17.02.06 12:52 Uhr
 10.103
 

Rendsburg: 14-Jährige arbeitete für ihr Taschengeld – Behörde wollte Hartz IV streichen

Eine 14-Jährige aus Rendsburg wollte sich ihr Taschengeld selbst verdienen und jobbte dafür. Ihr Verdienst betrug nicht einmal 50 Euro im Monat. Die Familie muss im Monat mit 1.860 Euro auskommen.

Davon sind 660 Euro Hartz IV. Dieses Geld wollte das Amt der Familie wegen des Nebenverdienstes streichen.

Nachdem sich die "Bild" einschaltete, sagte der Amtsleiter: "Nein, das machen wir nicht!" Die 14-jährige Jenny darf allerdings nicht mehr als 100 Euro im Monat verdienen.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Politik
Schlagworte: 14, Hartz IV, Behörde, Tasche, Taschengeld
Quelle: www1.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2006 12:09 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontrolliert das Amt auch bald SSN? :P Wer Gutscheine sammelt und Hartz IV bekommt, dem wird es gestrichen.
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:13 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1860€ / Monat?????????? Wie gross ist denn die Familie??????
Gut...da verdient also ein Elternteil 1200€...dass damit eine 4-köpfige-Familie nicht wirklich auskommt, ist klar...aber mit 1860€ leb ich doch selbst mit 6 Köpfen noch ganz gut... es muss ja nicht jeder ein Handy haben und der dickste DSL-Anschluss vorhanden sein...
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:14 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Selbstverständlich! Jedes Nebeneinkommen muß gemeldet und abgerechnet werden und wird ebenso selbstverständlich dem HASS-Hartz-IV gegengerechnet.
Wenn das sogar bei Kindergeld, was ja eigentlich eben zur Unterstützung für ein Kind gewährt wird, so ist, gilt das auch für "geldwerte Naturalien".
Wenn da manche denken, daß sie sich bei ssn "sattfressen" können, wird nix drauß!
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:19 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dreckspack: hier aber in erster Linie das Reichskulturblatt, das sich hier in widerlicher Heuchlerei übt.

>>Wie herzlos können Behörden sein?
BILD stellte die zuständige Behörde zur Rede, wollte wissen: Dürfen Kinder von Hartz IV-Empfängern nicht für Taschengeld jobben?<<

Das Arbeitsamt setzt nur die Regeln um, die dank der Hetze des Schmierblattes herbeigeschrieben wurden.
Und nun stellen sie als "moralische Instanz" das Amt zur Rede ...



@tobo
6 Personen - 1200 Euro sind Lohn vom Vater (Paketfahrer), der Rest quasi "ergänzende Sozialhilfe".
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:19 Uhr von PepZwiebel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland, wir lieben dich: und die allgemeine situation in deutschland wird immer beschissener, muss man einfach mal sagen, bald sind wir der 2te USA staat oder wie?

einfach arm
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:23 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobo - nachtrag: Eine 6köpfige Familie wird nicht unbedingt in einem 40m2 Wohnklo leben können, da ist die Miete etwas teurer. Ebenso Versicherungen, Strom, Wasser, Klamotten für 6 Personen, Schulkosten, Fahrtkosten usw.
Ein Haushalt kostet eben Geld, ist nicht so wie mit dem Taschengeld, wo man alles für Games oder CD ausgeben kann.
Und wenn deren Lohn so gering ist, daß sie ergänzendes ALG2 bekommen, ist das Budget auf das Existenzminimum zugeschnitten.
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:28 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Beamten tun eben leider nicht immer "nur ihre Arbeit", zu der sie ja von Rechts wegen verdonnert werden, sondern gehen oft weit darüber hinaus. Solche Mentalitäten werden dann gefährlich, für die Betroffenen, allerdings auch für den Staat, der solche Gesetze über das Volk ausschüttet. Vgl. Tausende von angestrengten Prozessen, Gesetzes-Novellen, die zu noch Schlimmerem führen usw. in der Kette. Ein Ausweg wäre, Menschen leben zu lassen, auch Arbeitslose, auch Niedrigverdiener, auch durch die Gesetze Abgeglittene, auch Obdachlose. Aber Herr Schröder und Hartz beschlossenen ja, daß es so sein sollte, wie es ist.
Kommentar ansehen
17.02.2006 13:59 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechenfehler vom Author wegen fehlerhafter Quelle: 1.200 Euro der Vater (ich vermute Brutto)
660 Hartz IV die Mutter

