17.02.06 13:00 Uhr
 2.533
 

Madonna: Statt der fälligen Maut zahlt sie lieber eine Geldbuße

Die Sängerin Madonna hat ihren Wohnsitz im Londoner Stadtteil Marylebone. Dort müssen für die Maut acht britische Pfund pro Tag entrichtet werden. Für Anwohner gibt es einen Preisnachlass von 90 Prozent.

Madonna weigert sich jedoch, diese Gebühr zu bezahlen. Stattdessen begleicht sie lieber die dafür fällige Buße von 100 Pfund. Sie ist Gegnerin des Systems und hält gegenüber der Verkehrsbehörde ihre Adresse und Telefonnummer geheim.

"Die Regeln sind für alle gleich. Eine Sonderbehandlung gibt es nicht", äußerte sich ein Behördensprecher zu den Klagen von Madonna.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Madonna, Maut, Geldbuße
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 14:15 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht....
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:24 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja sie kann es sich ja leisten 100 Pfund zu zahlen. Steht zwar in keiner Relation, aber wenn man Gegner eines Systems ist dann kann man sowas schon mal machen.

8 britische Pfund, oder umgerechnet 11,70 Euro ist aber auch nicht gerade wenig für einen Tag. Da wird es wohl mehrere Gegner geben.
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:28 Uhr von BellaMuerte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is aber auch ne menge für einen tag... naja madonna kanns sich ja leisten gegen das system zu sein....
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:30 Uhr von M.Schneider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Text lesen!!! Lest doch erst mal den Text ihr Hupen!

"Für Anwohner gibt es einen Preisnachlass von 90 Prozent."
Was soll dann so ein dummer Kommentar "8 Pfund ist viel geld"?!
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:43 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie kann es sich leisten: die bezahlt die Busse aus der Portokasse.

"Time is money" (Benjamin Franklin).
Kommentar ansehen
18.02.2006 20:33 Uhr von BellaMuerte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@M.Schneider: Achja und für die Nichtanwohner sind 8 Pfund auch nich viel Geld!??? Auch wenn man nicht jeden Tag da durch/lang muss (wie auch immer) es sind trozdem 8 Pfund....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?