16.02.06 15:50 Uhr
 4.723
 

NPD-Jugendorganisation wollte in Berlin-Neukölln Jagd auf Kinderschänder machen

Die NPD-Jugendorganisation JN wollte in Berlin-Neukölln auf die Jagd nach Kinderschändern gehen. Es war geplant, einen Streifendienst einzurichten, der durch die Straßen patrouilliert. Per Postwurfsendung kündigte man das Vorhaben an.

«Es gehen mindestens zwei Personen auf Streife. Diese sind durch dunkle Kleidung und eine weiße Armbinde gekennzeichnet. Seien Sie als Väter darauf gefasst, von uns angesprochen zu werden, wenn Sie Ihr Kind zu Fuß zur Schule bringen», stand im Brief.

Die Neuköllner Polizei untersagte dies. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) wertete die Kontrolle von Personen als Amtsanmaßung. Auch das Uniformieren sei nicht erlaubt. Die NPD-Bundeszentrale in Köpenick erhielt eine Unterlassungsverfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kind, Jugend, NPD, Jagd, Kinderschänder, Neukölln
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 15:59 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederlich: Dieses Braune Pack ist kein Deut besser als die Kinderschänder.
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:15 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine weisse armbinde ? war die nich rot weiss schwarz ?
die aktion an sich mag nich schlecht sein , die die sie durchführen haben aber ein recht fragwürdiges immage, zumal ich nicht glaube das man solchte taten dadurch verhindern kann , die entführer mögen abartig sein , aber bescheuert sind sie wohl sicher nich.
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:15 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Genauso widerlich wie deine Rechtschreibkenntnisse ;]
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:16 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinderschänder: sind zwar eklig, aber garantiert nicht zahlenmäßig derart vermehrt auf der Straße, so dass sich eine Streife lohnen würde. Das braune Pack will mit dieser Aktion nur die Bildzeitungs-Leser auf seine Seite bekommen ... :)
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:19 Uhr von ömmeltöff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mein lieber sbz ... widerlich bitte ohne e!
Und wieso motzt du jetzt rum? Es ist doch wohl nicht widerlich wenn ein paar Jungs (jaja NPD blablabla aber auf den Gedanken kommts an) mal die Initiative ergreifen und mal ein bisschen auf den Straßen aufpassen. Spricht meiner Meinung nach überhaupt nichts gegen! Jetzt pack deine Vorurteile ein ... das ist eine gute Idee!
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:20 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Seien Sie als Väter darauf gefasst, von uns angesprochen zu werden, wenn Sie Ihr Kind zu Fuß zur Schule bringen",

hört sich so an, als würden die jeden vater als kinderschänder verurteilen....?!?!
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:25 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ömmeltöff: Prinzipiell gebe ich dir Recht, dass es auf den Gedanken ankommt!
Aber in diesem Fall ist es mehr als gerechtfertigt, wenn man darauf hinweist, dass hinter dieser geplanten Aktion die NPD steckt.

Es mag zwar nur eine "Kleinigkeit" sein, aber beim braunen Pack gilt immer noch der Ansatz "Wehret der Anfänge".
Erst gehen sie Streife gegen vermeintliche Kinderschänder, maßen sich Befugnisse an, die nur staatlichen Stellen (Polizei) zustehen und was kommt dann?

Als nächstes stehen dann die auf der Liste, die nicht ins widerliche rechte Bild passen.

Nenene, es ist schon absolut korrekt diesen Spinnern von vornherein einen Riegel vorzuschieben!
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:30 Uhr von Speedmaster79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ömmeltöff: So ging das vor ein paar Jahrzehnten auch los... Dann waren Sie nicht mehr kotrollierbar, der Chef der Horde verliert den Kopf und seine Truppen werden in die Armee eingegliedert. Super!

@silence_sux: Korrigier mich wenn ich falsch liegt...