4 Kinder... wo ist das Kindergeld?
Es steht zwar nicht drin, wie viele Kinder die haben, aber die Vermutung liegt Nahe, dass die Kinder alle in einem Alter sind, dass sie noch Kindergeld bekommen.

Das macht 3 mal 154 Euro (die ersten 3 Kinder) plus 1 mal 179 Euro (ab dem vierten Kind).

Das sind nochmal 641 Euro

Wenn das Gehalt wirklich Brutto ist, bleiben ihm etwa 950 Euro übrig nach Abzug der Steuern.

Dann sind es 2.251 Euro im Monat.
Miete plus aller Nebenkosten sind da schon schnell mal mehr als 1.000 Euro.
Hinzu kommen Versicherungen, anderweitige Steuern (KFZ, Hundesteuer evtl.), Kleidung, GEZ.

Wenn sie ein Haus gemietet haben brauchen sie nochmal extra Geld für die Gartenpflege.

Evtl. ist das Auto noch abzuzahlen.

Bei einem 6 Personen-Haushalt ist das nicht viel Geld.
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:38 Uhr von Metallicum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: Möglich, es ginge aber auch einfacher, beim PISA Test sollten endlich mal die Fremdsprachen auch getestet werden. Da sind wir europaweit top, aber das fließt nicht mit ein in den ach so tollen Schiefen Turm Test....
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:44 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit: Wenn sogar schon Jugendliche dafür bestraft werden, dass sie etwas aus sich machen wollen, z.B. etwas dazuverdienen um das Taschengeld aufzubessern und dann feststellen müssen, dass mit Streichungen die ganze Familie bestraft wird, dann werden die sich irgendwann fragen, "wozu eigentlich sich krummachen, wenn man auch so versorgt wird", oder?
Aber hier in Deutschland wird man ja bestraft dafür dass man Kinder hat, dass man aus der Arbeitslosigkeit raus will, dass man eine eigene Meinung hat und dass man nicht das Glück hatte in einer reichen Familie geboren zu sein.
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:57 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Regelungen Meine Tochter wird 6, das heißt ihr stehen stolze 11 Euro mehr an Unterhaltsvorschuß monatlich zu.
Dumm ist nur: Ich darf jetzt wieder ne Kopie von dem Bescheid machen, damit zum Arbeitsamt- immerhin reicht mein selbstständiger Teilzeitjob halt nicht, um unseren Unterhalt zu sichern, deswegen zusätzlich Hartz4- und nen neuen Antrag ausfüllen. Meine Einkommensverhältnisse ändern sich ja. Und natürlich werden vom ALGII- ihr werdet es kaum glauben- 11€ abgezogen. Wie ich das Arbeitsamt hier kenne, werd ich mindestens 2x hinfahrn und 3x anrufen dürfen, bis die das wirklich schnallen und ich nich nächsten Monat wieder so blöd dasteh wie letzten Monat- da kam das Geld für Januar nach neuem Antrag erst am 25.
Unterm Strich werd ich also um die 15€ Fahrt- und Telefonkosten haben, damit ich exakt den Betrag bekomme, den ich vorher auch hatte, und damit wir nicht wieder 3 Wochen von Marmeladentoast leben dürfen wie letzten Monat. Echt spitze!
Kommentar ansehen
17.02.2006 14:58 Uhr von BellaMuerte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhhm ja toll gemacht Vaterland @immer_wieder_gerne ich geb dir echt recht...
und ich frag mich langsam warum es heist die schotten wären geizig....
Kommentar ansehen
17.02.2006 15:01 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallicum: Lol Also das Fremdsprachen nicht getestet werden ist gut;) Wohl wichtiger ist das man die Landessprache kann! Da bringen einem Fremdsprachen nix....
Kommentar ansehen
17.02.2006 15:12 Uhr von ech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag vom Nachbarn: @mettallicus
Schmarrn. In Luxemburg (drittletzte beim Pisa Test und das als eines der reichsten Länder der Welt!!) lernt jedes Kind schon mal vorab 3 Sprachen, oft aber mehr.
Aber genau hier zeigt sich das Problem: es gibt genug Geld. Nur zuviele A***löcher.
Kommentar ansehen
17.02.2006 15:39 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
total normal... ein kumpel wollte zeitungen austragen für 100€ pro monat so als nebenjob zu harz4 darauf habn die beamte gesagt das die 75€ davon an die beamte geht und 25€ für ihn bleibt! da zahlt mehr fürs spritt pro monat den er braucht um den müll da auszutragen. also hat er die sache gekündigt und whoops 3 monate kein geld mehr vom amt gekriegt... und einen job kriegt man da auch nicht wir haben ja nix im arbeitsamt... da sind nur haufen idioten die nix als fehler machen und ihren arsch da absitzen und sagt mir jetzt nicht das es nicht stimmt kann noch nen haufen beispiele nennen man wird da verarscht und gedemütigt wie es nur geht.... mal wirklich was tolles was unsere politiker geleistet haben
ich glaube sowieso nix mehr an die leeren versprechungen wir bringen euch arbeit bla bla wo wollen die arbeit nehmen wenn es keine gibt? was ich nicht habe kann ich auch niemandem geben... also was bleibt? richtig die die eh schon schlecht dran sind da können wir ja nochmal kürzen für mehr reicht ein politikergehirn ja nicht aus....
wer fehler findet darf sie behalten...
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:05 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobo und mal eine Berechungserklärung: Hallo, liebe Gemeinde.

