16.02.06 17:49 Uhr
 250
 

Verdacht auf Vogelgrippe: Tote Vögel im Rhein-Sieg-Kreis sichergestellt

Nach dem ersten offiziell bestätigten Fall der Vogelgrippe auf der Insel Rügen wurden nun auch im Rhein-Sieg-Kreis (NRW) drei tote Vögel sichergestellt. Das Kreisveterinäramt prüft nun, ob die Tiere möglicherweise am H5N1-Virus verendet sind.

Passanten hatten am Vormittag zunächst einen toten Schwan am Rheinufer in Bornheim gefunden und das Kreisveterinäramt alarmiert. Am Mittag wurden dann ein Greifvogel in Ruppichteroth und ein Huhn in Troisdorf tot aufgefunden.

Alle drei Tiere wurden mittlerweile zur Untersuchung ins Staatliche Veterinäruntersuchungsamt in Krefeld gebracht. Dort soll geklärt werden, ob sie wirklich am gefährlichen H5N1-Virus verendet sind. Das Ergebnis wird für Samstag erwartet.


WebReporter: DerMicha
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Sicherheit, Sieg, Verdacht, Vogel, Rhein, Kreis
Quelle: www.7gradwest.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?