Greetz,
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:32 Uhr von ömmeltöff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin,rest: Ja klar die NPD und Konsorten stehen für Dinge, die sicherlich nicht OK sind aber sollte man ihnen z.b. diese Patroullien-Idee auch mal zugute halten ... nicht immer gleich: "Ohh schon wieder eine tolle Idee... ah von der NPD.. na dann ist das doch nicht so gut die wollen ja nur wieder Stimmen sammeln". Die NPD macht sehr oft gute Vorschläge aber die werden dann immer wegen dieser Vorurteile zunichte gemacht...
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:41 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach unsinnig: kinderschänder laufen doch nicht einfach mal am tag mitten durch die stadt mit nem kleinen kind an der hand, vllt habt ihrs noch nicht gepeilt, aber die holen sich die kinder meistens dann, wenn sie keiner sieht und bringen sie dann an orte, an denen man sie nicht so einfach findet.
oder vor der disco, weil ja jedes mädchen ab 12 jahren meint, sie müsste abends weggehn...
(versteht mich nicht falsch, das problem sind immernoch die kinderschänder und nich die einstellung der kinder/jugendlichen :P )
Kommentar ansehen
16.02.2006 16:51 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gnomeo: "kinderschänder laufen doch nicht einfach mal am tag mitten durch die stadt mit nem kleinen kind an der hand"

Doch genau so machen die das. Wie sonst? Kinder schreien laut - aber meines Erachtens ist das der komplett falsche Bezirk. Sowas sollte lieber in den Berliner Vororten in Brandenburg geschehen. Im belebten Berliner Multikulti-Neukölln haben Kinderschänder schätzungsweise eine genauso lange Lebenszeit wie tätowierte Glatzis.... :s
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:10 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazi bleibt Nazi: Hört sich vielleicht edelmütig an, was die Glatzen da vorhaben, aber auf solche Straßenpatrouillen kann ich gut verzichten.
Zuerst sind´s vielleicht nur Kinderschänder, die "gejagt" werden. Aber mich würd´s nicht wundern wenn bei den erwischten Kinderschändern auch der ein oder andere unschuldige Türke mitverkloppt wird...
Die wollen mit ihrer Präsenz nur Kinderschänder einschüchtern? Wer´s glaubt wird seelig!
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:19 Uhr von Clepto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorbestrafte, gewalttätige Nazis sollen mein Kind: schützen? Na ja also ich würde das als Vater nicht wollen. Vielleicht ist es übertrieben, dass alle Nazis vorbestraft bzw. gewalttätig sind, jedoch sind die Meisten Polizeidienstlich erfasst wurden. Des weiteren ist der Erfolg einer solchen Aktion minimal, wenn nicht gleich NULL. Denn ein Kinderschänder zeigt sich bestimmt nicht öffentlich mit dem Kind und geht mit diesem durch Berlin-Neukölln oder sonst wo längs! Wenn ein Kinderschänder 5 Wochen lang ein 13jähriges Mädchen versteckt halten und sexuell vergewaltigen kann und die Polizei und aufmerksame Bürgern keine Spur haben (aktueller Fall in Dresden),dann werden diese Leute es auch schaffen diese patroullierenden Nazis zu umgehen.Kinderschänder sind doch vom Aussehen etc. auch nicht von anderen zu unterscheiden...!*Oder gibt es ein neues Rassengesetz, welches den Kinderschänder vom Aussehen und Verhalten definiert? *
Diese ganze Aktion scheint mir daher sehr sinnlos und da ist es egal , ob es die NPD Jugenorganisation durchführen will oder sonst wer. Die Aktion hat daher wohl eher den Zweck mal wieder in der Öffentlichkeit zu stehen und ein bißchen "gute" Werbung für die Partei zu machen, denn sonst fallen sie ja nicht gerade positiv auf.
Auch hier in S-H gab es schon mehrere Demonstrationen, wo sich Nazis gegen Pädophile etc. ausgesprochen haben. Ist ja auch richtig, denn die wenigstens sind wohl für solche Personen und deren Taten, aber der Hintergrund ist oftmals ein Anderer. Nämlich einfach nur ahnungslose Leute für ihre Parteien zu gewinnen, um denen dann zu lehren, das der Staat nichts taugt und der Holocaust nie stattgefunden hat! *es ist vielleicht leicht übertrieben und man darf es auch nicht verallgemeinern, aber es gibt diese Leute, die den Holocaust heute immer noch bestreiten*
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:24 Uhr von Lioba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zustimmung irgendwie muss ich aber "ömmeltöff" mal zustimmen... so schlecht is die idee nicht und nur weil sie von der npd kommt muss man sie auch nicht gleich schlecht-machen... es ist vll kein idealer anfang mit "uniform" auf der straße väter anzusprechen und dadurch fast schon zu verdächtigen aber sie haben eine idee... ich denke darauf könnte aufgebaut werden, wenn man sie nochmal ein bisschen überarbeitet...
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:45 Uhr von Der Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Ich halte es für eine gute Idee, dass mal wer richtig auf die Kinder aufpasst. Widerlich sind nämlich nur Kinderschänder. NPD hin oder her - hauptsache es kümmert sich überhaupt mal wer um solche Probleme!
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:48 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam Man könnte aufgrund mancher Kommentare hier auf die Idee kommen, das es besser sei ein Kinder-Opfer mehr zu haben als dies durch eine Aktion der Rechten verhindert zu wissen.