Damit das Ganze mal etwas verständlicher wird:

Eine Familie, die einen Anspruch auf Unterstützung hat, bildet seit Neustem eine Bedarfsgemeinschaft. Je nach Anzahl und Alter der Mitglieder wird ein Bedarfsbetrag errechnet, der bei 2 Erwachsenen und 3 minderjährigen Kindern under 16 Jahren ca. 1900€ pro Monat beträgt.

Davon werden sämtliche sonstigen Einkünfte wie Kindergeld, Unterhaltszahlungen oder Einkünfte durch Jobs abgezogen, die Differenz wird als Unterstützung gezahlt.

Es gibt dabei noch gewisse Freibeträge; wenn man z.b. 1000€ im Monat verdient, werden nur ca. 700€ angerechnet (also weniger Unterstützung gezahlt), man hat also ca. 300€ mehr, als würde gar nicht gearbeitet.

Es kann unmöglich sein, dass die komplette Unterstützung gestrichen wird, weil ein Mitglied der Gemeinschaft 50€ pro Monat verdient. Einkünfte unter 100€ pro Monat werden überhaupt nicht angerechnet.

Grüße
Vince
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:13 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und nochwas zum Thema hier: Es ist völlig normal, dass die Mutter dieses Schreiben bekommen hat, weil eben Zusatzeinkünfte nicht gemeldet wurden. Hätte die Mutter dies getan, wäre nix passiert.

Aber da sie es nicht getan hat, war die Agentur gezwungen, nachzuhaken und darauf aufmerksam zu machen, dass Einkünfte (ab 101€ pro Monat nämlich) evtl. zu einer Verminderung der Unterstützungszahlung führen.

Was gibt es da für einen Grund, sich aufzuregen und wieso macht die Bild so einen Aufstand darum? Es handelt sich um einen stinknormalen Vorgang.

