16.02.06 19:11 Uhr
 445
 

Flugzeugunglück in Kiel: Gegen die Besatzung wird ermittelt

SSN berichtete heute Morgen über das Flugzeugunglück in Kiel-Holtenau. Dabei schoss ein Flugzeug vom Typ Falcon 20 bei einer Notlandung über die Landebahn hinaus und rutschte eine Böschung hinunter.

Entgegen ersten Berichten gab es nur drei Reisende, die nicht schwer verletzt wurden. Die Maschine war auf dem Flug von Moskau nach London, als die Stewardess aus Versehen eine Rauchpatrone zündete.

Der dadurch entstandene Rauch behinderte die Piloten beim Landeanflug, so dass es zu dem Unglück kam. Gegen die Besatzung (zwei Piloten und eine Stewardess) wurden jetzt Ermittlungen wegen fahrlässiger Gefährdung des Luftverkehrs eingeleitet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Kiel, Besatzung, Flugzeugunglück
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 20:32 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glück gehabt würde ich sagen.
Kommentar ansehen
17.02.2006 00:43 Uhr von flytex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huii! Eine Stewardess baut Mist und die ganze Crew muss es ausbaden, finde ich ein bisschen hart.
Kommentar ansehen
17.02.2006 05:17 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo bekommen die ihre staff her? aus dem zoo? und gibts da blondinen? was hat die tussi mit der rauchbombe im flieger rumzuspielen... neee wirklich, bald hörts auf
Kommentar ansehen
17.02.2006 08:55 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flytex: Wieso?
Die Passagiere mußten es ja auch ausbaden!
Wenn ich Pilot bin, und sehe vor lauter Qualm nicht mehr aus dem Cockpitfenster, könnte ich in Betracht ziehen den Landeanflug abzubrechen, eine oder zwei Warteschleifen zu drehen und zu warten bis die Lüftungsanlage den Rauch vertrieben hat.
In der Zwischenzeit könnte ich dann ein paar passende Worte zu meiner Stewardess sagen, und mich bei den drei Passagieren persönlich entschuldigen - und fertig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?