Sicher ist die Motivation und der eigentliche Zweck der Akteure im Sumpf wirrer Gedankenkonstruktionen zu suchen - vordergründig bewirkt es aber eine Schutzfunktion, die so schlecht nicht ist.

Ich jedenfalls hätte kein Problem damit, meine Kinder von einer "Glatze" retten zu lassen. Das dies anscheinend politisch nicht korrekt ist, geht mir einige Kilometer am Allerwertesten vorbei ...

Bleibt noch die Frage, warum andere nicht auf diese Ideen kommen ... Aber dazu müsste man ja den Hintern mal hochbekommen und das kluge Labern unterbrechen ...

Hier im Norden sind viele Menschen aufgrund der Ereignisse der letzten Jahre etwas aufmerksamer und misstrauischer geworden. Da ist es (zumindest hier "auf dem Lande") schon mal so, das ein Mann mit einem kleinen Mädchen im Schlepptau auch mal von Passanten angesprochen wird.

Kommentar ansehen
16.02.2006 17:57 Uhr von Clepto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@one of three: Jeder sollte soviel Courage zeigen, bei einem Übergriff auf ein Kind oder anderen Aktionen zu helfen, nur ob man solch ein Problem mit 2 uniformierten Rechten in einem ganzen Stadtteil in den Griff bekommt, das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Meiner Meinung ist da jeder Bürger gefragt und mal im Ernst...glaubt ihr wirklich, dass die Rechten das länger als eine Woche aushalten bzw. ob sie es überhaupt umsetzen? Immerhin Geld werden sie für solch eine Arbeit nicht bekommen. Daher ist die bessere Lösung wohl eher die, dass jeder Bürger die Augen aufhält und bei verdächtigen Situationen den Mund aufmacht.
Kommentar ansehen
16.02.2006 18:19 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ich lebe im falschen Land: Wenn ich einige Kommentare hier lese, verstehe ich mein Land nicht mehr. Wie kann man es nur gut heißen das Rechtsradikale das Gesetz in die Hand nehmen wollen und nach ihren eigenen Vorstellungen Bürger kontrollieren.

Was kommt als nächstes? Patrouillieren die Nazis in Sachsen demnächst in den Dörfern um das Land vor Ausländischen Terroristen zu schützen? Die Polizei in Sachsen hat ja bei Aktionen der Rechten schon öfter mal weggesehen. Wer kommt nach den Kinderschändern und Terroristen dran. Kommunisten? Gebt diesen rechten nicht noch Legitimation für ihr Handeln und ihre Menschenverachtenden Ideale. Mit Menschen die dem Programm der NPD nahe stehen oder diese Partei wählen, möchte ich nichts zu tun haben. Schon gar nicht möchte ich das solche Leute auf Kinder aufpassen.
Kommentar ansehen
16.02.2006 18:51 Uhr von YoungRoyalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Tja, was ich dann nicht verstehe, wenn hier viele von der "braunen Gefahr" sprechen...
Seht ihr in den Kommunisten keine Gefahr?
Ich HASSE ideologische verblendete Leute.
Und hier scheinen die ja zuhauf rumzurennen.
Es ist auch egal, wie oft man erklärt, dass zwischen links- und rechtsextrem kein Unterschied gemacht werden darf!!!

