16.02.06 10:13 Uhr
 1.449
 

Langenfeld: 22-jähriger Autofahrer mit 3,0 Promille verursacht Unfälle

Am Mittwochnachmittag verursachte ein 22-jähriger Mazda-Fahrer in Langenfeld zunächst einen Auffahrunfall, wobei ein Mercedes am Heck beschädigt wurde. Der 22-jährige Fahrer setzte die Fahrt mit zwei Fahrzeuginsassen ungeachtet des Schadens fort.

Zeugen hatten der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Autos bereits mitgeteilt, als es zu einem weiteren Unfall kam und der Fahrer samt Insassen daraufhin flüchten wollte. Die Polizei konnte wenig später alle Personen festnehmen.

Ein Alkoholtest ergab bei dem 22-jährigen Fahrer einen Wert von 3,0 Promille. An dem Mazda entstand ein Eigenschaden von etwa 3.000 Euro und bei den anderen beschädigten Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt etwa 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.


WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Promille, Prominent, Langenfeld
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 10:56 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Noch mal glimpflich abgelaufen. Den Mazda-Fahrer wird´s wohl ein paar tausend Euro kosten, Versicherung wird sich weigern den Schaden zu übernehmen, Führerschein weg, anschließender MPU Test, - hoffentlich lernt er was draus.
Kommentar ansehen
16.02.2006 11:24 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein ausgemachter Volldepp! Dem gehört der Lappen auf Lebzeit genommen.
Kommentar ansehen
16.02.2006 12:25 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01: Meinst du echt der hat ne Vollkaskoversicherung für sein Auto?

Da würde er natürlich auf seinen Schaden am eigenen Auto sitzen bleiben wenn er besoffen gefahren ist.

Allerdings würde er das auch wenn er keine Vollkasko hat die seine eigenen Schäden bezahlt ;)

Wird trotzdem ein teures "Vergnügen" für ihn.
Kommentar ansehen
16.02.2006 13:20 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld: nur dumm für die anderen verkehrsteilnemer

der titel ist schon korrekt.. aber beim ersten mal hinschauen bekam ich den eindruck das nur 22 jährige mit 3,0 promille unfälle verursachen
fand ich witzig beim ersten mal hinschauen ( das ist jetzt keine kritik ok)
Kommentar ansehen
16.02.2006 20:38 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: aber besoffene und kinder haben immer glück. sagt man doch so, oder? vollidiot.
Kommentar ansehen
17.02.2006 08:10 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Demy: Nein denke ich nicht, dass er die hat, aber Kaskoversicherung muß er haben. Und die weigert sich in der Regel auch, den Schaden zu übernehmen, wenn Alkohol im Spiel ist. Es wird zwar der Schaden des Unfallbeteiligten von seiner Versicherung erstmal bezahlt, die holen sich aber das Geld wieder. Es sei denn, er hat eine sehr kulante Versicherungsgesellschaft gefunden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?