Grüße
Vince
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:18 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und außerdem: NEWS FALSCH! Wie ich eben beim Lesen der Original-News sehen konnte, steht dort nix davon, dass die Behörde H4 streichen wollte, diese Aussage ist frei erfunden.

Deshalb sollte die "News" gesperrt werden.
Kommentar ansehen
17.02.2006 16:29 Uhr von auDucha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja In der Quelle steht schon wieder viel Müll..
die Arbeitsagentur will streichen, die Arbeitsagentur will kürzen, die Arbeitsagentur kümmert sich um den Nebenjob der Tochter.. aber die liebe Arbeitsgemeinschaft lässt es ihr doch durchgehen und gibt dem Nebenverdienst nach..

.. nur das die Bild noch niemals weiß das die Arge´n und die Agenturen 2 unterschiedliche Behörden sind ist erschreckend.. die Arge´n wollten sich unbedingt von den Agenturen abkoppeln und selbstständig arbeiten, jetzt sind sie´s und schieben alles schlechte auf die Agentur für Arbeit..
Kommentar ansehen
17.02.2006 17:09 Uhr von psxstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@immer_wieder_gerne: ich habe langsam das gefühl man wird in deutschland allein dafür bestraft das man in deutschland gebohren wurde und man so den staat geld kostet, geld was man lieber für millionen ausländer ausgeben will um dann von sich sagen zu können, guckt uns an wie toll wir sind....
Kommentar ansehen
17.02.2006 17:47 Uhr von Jane Norma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tobo81: mit ner 6köpfigen familie von 1860€ gut leben?...das musst du mir mal vor machen.
kommt wohl auch drauf an in welchem bundesland du wohnst.......hier z.bsp. gibt es kaum ne 4-zimmerwohnung unter 1000€ kalt.und 860€ für 6 personen zum essen ,bekleiden, kosmetik und und und da kannst du aber leben wie die "made im speck"
Kommentar ansehen
17.02.2006 17:58 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pulverschmid: und wieder der spruch.
wer keine ahnung hat sollte....
160 euro darf man sich im monat dazuverdienen ohne dies anzugeben. erst darüber muss gegengerechnet werden.
aber das wissen die schlauberger hier ja alle.
Kommentar ansehen
17.02.2006 18:05 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wounds: schön gerechnet.
aber leider falsch.
das kindergeld wird komplett auf alg2 angerechnet.
einem verheirateten paar stehen zusammen 622 euro zu
pro kind 207 euro je nach alter etwas mehr.
davon geht aber das kindergeld wieder ab.

auch wurde der zuverdienst neu geregelt. seit oktober 2005 dürfen 160 euro im monat dazuverdient werden.
Kommentar ansehen
17.02.2006 18:25 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist sie korrekt: Zitat Quelle: Zitat Quelle:

Weil die süße Jenny (14) sich ihr Taschengeld selbst verdienen muß, will die Behörde ihrer Mutter Nadine Weller (34) die Stütze streichen!
Kommentar ansehen
17.02.2006 18:49 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute Leute Ich höre (bzw. lese) hier nur über Kritik an Deutschland, böse Beamte, herzlose Leute etc. etc.
Die Interessen der Einzelnen, die Ihre Kommentare hier vertreten, in allen Ehren... aber es nützt nichts mehr.... !
Schon vor Jahren haben Wirtschaftsexperten ein großes Disaster angekündigt wenn nicht sofort gehandelt wird...nichts ist passiert, im Gegenteil, keiner hat die Warnungen ernst genommen.

Leute, Leute... ich bin kein Pessimist, aber das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen! Keiner will lernen, alle wollen alles, ...so geht es nun mal nicht.
Ich könnte hier viele, sehr gute Gründe nenne, woran es gelegen hat, aber ich möchte niemanden verärgern, besonders die Frauen nicht.

Erinnert euch nur an dieses Schreiben, wenn bei euch vor der Haustür die ersten Panzer stehen (harmlos ausgedrückt)!

Gruß

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?