Ich kann hier getrost sagen, dass, wenn derselbe Vorschlag von der AnTiFa käme, 99% der Leute daüfr wären, weil "die lieben, netten Menschenfreunde der AnTiFa" ja keine Hintergedanken bei so einer Aktion hätten! :((((
Kommentar ansehen
16.02.2006 19:24 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: "Was Deine Einordnungen von Usern betrifft - da hast Du ja schon mit Deinem an summertime gerichteten *Du solltest mal probieren ne objektive Meinung zu ham, und nich immer irgendwelche linken Parolen abzulassen und auch mal die linke Seite nich als Götter zu verstehen...* SSN-Geschichte geschrieben."

Und ich habs verpasst :(
Kommentar ansehen
16.02.2006 19:46 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind den alle schwachsinnig hier ??? mir ist egal wer etwas dagegen unternimmt und wenn die braunen affen es sind soll es mir auch recht sein es tuht ja sonst keiner etwas . der fall von dem 13 jährigem mädchen ( http://shortnews.stern.de/... ) zeigt es doch mal wieder sie wurde ja auch von schulweg entführt !!! und wenn das ein recher verhindert hätte währs ihr bestimmt lieber gewesen als 5 wochen vergewaltigt zu werden (wählen muss ich die npd deswegen noch lange nicht). und eine jagt wie es in der überschrift steht ist es nicht sondern nur schutz der kinder aber soweit denkt ja keiner weil alles was von rechten gemacht wird ja gennerell als falsch angesehen wird egal wie richtig es auch ist (auch wenn es nicht viel ist was richtig ist). ihr würdet warscheinlich einen rechten der euer kind vor einer vergewaltigung rettet auch noch eins über den schädel ziehen weil er ja ein rechter ist .
Kommentar ansehen
16.02.2006 19:51 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ömmeltöff: ja genau, die wollen "schon wieder Stimmen sammeln", das ist eine einzige Propaganda-Aktion.
Im übrigen stell ich mir patroullierende Schlägertrupps, die durch Berlin ziehn und jüdisch aussehende Kinder vermöbeln, nicht gerade rosig vor...
Kommentar ansehen
16.02.2006 20:04 Uhr von NGen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: duemmlich und anmaßend ist das. guter gedanke ist kein argument, das waere er sicher gewesen, wenn sie eine initiative gestartet haetten, um mehr berufene(!) (in diesem fall wohl polizisten) dafuer auf die straße zu bekommen.
aber doch nicht so - lol!
Kommentar ansehen
16.02.2006 20:15 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die Herrschaften die die Aktion: dieses braunen Abschaums unterstützen auch mal nachgedacht warum die NPD das tun will ?

Habt ihr auch mal über all das andere nachgedacht das im Zusammenhang damit steht.

In unserem Staat kann und darf nicht einfach jede x-beliebige Person sich als Staatsschutz ausgeben und patroullieren.

Außerdem wird dieses Gesindel wohl kaum, etwaige Verdächtige bei der Polizei abliefern.

Mal ganz zu schweigen davon das dieses Gesindel nicht mal in der Lage ist, auch nur annähernd Polizeiarbeit zu leisten.

Und die Angehörigkeit einer verfassungsfeindlichen Partei wird wohl kaum dadurch beschönigt, wenn man sich anmaßt Kriminalität durch Kriminalität zu bekämpfen !


Man sollte die dt. Polizei besser aus- und aufrüsten und jeden dieses braunen Packs einbuchten, der auch nur im Ansatz so etwas vor hat, wie in deren Postwurfsendung ankündigtem.
Kommentar ansehen
16.02.2006 20:23 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NGen: stimmt aber in den meisten fällen kann die polizei nichts machen weil sie nicht vor ort ist. die polizei kann fast immer erst einschreiten wenn das verbrechen geschehen ist und dann ist es zu spät für das kind .um so mehr leute etwas dagegen unternehmen um so größer wird die warscheinlichkeit das man ein sollches verbrechen verhindern kann . leider waren es die rechten die als erstes auf diese idde kahmen ,ganz schön peinlich für die anderen die immer nur reden ,sich über alles aufregen aber nichts unternehmen .
mir ist ein rechter der ein kind vor einer vergewaltigung oder dem tot bewahr auf jeden fall lieber als ein mensch der nur immer redet das man wohl etwas unternehmen müsse.
fragt sich wer in diesem fall die schädlicheren vorurteile hat und hätte die aktion ein anderer gestartet hätten alle das ganz toll gefunden und es unterstützt (und verboten worden währ es auch nicht) .

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?