macht nix weil es gibt genügend zu tun und ich denke wir sind in einer guten situation , kurz vor einer utopie ,....im kommunismus hies es immer jeder nach seinen bedürfnissen , jetzt heißt es jeder nach seiner bedürftigkeit ,....und öhm es reicht im grunde aus wenn das geld verteilt wird , das heißt es gibt keine arbeit mehr , aber es gibt eine daseinsprämie btw. existenzhonorar , damit die leute es überhaupt noch durchhalten diese leistung ohne amok zu laufen.


btw. junge arbeitslose sind ihrer zukunft weit vorraus !!! :D

edit:thx ottis schlachthof !!!
Kommentar ansehen
18.02.2006 22:48 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlacht-Vati: http://www.egon-w-kreutzer.de/...
nur ganz nebenbei damit jeder versteht wovon du auch sonst mal so redest.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?