17.02.06 13:35 Uhr
 372
 

Schweiz: Auto stürzte 70 Meter tiefe Böschung hinab - Fahrerin begab sich zur Arbeit

Am Donnerstagabend kam eine Autofahrerin in der Nähe von Ramosch im Bündnerland von der Straße ab und fiel mit ihrem Fahrzeug eine 70 Meter tiefe Böschung hinab. Sie trug bei dem selbst verschuldeten Unfall keine Verletzungen davon.

Sie ging danach ganz normal ihrer Arbeit nach. Ein anderer Autofahrer sichtete den Unfallwagen und setzte die Polizei in Kenntnis. Die Beamten fanden schließlich heraus, wer die Lenkerin war.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Schweiz, Arbeit, Fahrer, Meter, Böschung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 13:20 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal, dass die Frau unter Schock stand und das Ganze nicht richtig realisiert hat. Es ist ihr sicherlich erst klar geworden, als sie den Unfallwagen sah.
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:26 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? heute fliegt man bei der Arbeit so schnell, dass einem eine Busse wegen Fahrerflucht lieber ist als ein Stellenverlust...
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:00 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
megatrend: wo ist denn die rede von fahrerflucht? sie hat ihr auto verlassen undi st arbeiten gegangen. klar das das auto mal eben ganz weit unten irgendwo anders lag ist schon scheisse.. aber ist das strafbar?

ich ghe auch mal davon aus das sie unter schock stand.

Ich denke mal sie hatte es eilig zur arbeuit zu komen, hatte nen wichtigen termin oder sonst was und hatte nach diesem unfall nur im kopf so schnell wie möglich zur arbeit zu kommen. sie hat vielleicht gedahct das sie das mit dem auto später regelt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?