16.02.06 14:10 Uhr
 394
 

Indisches Pharmaunternehmen Dr. Reddy's kauft Augsburger Generikahersteller

Das zweitgrößte indische Pharmaunternehmen Dr. Reddy's übernimmt den Medikamentehersteller Betapharm. Die in Augsburg ansässige Firma hat sich auf die Produktion von so genannten Generika spezialisiert.

Der Kaufpreis beträgt 480 Mio. Euro. Der viertgrößte deutsche Generikaproduzent Betapharm ist im Besitz der britischen Investmentgruppe 3i. Der größte indische Pharmakonzern Ranbaxy bot angeblich sogar 500 Mio. Euro, bekam aber nicht den Zuschlag.

Für 3i ist es ein lukratives Geschäft: Die Investorengruppe kaufte Betapharm vor zwei Jahren für nur 300 Mio. Euro. Dr. Reddy's-Vorstand Anji Reddy sieht in dem Zukauf die Chance, in Europa zu einem der führenden Generikaproduzenten aufzusteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Augsburg, Pharma, Indisch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 13:32 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder eine Pharmafirma weg. Wenn jetzt auch noch Stada übernommen wird, dann hat Deutschland den Boden bei Generika nahezu vollständig verloren.

In der Pharmabranche waren wir mal weltführend. Heute sind wie neben Pfizer, GlaxoSmithKline, Sanofi-Aventis und Novartis unter ferner liefen.

Hoechst hatte man ja damals systematisch zerschlagen und die Franzosen haben sich das beste Filetstück herausgeschlagen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?