16.02.06 18:51 Uhr
 3.722
 

Singen: Nackt-Café bekommt keine Genehmigung

Ein Privatmann wollte auf der Singener Bahnhofstraße ein Nackt-Café aufmachen. Dafür wurde ein Antrag auf Nutzungsänderung gestellt. Dieser Antrag wurde aber negativ beschieden.

Der Oberbürgermeister von Singen steht voll hinter dem Baurechtsamt und dessen Entscheidung. Eine derartiges Lokal könne der Hegau nicht gebrauchen, so ein Pressesprecher.

Es wird jetzt erst einmal über einen neuen Bebauungsplan für Vergnügungsstätten in der Singener City beraten. Dem Privatmann bleibt freigestellt einen Bauantrag zu stellen, allerdings wird darüber frühestens in einem Jahr entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Café, Genehmigung
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 19:13 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer braucht sowas? Unter einem Nackt-Cafe stelle ich mir vor, daß man da nackt drinnen sitzt. Da stellt sich mir die Frage: WARUM? WIESO? WOZU? Ich glaub nicht daß sich da viele Gäste einfinden würden. Wer geht schon in ein Cafe und zieht sich dann aus? :-)
Kommentar ansehen
16.02.2006 23:56 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joeiiii: "Unter einem Nackt-Cafe stelle ich mir vor, daß man da nackt drinnen sitzt. Da stellt sich mir die Frage: WARUM? WIESO? WOZU?"

Ich hab auf Key West scho mal ein Nacht Restaurant gesehen, erschien mir auch sinnlos, jedoch ein Cafe in einer großen FKK Anlage hat schon etwas.
Kommentar ansehen
17.02.2006 08:34 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann drauf verzichten aber in der Nachbarstadt Konstanz scheint so ein Ding gut zu laufen. Wirtschaftlich gesehen... . Trotzdem brauch ich´s nicht in meiner Nachbarschaft. Geld hin oder her.
Kommentar ansehen
17.02.2006 15:07 Uhr von FashiMod
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber was würde die gegner: eines solchen nacktcafes stören? wenn man nicht von aussen reinsehen kann und kinder keinen zutritt haben? lasst doch den leuten, denen es gefällt ihre klamotten im cafe ausziehen. wer es nicht will, wird doch da sicher nicht hineingeprügelt.

ich finde es immer wieder scheisse, dass die püden armleuchter sich vehemment gegen etwas wehre, was sie ja nicht nutzen müssen. aber hauptsache den anderen wirds vergällt. bei uns sollte ein puff aufgemacht werden. was gab das böses blut. dabei hat in der weiteren nachbarschaft nur industrie. ein autohaus dem puff gegenüber. wobei dann die zuhälter sich den stern gleich auf der anderen strassenseite hätten kaufen können. wäre ja ein verdienstzuwachs geworden.

jedoch genau dieses autohaus hatte die grösste klappe dagegen. traurig. als wenn nutten nachts die autos aufbrechen gehen oder dem autohaus schaden würden.

ich kenn einen puff mitten in der stadt und hab in 40 jahren noch nie eine nutte da irgendwo gesehen. weder zum fenster raussehen noch vor der türe. wer es nicht weiss, würde in dem gebäude keinen puff vermuten.

lasst ein nacktcafe ein nacktcafe sein und geht eben nicht rein, wenn ihr prüde seids. aber lasst die reingehen, denen es zusagt. wie laut immer die schreien können, die gegen was sind. die was wofür sind, hört man eigentlich nie brüllen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?