16.02.06 11:45 Uhr
 3.310
 

Opus Dei fordert Zensur der "Sakrileg"-Verfilmung

Opus Dei, die konservative Erneuerungsbewegung der katholischen Kirche, fordert eine Zensur der kommenden Bestsellerverfilmung des Belletristik-Klassikers "Sakrileg" des Autors Dan Brown, der auch unter dem Titel "The Da Vinci Code" bekannt ist.

Die Gruppe fordert sämtliche Filmszenen zu entfernen, die Katholiken verletzen könnten, da der Film ansonsten ein verzerrtes Bild der katholischen Kirche darstellen könnte.

Das verantwortliche Filmstudio Sony kann den Vorwurf nicht verstehen, da es sich bei "Sakrileg" nicht um eine religiöse Schrift handele, die die Kirche oder sonst eine Gruppe kritisiere. "Sakrileg" feiert seine Premiere im Mai in Cannes.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Zensur, Verfilmung
Quelle: german.imdb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 10:43 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, irgendwie macht sich "Opus Dei" schon ein wenig lächerlich mit ihrer ständigen Kritik. Auf der anderen Seite scheinen sie auch derzeit nicht so viele Aufgaben zu haben ;)
Kommentar ansehen
16.02.2006 12:52 Uhr von untertage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weitere Links zur Opus Sekte: http://www.bornpower.de/...
Kommentar ansehen
16.02.2006 14:29 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Illegal gesaugt? Woher kennen die Jungs von Opus Dei den schon den Film und wissen das da was geschnitten werden muß?
Haben die den etwa illegal aus dem Netz gezogen, oder wie?
Das Buch (und damit auch der Film) scheinen zu nahan der Realität. Sonst würde die Kirche nicht schon seit Jahren einen solchen Aufstand darum machen...
Kommentar ansehen
16.02.2006 14:44 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zensur? ja klar. "Die Gruppe fordert sämtliche Filmszenen zu entfernen, die Katholiken verletzen könnten......"

Dann wird der Film aber Kurz , bei der Anzahl der Katholiken die den Film sehen könnten wird es immer einen geben der durch etwas sich verletzt fühlt.
Wenn wir deswegen jeden Film/Buch zensieren würden hatten wir nur noch Bücher mt lehren Seiten umd im Fernsehen Stundenlang Werbung.
P.s übrigen es giebt im GG noch Folgenden Artikel: 5,Abs.1 3.anstrich "Eine Zenzur findet nicht statt"

Mfg Meru (Besitzer einer Ausgabe "Basistexte Öffentliches Recht")
Kommentar ansehen
16.02.2006 15:44 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe mal: bei Wiki gestöbert .. sind ja gerade mal 80.000 Mitglieder und die sprechen jedenfalls nicht für alle Christen bzw. die größte Religion der Welt.

Kannte die vorher nicht mal.
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:04 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meldung ist falsch! Unter http://www.opusdei.org/... kann man ein Interview mit einem Verwantwortlichen von Opus Dei lesen, der zu verstehen gibt, das man den Film nicht zu boykottieren gedenkt, sondern im Gegenteil die öffentliche Bekanntmachung als Anlass sieht, den Dialog zu suchen...
Kommentar ansehen
16.02.2006 21:56 Uhr von ttsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meldung falsch: Nur weil diese Sekte auf der Homepage irgendwas freundliches schreibt muss das noch lange nicht der politik hinter den Kulissen entsprechen und außerdem ist Kritik ungleich Boykott.

Sonst muss ich nur sagen rein in den Film und raus aus der Kirche ^^ (bitte fühl sich keiner in seinen gefühlen verletzt jetzt)
Kommentar ansehen
17.02.2006 10:13 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blub! <<Das Buch (und damit auch der Film) scheinen zu nahan der Realität. Sonst würde die Kirche nicht schon seit Jahren einen solchen Aufstand darum machen...>>

Sorry, aber so ein Schwachsinn :-)
Der komplette Hickhack wird doch von der Pressestelle der Produktionsfirma noch künstlich aufgebauscht damit die Leute genau das denken.

greetz uzi
Kommentar ansehen
17.02.2006 11:36 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meru: Wenn man im Rechtsbereich unterwegs ist, sollte man auch mindestens (!) den gesamten Absatz eines Paragraphen bzw. Artikels im Zusammenhang sehen und sich nicht nur einzelne Sätze rauspicken, die einem gerade in den Kram passen.
Der von Dir zitierte Satz mit der Zensur bezieht sich auf die Pressefreiheit bzw. die freie Meinungsäußerung und hat daher im vorliegenden Fall überhaupt keine Bedeutung.
Kommentar ansehen
18.02.2006 23:23 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird ja ständig zensiert: Man zeigt es einfach nicht am TV und hängt es nicht an die grosse Glocke, das ist auch Zensur.

Wie war das damals mit den Kornkreisen, es hiess sehr schnel es seien Fälschungen und dann sah man nichts mehr. Das Obwohl immer neue auftauchten, teils innert 2 Stunden und man wusste genau das man solche nicht in so kurzer Zeit machen kann.

Nunja, zum Glück gibt es ja nun Datenbanken und Leute die sich nachwievor dafür interessieren.

Auch interessant ist die Tatsache das trotzdem neue kamen obwohl die Medien kein Interesse mehr zeigten.

Es gibt viele solche Dinge die einfach unter den Teppich gewischt werden und viele Leute vergessen das dann wieder.

Es hat evtl. auch in Sakrileg gewisse Informationen die bei einigen Lesers, gewisse Dinge in Gang setzen könnten. Es ist sicher nicht so das Thema oder die Story ansich gefährlich wären.

Kennt jemand die Illuminati Trilogie? es gab da noch 3 weitere ältere davon, die Story in denen ist eher in Romanform gehalten als die neuen 3. Viele wissen bis heute nicht das darin komplette freimaurerrische Hochgrads Rituale, detailiert beschrieben werden, das Problem, nur einige Leser bemerken dies. Es hängt davon ab wieviel der Leser bereits weiss.

Die Datenbank im Kopf ist entscheidend, wer viele Filme und Bücher schaut/liest kann einfacher Alegorien ableiten oder Gemeinsamkeiten erkennen, manchmal genügen einige Worte und man weiss wohin man das zuordnen kann.

Wer weiss was die Opus Dei´s so in ihren Köpfen haben, die sehen einige Passagen evtl. ganz anders und erkennen Dinge die nicht jeder erkennen soll. Das Problem ist aber das man wohl ein Opus Dei Typ sein muss um das so zu sehen wie die.

Es ist im Prinzip eine gute Verschlüsselung, je nach Wissensstand erkennt der Leser gewisse Dinge so oder anders.
Kommentar ansehen
20.02.2006 10:17 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche Wie ging doch nochmal das Sprichwort mit dem Gewand und dem Muff von 2000 Jahr?
Kommentar ansehen
15.02.2009 14:21 Uhr von TRUMP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OPUS DEI ZENSUR: Opus Dei zensiert in Deutschland die Wikipedia.
Opus Dei sorgte für das Verbot und die nicht Auszeichnung.(Echo RTL)der Musikgrüppe Oomph..
Wegen einem kirchenkritischen Lied mit dem Titel,
Gott ist ein Popstar.
Opus Dei haben einflußreiche Personen in Politik,Justiz
und Wirtschaft.
Eine gefährliche Bande.
Sogar durch den Steuerzahler finanziert.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?