17.02.06 16:38 Uhr
 1.326
 

Olympia: Plankensteiners Unkenntnis der Nationalhymne löst Diskussion aus

Der Südtiroler Bronzemedaillengewinner Gerhard Plankensteiner im Rodel-Doppelsitzer (mit O. Haselrieder) hat mit seiner Unkenntnis der italienischen Nationalhymne bei den Olympischen Spielen für einen Aufschrei in den italienischen Medien gesorgt.

Das schwelende Zugehörigkeitsproblem ist in Italien ein empfindliches Thema, der Rodler Armin Zöggeler (auch Südtiroler) demonstriert immer wieder seine Liebe und Nähe zu Italien, zeigt sich häufig mit italienischer Flagge.

Der Ursprung des Konflikts liegt in der Besetzung bzw. Zusprechung des norditalienischen Gebietes im ersten Weltkrieg. Das ist mittlerweile 86 Jahre her.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jan_Ullrich
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Nation, National, Olymp, Diskussion, Nationalhymne
Quelle: www.zdf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 16:28 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein bisschen heftig, wenn bei uns ein (berühmter) Bayer die Nationalhymne nicht kennt ist das peinlich, aber nur die Bildzeitung und vielleicht Stefan Raab machen eine Skandal draus...
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:56 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die: sorgen, glaube sie sollten lieber an den sport denken und nicht an kleinigkeiten.
Kommentar ansehen
17.02.2006 21:18 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Italiener sollten froh sein, daß ihr Team eine olympische Medaille gewonnen hat. Viele können wahrscheinlich die Hymne perfekt, sind aber sportlich die totalen Loser.
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:08 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die könnten mit Sarah Connor singen: Schließlich kennt die unsere Hymne auch nicht.

Obwohl, meine Oma auch eben gerade der Meinung war, die Hymne finge immer noch mit "Deutschland, Deutschland" an.
Ich sagte: "Oma, heute darf nur noch eine Strophe gesungen werden"
Oma:" Ist das jetzt auch wegen dem GEIZ IST GEIL?"

Die ist schon ne Granate.........
Kommentar ansehen
18.02.2006 00:09 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Strophe? Ich kenn keine Strophe wirklich auswendig?
Das von dem Lied nur noch eine Strophe gesungen werden "darf" ist mir neu?
Komm ich ins Gefängnis, wenn ich zwei singe??
Kommentar ansehen
18.02.2006 09:55 Uhr von tcommander
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen falsche Diskussion

1) Ja, es ist starfbar die Nationalhymne mit "Deutschland. Deutschland über Alles..." zu beginnen da diese im sog. 3. reich ge- und Missbraucht wurde (obwohl der Verfasser der Hymne wohl kaum ein Nazi war - die es zu dieser Zeit nichtmals gab).

Bzgl. unserer Diskussion:

Der Aufschrei kam nicht weil der Rodler die Hymne nicht kannte. Sondern vielmehr daher, dass er ein Südtiroler war (viele Südtiroler sehen sich eher als Österreicher, sprechen auch deutsche, weil das Gebiet bis zum 1. Weltkrieg zum österreichischen Kaisergebiet gehörte).
Das wäre viell. vergleichbar damit dass ein Deutsch-Türke eine Medaille gewinnen würde und die deutsche Hymne nicht könnte. Auch dann würde wieder eine Diskussion ausgelöst.
Wobei ich gestehen muss, dass mein Vergleich ein bisschen hinkt.
Kommentar ansehen
18.02.2006 10:54 Uhr von lochfrass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tccommander: Zitat Dieter Nuhr:
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal ... halten.

Ich finde es Mist, wenn Leute, die es nicht wissen Informationen weitergeben und damit Gerüchte und Fehlinformation am Leben halten.

Es gab nie ein Verbot von irgendwelchen Strophen des Deutschlandliedes. 1990 wurde lediglich festgelegt, dass die Nationalhymne nur die dritte Strophe sein soll.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?